Blackout

Alles Rund um das Thema Elektrotechnik das nicht über eigene Foren abgedeckt ist.
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5773
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Blackout

Beitrag von Elt-Onkel » Mittwoch 6. März 2019, 06:14

Hallo,

nochmal Berlin-Köpenick.

Pressekonferenz mit Details.

Die Bohrfirma hat tatsächlich das erste 3er-Bündel von 110 kV voll getroffen.
Dann weiter gebohrt, und das zweite 3er-Bündel auch noch getroffen.

Eigentlich hätte es beim ersten Treffer ja einen wahrnehmbaren Knall gegeben haben müssen ?



.

https://www.youtube.com/watch?v=Cwfa4j24VVg

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 941
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Blackout

Beitrag von ThomasR » Mittwoch 6. März 2019, 16:32

Diese Bohrmaschinen haben üblicherweise einen starken (und lauten) Diesel als Antrieb. Da hört man einen Knall IM ERDREICH sicher nicht!

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5773
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Blackout

Beitrag von Elt-Onkel » Sonntag 10. März 2019, 07:49

Hallo,

Stromausfall in weiten Teilen von Venezuela von vorgesten:

© Bereitgestellt von AFP:

"Durch den massiven Stromausfall in Venezuela sind nach Angaben einer Nichtregierungsorganisation
15 Dialyse-Patienten gestorben.
Durch den massiven Stromausfall in Venezuela sind nach Angaben einer Nichtregierungsorganisation 15 Dialyse-Patienten gestorben.
Neun Todesfälle habe es im Bundesstaat Zulia gegeben, zwei weitere im Bundesstaat Trujillo und vier in der Hauptstadt Caracas,
sagte der Chef der Gesundheitsorganisation Codevida, Francisco Valencia, am Samstag der Nachrichtenagentur AFP.
Aufgrund des Stromausfalls hätten die Nierenpatienten sich nicht einer Dialyse unterziehen können.
Der gigantische Stromausfall legt seit dem späten Donnerstagnachmittag fast das gesamte Land lahm.
Während in einigen Gegenden die Versorgung am Samstag zumindest vorübergehend wiederhergestellt wurde,
blieben andere Regionen weiter ohne Strom."

Was lernen wir daraus ?

Jeder Dialyse-Patient braucht einen Akku.

Weiß jemand, wie das in Deutschland ist ?


...

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5773
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Blackout

Beitrag von Elt-Onkel » Sonntag 10. März 2019, 08:02

Hallo,

Messung der EU - Netzfrequenz von der Türkei über Mitteleuropa bis Marokko:

Man hat es geändert.

Neuer Link:

https://gridradar.net/



Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5773
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Blackout

Beitrag von Elt-Onkel » Sonntag 10. März 2019, 09:51

Hallo,

wie man einen Blackout (selbst) verursacht:

https://www.youtube.com/watch?v=yaCiVvBD-xc



ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 941
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Blackout

Beitrag von ThomasR » Montag 11. März 2019, 15:51

Venezuela: Stuxnet?

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5773
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Blackout

Beitrag von Elt-Onkel » Donnerstag 7. November 2019, 10:20

Hallo,

nachfolgend der Plan für die Feuerwehren in Hessen:

https://innen.hessen.de/sites/default/f ... ehren_.pdf

Könnte man mal runterladen, und den örtlichen Brandmeister fragen,
ob er denn alles umgesetzt hat.

Zumindest die Ausstattung unserer Feuerwehrgerätehäuser mit Stromerzeugern ist NULL.
Ich hätte ja vermutet, daß mindestens unser Rathaus (12 Ortschaften) so etwas hat.
Aber auch da ist gähnende Leere.



meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1591
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Re: Blackout

Beitrag von meisterglücklich » Donnerstag 7. November 2019, 17:18

Immerhin hat man sich nach dem Stromausfall in Berlin-Köpenick Gedanken gemacht, wie das Krisenmanagement in Berlin zukünftig laufen soll.
Das Technische Hilfswerk soll an den Standorten der Rathäuser Strom für die Anwohner zur Verfügung stellen zur Laden von Handys (falls das Netz noch funktioniert) oder sonstigen Akkus/Taschenlampen, dort sollen auch die relevanten Informationen zusammenlaufen für die Behörden und die Bevölkerung.
Soviel ich weiß, sollten per Fragebogen die Großvorräte an Heizöl/Diesel/Benzin abgefragt werden, um eine Vorratsabschätzung genauer hinzukriegen (in Berlin gibt es ja auch mehrere Großhandelszwischenlager).
Die Nahversorgung dürfte zusammenbrechen, weil ohne Strom kein Supermarkt arbeiten kann, irgendwann kann man Tiefkühlkost verschenken, weil man sich damit die Entsorgung spart...

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5773
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Blackout

Beitrag von Elt-Onkel » Donnerstag 7. November 2019, 21:36

Hallo,

nach einem Blackout liefern die Batterien der Funktelefonnetze noch etwa für 30 bis 60 Minuten Strom zum Weiterbetrieb.
Danach ist Schluss - Ende der Funktelefonitis, Ende des mobilen Internets.

Deswegen steht ja auch in dem 'Hessenpapier' die Kommunikationsmöglichkeit über Sat-Telefone.

(Ich habe auch so einen Koffer und eine eigene Sat-Telefonnummer. Am besten klappt es über den Indischen Ozean)

Das mit den Listen über den Sprit verstehe ich nicht.
Gerade Berlin hat doch ein optimale online Vernetzung aller kommunalen Diesel-Reserven.
(Wasserwerke, Feuerwehr, Abwasserbetriebe, usw.)


meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1591
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Re: Blackout

Beitrag von meisterglücklich » Freitag 8. November 2019, 16:34

@Elt-Onkel: Vielleicht habe ich das ja auch falsch verstanden (Zeitungsartikel), und es ist so, daß im Krisenfall jemand mit der Liste zum Rathaus kommt...

Antworten