Geräteprüfung: Was tun wenn kein PE zu finden ist?

Das Azubi & Studenten Board
Mackie Messer
Null-Leiter
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 10. April 2018, 08:24

Re: Geräteprüfung: Was tun wenn kein PE zu finden ist?

Beitrag von Mackie Messer » Montag 17. September 2018, 10:45

B-Nutzer hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 08:20
Hallo zusammen,

bereits im Jahre 2008 hatten die alt-ehrwürdigen Schreiber des VDE erkannt, dass die Schutzklassen nicht mehr haltbar sind und das weiße Kaninchen Schutzphilosophie aus dem Zylinder gezaubert. Seither muss nun der Prüfer entscheiden, welche Schritte u. Messungen er bei der Prüfung durchführt.
D.h. der Prüfer muss wissen was er tut und natürlich auch warum. Was wiederum nach befähigten Prüfern mit entsprechender Fachkunde verlangt.
Interessant ist, dass die Normenschreiberlinge gerade hier sehr umfangreich formulieren und die Anhänger der Deutschen-Gesetzlichen-Unfall-Versicherung immer noch von EUP's reden.
Das der gemeine Staatsbürger den Kostenfaktor FI scheut, liegt im wesentlichen wohl daran, dass er nicht weiß was ein FI ist und wozu er gut sein soll.
Andererseits wurde das Intelligenz-bedingte Ableben von Idioten in den letzten hunderttausend Jahren als Evolution bezeichnet.

Gruß, Tommi
Was sind EUPs?

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 3856
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Geräteprüfung: Was tun wenn kein PE zu finden ist?

Beitrag von SPS » Montag 17. September 2018, 11:36

https://www.weka.de/elektrosicherheit/e ... chten-ist/
elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP)
Mit freundlichem Gruß sps

Olaf S-H
Beiträge: 12737
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Geräteprüfung: Was tun wenn kein PE zu finden ist?

Beitrag von Olaf S-H » Montag 17. September 2018, 20:57

Mackie Messer hat geschrieben:
Montag 17. September 2018, 10:45
Was sind EUPs?
Moin Mackie Messer,

in Fachkreisen sollte diese Abkürzung eigentlich geläufig sein.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Mackie Messer
Null-Leiter
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 10. April 2018, 08:24

Re: Geräteprüfung: Was tun wenn kein PE zu finden ist?

Beitrag von Mackie Messer » Dienstag 18. September 2018, 07:42

Elektrisch unterwiesene Personen?

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5516
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Geräteprüfung: Was tun wenn kein PE zu finden ist?

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 18. September 2018, 07:55

Hallo,
Mackie Messer hat geschrieben:
Dienstag 18. September 2018, 07:42
Elektrisch unterwiesene Personen?
Wie sollen wir dieses Fragezeichen verstehen ?


...

Mackie Messer
Null-Leiter
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 10. April 2018, 08:24

Re: Geräteprüfung: Was tun wenn kein PE zu finden ist?

Beitrag von Mackie Messer » Dienstag 18. September 2018, 08:40

Die vorsichtige Frage eines Schülers der weiss dass er es wissen müsste sich aber nicht sicher ist.

Olaf S-H
Beiträge: 12737
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Geräteprüfung: Was tun wenn kein PE zu finden ist?

Beitrag von Olaf S-H » Dienstag 18. September 2018, 20:40

Moin Meckie Messer,

es ist die Elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP).

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Antworten