Powerbank

In diesem Forum dreht sich alles um Hardware. Vom Prozessor über das PDA bis hin zum Desktop-Rechner ist alles vertreten.
E_Schlumpf
Null-Leiter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 17:42

Powerbank

Beitrag von E_Schlumpf » Dienstag 19. Juli 2016, 20:27

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrungen mit Powerbanks? Ich habe keine und wollte mir eine für den nächsten Urlaube kaufen. Ich habe die PB 6001 von Realpower gefunden.
http://www.saturn.de/de/product/_realpo ... ry=PB+6001
Kennt jemand die Powerbank oder den Hersteller?

Viel Grüße

E_Schlumpf
verd1 Dies ist nur meine persönliche Meinung. Für Richtigkeit besteht keine Garantie.

Benutzeravatar
langer
Null-Leiter
Beiträge: 1519
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 09:17
Wohnort: Am Rande des Ruhrpotts

Beitrag von langer » Dienstag 19. Juli 2016, 21:40

Moin Schlumpf,

die von Dir genannte kenne ich nicht, aber 6000 mAh ist nicht grade viel, allerdings kommt es auf Deine Anwendung an.
Ich habe eine mit 12000 mAh, damit kann ich meine Streicheleinheit (Smartphone) 3 bis 4 Mal laden, danach benötigt die auch wieder Saft.

Benutzeravatar
cyclist
Beiträge: 2479
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:29
Wohnort: Ruhrpott, tief im Westen u. OWL

Beitrag von cyclist » Dienstag 19. Juli 2016, 22:36

Hallo E_Schlumpf!
Im Gegensatz zu langers Powerbank liefert meine elektrische Energie aus 2 USB-Buchsen, anstatt Saft. :D
Ich habe seit 2 Jahren eine mit 10Ah, genauer diese hier (Link zu Reichelt). Die hier ist bei Reichelt gerade im Angebot.

Achte darauf, das der / die Ausgänge min. 2A haben. Manche Streichelautomaten wollen zeitweise gerne mit 2A geladen werden.

Mit meiner kann ich mein Telekommunikationsgerät etwa 3x von 30 auf 80-90% wieder aufladen.
Vorsichtshalber: Dieser Beitrag stellt keine, in diesem Forum nicht zulässige, Rechtsberatung dar.
Ciao + Gruss
Markus

mickschecker
Null-Leiter
Beiträge: 247
Registriert: Sonntag 16. März 2014, 20:35
Wohnort: Legoland in Sichtweite

Beitrag von mickschecker » Dienstag 19. Juli 2016, 23:05

Powerbanks sind ein Trend, dem man sich zunehmend nicht mehr entziehen kann.
Mittlerweile habe ich schon an die 4 solch edler Speicherwunder angesammelt.
Werden immer öfters als Zugabe bei Erreichen eines MBW offeriert.
Conrad, Völkner & Co. lassen grüßen...
Leider konnte ich bisher noch nicht ein einziges Mal von der Notwendigkeit einer Powerbank überzeugt werden.
Zumeist halten die Akkus diverser Geräte eh lang genug bis man sich wieder in der Nähe einer Steckdose befindet und wie "einst" mit herkömmlichem Ladegerät agieren kann.
Hat man dies nicht zur Hand, darf man auch die Powerbank nicht vergessen haben...
Wenn man die Powerbank tatsächlich mal sinnvoll zum Einsatz bringen kann,
lässt sich dies im Jahr (Urlaub) sicher an einer Hand abzählen.
Aber egal, sie verleiht auf jeden Fall ein besseres Gefühl nicht doch plötzlich wie Robinson Crusoe von der Außenwelt abgeschnitten dazustehen. :)
Nachteil einer einigermaßen vernünftigen Powerbank mit entsprechend ausreichender Kapazität ist deren nicht gerade rühmliches Leichtgewicht. Will man mal möglichst unbeschwert und ohne unnötigem Ballast dahin schlendern, so ist die Powerbank um ein vielfaches schwerer und lästiger als das eigentlich zu versorgende Smartphone...

E_Schlumpf
Null-Leiter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 17:42

Beitrag von E_Schlumpf » Mittwoch 20. Juli 2016, 06:54

Danke für eure Antworten. Was ich vielleicht im ersten Beitrag hätte erwähnen sollen ist, dass ich kein Handy laden möchte sondern mein Nintendo Gerät.

Viele Grüße

E_Schlumpf
verd1 Dies ist nur meine persönliche Meinung. Für Richtigkeit besteht keine Garantie.

Benutzeravatar
cyclist
Beiträge: 2479
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:29
Wohnort: Ruhrpott, tief im Westen u. OWL

Beitrag von cyclist » Mittwoch 20. Juli 2016, 07:36

Moin E_Schlumpf!
Powerbanks eignen sich schon mal gar nicht zum Laden von solch Spielkrams! :D :D :D
Vorsichtshalber: Dieser Beitrag stellt keine, in diesem Forum nicht zulässige, Rechtsberatung dar.
Ciao + Gruss
Markus

Benutzeravatar
didy
Null-Leiter
Beiträge: 1417
Registriert: Donnerstag 14. April 2005, 16:30
Kontaktdaten:

Beitrag von didy » Mittwoch 20. Juli 2016, 10:20

cyclist hat geschrieben:Moin E_Schlumpf!
Powerbanks eignen sich schon mal gar nicht zum Laden von solch Spielkrams! :D :D :D
Wieso nicht? Wenn das Teil mit 5V geladen wird (idealerweise mit einem USB-Stecker, ansonsten muss man ein Kabel selber basteln), geht das natürlich.

Und selbst wenn nicht, es gibt sogar schon vereinzelt Powerbanks mit 230V-Wechselrichter und Eurosteckdose.

E_Schlumpf
Null-Leiter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 17:42

Beitrag von E_Schlumpf » Mittwoch 20. Juli 2016, 12:13

Hallo,

ich habe mir neulich ein Netzteil für den Nintendo gekauft wo der Nintendo über ein USB Adapter geladen wird. Die Ladungsspannung beträgt 5V das sollte schon mal kein Problem darstellen.

Viele Grüße

E_schlumpf
verd1 Dies ist nur meine persönliche Meinung. Für Richtigkeit besteht keine Garantie.

meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1551
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Beitrag von meisterglücklich » Mittwoch 20. Juli 2016, 15:58

Kauf Dir doch ein Schachspiel, oder Skatkarten, dazu noch eine Kerze, dann kann man auch Nachts spielen...:D

E_Schlumpf
Null-Leiter
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 17:42

Beitrag von E_Schlumpf » Donnerstag 21. Juli 2016, 16:18

Hallo zusammen,

ich habe mal geguckt wie viel mAh Stunden so ein Nintendo Akku hat. Es sind 1300 mAh mit 2x aufladen passt dann ja locker.

Viele Grüße

E_schlumpf
verd1 Dies ist nur meine persönliche Meinung. Für Richtigkeit besteht keine Garantie.

Antworten