Erfahrungen mit 4mm SAT Leitung gesucht

Antworten
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 943
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Erfahrungen mit 4mm SAT Leitung gesucht

Beitrag von ThomasR » Montag 2. Dezember 2019, 15:37

Wir haben uns privat einen neuen Fernseher angeschafft, der zwei Tunerteile hat. Das Vorgängergerät wurde von einem externen SAT Receiver mit eingebauter Festplatte angesteuert; dieser Receiver soll erhalten bleiben um dessen alte Aufnahmen weiter verwenden zu können und als "Overflow-Recorder" wenn mehr als zwei Programme zugleich aufgezeichnet werden (WAF).

(Wobei die Werbung für den Dual Tuner TV ganz schön irreführend ist: von wegen zwei Programme gleichzeitig aufnehmen! Dann kann man leider kein drittes Programm gleichzeitig sehen, was bei dem alten SAT Receiver mit Dual Tuner völlig normal war. Da mußte nur das dritte Programm im selben Bouquet wie eines der anderen beiden sein :( )

Eine TV Internetanbindung kommt für unseren Haushalt nicht in Frage.

Im Ergebnis muß ich nun durch das bestehende Leerrohr (ca. 12 Meter) zwei zusätzliche SAT Leitungen ziehen, was nur mit dünneren Leitungen gehen wird. Dabei scheint es einen gängigen Typ mit 4mm Außendurchmesser zu geben, der natürlich gewaltige Dämpfungswerte hat. Ist aber bei der Länge vermutlich zu vernachlässigen oder es müssen am Multischalter halt noch 4 Leitungsverstärker eingesetzt werden.

Hat diese dünnen Strippen schon mal jemand verbaut? Mich graust es zwar, aber ich sehe sonst keine Möglichkeit.....

elo22
Null-Leiter
Beiträge: 622
Registriert: Sonntag 3. Oktober 2004, 05:05
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit 4mm SAT Leitung gesucht

Beitrag von elo22 » Montag 2. Dezember 2019, 17:41

ThomasR hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 15:37
aber ich sehe sonst keine Möglichkeit.....
Doch, Umbau auf unicable.

Lutz

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 119
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Erfahrungen mit 4mm SAT Leitung gesucht

Beitrag von froebel88 » Dienstag 3. Dezember 2019, 20:17

Hab das jetzt nicht ganz verstanden. Wieviele Kabel sollen dann insg durch das Rohr?
Es gibt auch vierfach Kabel:

https://www.amazon.de/20xStecker-Quattr ... B00JWOPEJ2

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 943
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit 4mm SAT Leitung gesucht

Beitrag von ThomasR » Donnerstag 5. Dezember 2019, 16:23

Es müssten vier Leitungen ins Rohr, weil nun zwei Dual Tuner vorhanden sind. "Normale" SAT Leitungen mit ca. 7mm passen aber nicht zusätzlich in das Rohr (neben zwei LAN Leitungen). Daher war die Idee, die zwei bisherigen 7mm Leitungen rauszunehmen und stattdessen vier 4mm (oder 5mm) Leitungen einzuziehen. Der Multischalter hat noch Reserven.

Ich bin aber dabei zu klären ob man nicht wirklich besser gleich auf Unicable umstellt. Leider sind nicht alle Unterlagen der Empfangsgeräte vorhanden und das Internet in manchen Punkten wohl doch vergesslich.....

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 119
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Erfahrungen mit 4mm SAT Leitung gesucht

Beitrag von froebel88 » Freitag 6. Dezember 2019, 14:19

Was für ein Rohr liegt denn da? Das genannte Vierfachkabel hat einen Außendurchmesser von 17mm..

Dipol
Null-Leiter
Beiträge: 314
Registriert: Sonntag 10. Januar 2010, 19:04

Re: Erfahrungen mit 4mm SAT Leitung gesucht

Beitrag von Dipol » Samstag 7. Dezember 2019, 12:44

ThomasR hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 15:37
(Wobei die Werbung für den Dual Tuner TV ganz schön irreführend ist: von wegen zwei Programme gleichzeitig aufnehmen! Dann kann man leider kein drittes Programm gleichzeitig sehen, was bei dem alten SAT Receiver mit Dual Tuner völlig normal war. Da mußte nur das dritte Programm im selben Bouquet wie eines der anderen beiden sein :( )
Dass Empfänger mit Twin-Tuner ein drittes Programm verarbeiten können ist eher eine Ausnahme und somit nichts irreführend.
ThomasR hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 15:37
Im Ergebnis muß ich nun durch das bestehende Leerrohr (ca. 12 Meter) zwei zusätzliche SAT Leitungen ziehen, was nur mit dünneren Leitungen gehen wird. Dabei scheint es einen gängigen Typ mit 4mm Außendurchmesser zu geben, der natürlich gewaltige Dämpfungswerte hat. Ist aber bei der Länge vermutlich zu vernachlässigen oder es müssen am Multischalter halt noch 4 Leitungsverstärker eingesetzt werden.
So lange das weit gespreizte Norm-Pegelfenster der Sat.-ZF von 47 bis 77 dB(µV) ≙ 0,22 bis 7 mV, UND eine Pegelschräglage von max. 12 dB eingehalten wird, schaden Inlineverstärker auch bei überschaubaren Längen von Mini-Koax häufiger. Mit zumeist 20 dB Verstärkung können auch Überpegel > 77 dB(µV) verursacht werden und manche Korea-Empfänger sind bereits mit normkonformen Hochpegeln von 70 dB(µV) übersteuert.
ThomasR hat geschrieben:
Montag 2. Dezember 2019, 15:37
Hat diese dünnen Strippen schon mal jemand verbaut? Mich graust es zwar, aber ich sehe sonst keine Möglichkeit.....
Leeesen! Lutz/@elo22 hat dir doch bereits mit Unicable das Stichwort für eine einfachere und bessere Lösung geliefert. Stell mal fest ob deine Endgeräte unicable-ready sind, den Standard gibt es schon sooo lange.

Konkrete Alternativen kann man aber nur mit detaillierter Anlagenbeschreibung aufzeigen.

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 943
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit 4mm SAT Leitung gesucht

Beitrag von ThomasR » Montag 9. Dezember 2019, 09:46

Danke für eure Antworten!

Es wird einfach auf Unicable umgestellt. Die Unbekannte dabei war der uralte SAT Receiver, der auf einer Dreambox basiert und einen schlecht dokumentierten SW Stand hat :D

Antworten