SK II Gehäuse - Metallschrauben

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Jörgi-1911
Null-Leiter
Beiträge: 825
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 21:31

Beitrag von Jörgi-1911 » Sonntag 20. November 2016, 21:06

Elt-Onkel hat geschrieben:Hallo.

Nun habe ich die M16-Messing-Teile in den Geschirrspüler gesteckt.
Im Ergebnis ganz passabel.

...
Das darf ich nicht mehr, weil die Geschirrspülertür nicht mehr richtig
schließt und dann eine riesige Schweinerei entsteht.
M16:
http://vignette1.wikia.nocookie.net/wal ... 0317155601

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5833
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 22. November 2016, 02:42

Hallo,

o.k., nachdem ich die letzten zwei Tage von Hannover nach Mannheim,
über Heidelberg und zurück 900 km gefahren habe,
war meine Kommunikation etwas spärlich.
(Nur ein neumodisches Telefon dabei.)

Nein, keine Bleispritze M16.

Ich rede von Muttern und Gewínden nach Deutscher Norm.


...

Benutzeravatar
Chris
Beiträge: 3450
Registriert: Sonntag 25. Juli 2004, 15:32
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris » Freitag 25. November 2016, 13:01

Wenn die Schrauben...kein Potential verschleppen können (Isolierkappen), oder ein eindeutiges Erdpotential haben und nach innen Isoliert sind...

Hab meinen Gummiverteiler auch ne PE Schraube verpasst.
"Natur und ihr Gesetz sah man im Dunkel nicht, Gott sprach ,es werde Tesla, und überall ward Licht"

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5833
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: SK II Gehäuse - Metallschrauben

Beitrag von Elt-Onkel » Sonntag 9. Februar 2020, 06:23

Hallo,

Ergänzungsfrage:
Dürfen die Isolierkappen der Schraubenköpfe auch außen auf dem Gehäuse sitzen ?

Wer liefert solche Kappen ?

C+ / Völkner / Reichelt jedenfalls nicht.



Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 512
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: SK II Gehäuse - Metallschrauben

Beitrag von Wulff » Sonntag 9. Februar 2020, 12:56

Ja, die dürfen auch draussen sitzen.

Ich weiss nicht mehr wo, aber ich glaube bei alten KlöMö-Iso-Verteilern war das früher so.

Wo man die herbekommt? Im Moment Keine Ahnung

Dani CEE
Null-Leiter
Beiträge: 96
Registriert: Samstag 4. Juli 2015, 10:40

Re: SK II Gehäuse - Metallschrauben

Beitrag von Dani CEE » Sonntag 9. Februar 2020, 14:18

wobei das meines erachtens wieder dem Absatz 410.3.9 wiederspricht wo eine Fääche von 50x50mm sogar steht

Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 512
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: SK II Gehäuse - Metallschrauben

Beitrag von Wulff » Montag 10. Februar 2020, 07:39

Hallo Dani_CEE

deine Aussage verkehrt die Inhalte der 410.3.9 aber gerade ins verkehrte.
  • 0100-410: 2018-10 Absatz 410.3.9
    Vorkehrungen für den Fehlerschutz dürfen bei den folgenden Betriebsmitteln entfallen :
    ...

    – Körper, die auf Grund ihrer kleinen Abmessungen (ungefähr 50 mm  50 mm) oder ihrer Anordnung
    nicht umfasst werden oder in bedeutenden Kontakt mit einem Teil des menschlichen Körpers kommen
    können, vorausgesetzt, die Verbindung mit einem Schutzleiter könnte nur mit Schwierigkeit hergestellt
    werden oder sie wäre unzuverlässig;

    ANMERKUNG Diese Ausnahme gilt zum Beispiel für Bolzen, Nieten, Typschilder und Kabelbefestigungen.


Die Anwendung die Elt-Onkel meint -so würde ich es interpretieren- bezieht sich jedoch auf 412 in der Norm,

  • 412 Schutzmaßnahme: Doppelte oder verstärkte Isolierung




BTW: Respekt an Elt-Onkel, der immer mal wieder seine uralten Threads rausholt, um nochmals irgendwas nachzufragen... respekt1

Der Eröffnungsthread war von 2016, da war die 0100-410 noch in der Vorgängerversion draußen (was aber inhaltlich am Punkt "doppelte oder verstärkte Isolierung" nicht viel verändert hat....)

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5833
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: SK II Gehäuse - Metallschrauben

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 10. Februar 2020, 16:07

Hallo,

manchmal sind Lösungen noch nicht perfekt.

Zum Thema 'Außenisolierung':
Nehmen wir ein Kunststoffgehäuse (nicht Gummi, PP oder PE-HD),
dann könnte man ja Klebeplättchen herstellen,
die eine Schraubenkopfausfräsung haben.

Nachdem dann alles hübsch installiert ist,
klebt man solche Plättchen mit 2K-Kleber außen auf.
Dann verhilft man jedem zu seinem Recht.
Einerseits die Montagekraft durch die Metallschraube,
und anderseits die Isolierstoffüberdeckung.

Sind die Schraubenköpfe sechseckig,
füllt der Kleber die Zwickel aus.
Man könnte hinterher sogar innen wieder demontieren.



Antworten