Querschnittsverjüngung ohne Sicherung

Hier geht es um allgemeine Normen der Elektrotechnik, Auslegungen und deren Anwendung
Antworten
Thomas
Null-Leiter
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 18. Juni 2013, 12:26

Querschnittsverjüngung ohne Sicherung

Beitrag von Thomas » Freitag 10. August 2018, 07:38

Hallo,

In einer Niederspannungs-Schaltanlage (keine Hausinstallation) muss ich von einem DC Kreis abzweigen...das habe ich bisher mittels Vorsicherungen gemacht. Nun muss ich diesen Zweig mit mehr Strom belasten und kann auf Grund der Platzverhältnisse keine größere Vorsicherung nehmen.
Ich würde gern die Abzweigung ohne Sicherung betreiben und Eigensicheres Kabel verwenden. (Kurzschlussfest aber mit geringerem Querschnitt)

1. Darf man Querschnitte verjüngen ohne Vorsicherung? Ja/Nein (bitte die VDE oder DIN angeben)
2. Ist Eigensicheres Kabel ein erlaubter Ersatz für eine Sicherung? Ja/Nein (bitte die VDE oder DIN angeben)

MfG

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 3829
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Querschnittsverjüngung ohne Sicherung

Beitrag von SPS » Freitag 10. August 2018, 09:12

Hallo Thomas,

ich habe in einem VDE Buch was gefunden

Kurzschlussfeste Verdrahtung
O
nicht länger als 3 m
Leider werden hier keine Normen angegeben

https://www.vde-verlag.de/buecher/lesep ... se3535.pdf

Dann habe ich im de eine Praxisfrage gefunden
"Kurzschluss- und erdschlusssichere Verlegung im Schaltschrank"
leider nicht ganz frei. es werden jedoch Normen angegeben.
https://www.elektro.net/praxisprobleme/ ... ltschrank/
Mit freundlichem Gruß sps

Olaf S-H
Beiträge: 12547
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Querschnittsverjüngung ohne Sicherung

Beitrag von Olaf S-H » Freitag 10. August 2018, 09:20

Moin Thomas,

schön, dass es mit der Aktivierung geklappt hat.

Deine Antworten findest Du in VDE 0100-430:2010-10. Aber bitte dort nachlesen, ob evtl. die Rahmenbedingungen nicht passen.

433.2.2: Sicherung muss nicht am Anfang angeordnet werden.

434.2.1 Anmerkung 1: Kurzschlussfeste Leitung ohne Sicherung

Ich hoffe, es hilft weiter. Bitte immer die Abschnittsüberschriften beachten:
433 Überlast
434 Kurzschluss

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Thomas
Null-Leiter
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 18. Juni 2013, 12:26

Re: Querschnittsverjüngung ohne Sicherung

Beitrag von Thomas » Freitag 10. August 2018, 09:49

Danke für die Antworten und danke fürs aktivieren,

leider habe ich die Stellen in der 100-430 auch schon gefunden und scheitere bei der Interpretation ob die Aussagen auf mein Problem anwendbar sind.

Aber danke trotzdem und schönes WE

Olaf S-H
Beiträge: 12547
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Querschnittsverjüngung ohne Sicherung

Beitrag von Olaf S-H » Freitag 10. August 2018, 11:38

Moin Thomas,

es lassen sich leider nicht alle Themen im Forum besprechen. Manchmal werden Randbedingungen zu richtigen Baustellen.

Das Forum ist eine Aneinanderreihung von Monologen. Wie wäre es mit einem Telefonat?

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Antworten