Hausanschluß Audi-Händler

DIeses Unterforum ist für alle Themen der E-Mobilität und deren Alternativen (Z. B. Erdgasantrieb).
Antworten
Benutzeravatar
didy
Null-Leiter
Beiträge: 1433
Registriert: Donnerstag 14. April 2005, 16:30
Kontaktdaten:

Re: Hausanschluß Audi-Händler

Beitrag von didy » Montag 22. April 2019, 18:22

Elt-Onkel hat geschrieben:
Sonntag 21. April 2019, 14:17
Da reicht die Straßenfrontlänge momentan schon nicht, um die Menge der PKW abzustellen.
Deswegen brauchen wir auch eine Verkehrswende, weg vom eigenen PKW für jeden, hin zu viel mehr ÖPNV, Fahrrad, Fußverkehr.

(Das heißt nicht, dass Handwerker ihr Werkzeug mit dem Fahrrad oder Bus zum Kunden befördern sollen. Der Großteil der Fahrzeuge transportiert keine Handwerker sondern angestellte die maximal nen Aktenkoffer dabei haben.)
Elt-Onkel hat geschrieben:
Sonntag 21. April 2019, 23:50
Regenerative Energien können etwa zur Hälfte den Strom erzeugen.
Mehr klappt aus physikalischen Gründen nicht.
Klar. Und vor 25 Jahren wollte die Energiewirtschaft den Bürgern weismachen, dass auch langfristig nicht mehr als 4% gingen.
http://nixatom.de/images/EE4.jpg
Elt-Onkel hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 00:19
Deutschland stellt 1 % der Weltbevölkerung.
Egal was Deutschland macht - es juckt den Planeten nicht.
Wenn man immer nur auf andere zeigt, fängt niemand an. So funktioniert es nicht.
Elt-Onkel hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 00:19
Jedes Barrel Erdöl, und jede Tonne Kohle, den die Erde zu bieten hat, wird irgendwann verbrannt.Daran wird niemand etwas ändern.
Laut dem Pariser Vertrag darf genau das nicht passieren.
Elt-Onkel hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 00:19
Weil Deutschland keine maßgeblichen Stromspeicher hat,
ist eben bei 12,5 % Energiegewinnung aus Wind und PV Schluß.
Ahja, und warum ist dann schon ein drittel unseres Stroms regenerativ?
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossie ... rgien.html
Elt-Onkel hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 00:19
Kein Mensch kann daran etwas ändern.
Die Wissenschaft ist sich einig, dass wir etwas ändern können.
Selbst wenn sie doch nicht recht hat: Lieber es versuchen, und festzustellen, sie hatte nicht recht. Als es nicht zu versuchen, und dann wenn es zu spät ist festzustellen, sie hätte recht gehabt.

Wenn du mit 200 auf eine Wand zufährst, und dein Beifahrer behauptet, die Bremse sei kaputt. Dann versuchst du es doch trotzdem und drückst auf die Bremse, und unterlässt nicht den Versuch weil du deinem zweifelnden Beifahrer glaubst.

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5965
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Hausanschluß Audi-Händler

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 22. April 2019, 18:58

Hallo,
didy hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 18:22

Elt-Onkel hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 00:19
Jedes Barrel Erdöl, und jede Tonne Kohle, den die Erde zu bieten hat, wird irgendwann verbrannt.Daran wird niemand etwas ändern.
Laut dem Pariser Vertrag darf genau das nicht passieren.
Wer soll das durchsetzen ?

Bundeswehrsoldaten nach Venezuela ?

Deutsche Kampffugzeuge bombardieren Chinesische Kohlekraftwerke ?

Deutsche Pioniere rücken im Kaukasus vor, und sprengen Russische Ölquellen ?

Das (einzig einsatzfähige) Deutsche U-Boot fährt den Missisippi hinauf und beschießt US Öl-Förderanlagen ?


Ha, ha.

Ich lache micht tot.


...

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5965
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Hausanschluß Audi-Händler

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 22. April 2019, 19:06

Hallo,
didy hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 18:22
Elt-Onkel hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 00:19
Deutschland stellt 1 % der Weltbevölkerung.
Egal was Deutschland macht - es juckt den Planeten nicht.
Wenn man immer nur auf andere zeigt, fängt niemand an. So funktioniert es nicht.
Ja, klar.

Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen.

Wat für ein Blödsinn.
In der Zeit von 1933 bis 1945 wollte Deutschland schon mal Europa erklären, wie es zu funktionieren hat.
Das ist schon mal voll in die Hose gegangen.

Nun die ganze Welt verbessern ?

Kann nicht irgendwer mal diese Großmannssucht stoppen ?

...

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5965
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Hausanschluß Audi-Händler

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 22. April 2019, 19:10

Hallo,

Erdgas ist der größte Klimakiller.

Wenn es ein Deutscher Politiker ernst meint, kappt er gleich morgen alle Gas Pipelines.

Aber keine Sorge, wenn das passieren sollte, leiten die Russen das Gas nach China um.

Auch JEDER Kubikmeter Erdgas dieser Erde wird verbrannt.




froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 195
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Hausanschluß Audi-Händler

Beitrag von froebel88 » Montag 22. April 2019, 19:20

Elt-Onkel hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 19:06

Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen.

Wat für ein Blödsinn.
In der Zeit von 1933 bis 1945 wollte Deutschland schon mal Europa erklären, wie es zu funktionieren hat.
Das ist schon mal voll in die Hose gegangen.

Nun die ganze Welt verbessern ?
Es gibt ein "Gesetz", das heißt "Goodwins Law" und kommt in Online-Diskussionen zur Anwendung. Es besagt, dass im Verlaufe längerer Diskussionen, beispielsweise in Usenet-Newsgroups, mit zunehmender Dauer die Wahrscheinlichkeit, dass jemand einen Nazi-Vergleich einbringt, sich dem Wert Eins annähert. (klick)

In diesem Falle finde ich den Vergleich - mit Verlaub - jedoch sehr stark unangebracht.

Davon abgesehen sind wir doch das Volk der Tüftler und Ingenieure. Wenn es eine Gesellschaft schaffen sollte, seinen Strombedarf aus regenerativen Energien zu decken, dann ja wohl wir. Denn abgesehen von der CO2-Thematik haben die ganzen fossilen Brennstoffe natürlich noch viele weitere Nachteile, auf die kaum jemand Bock hat. Zum Beispiel Ölbohrungen in der Tiefsee oder Antarktis mit den bekannten Konsequenzen für Flora & Fauna oder die Rodung von Wohngebieten und Wäldern zum Zwecke des Kohleabbaus.

Einzig der Weg dorthin, zur sauberen Energie, über den kann man gerne streiten. Ich bezweifle das politisch formulierte Ziele und Subventionen da der richtige Weg sind. Andererseits scheint das in China ja gerade auch zu klappen..

Wir haben bei uns in der Firma übrigens ein E-Auto, welches geladen wird von einer PV-Anlage aufm Dach. Es ist schon ein sehr geiles Gefühl, zu wissen, dass man sich gerade mit Energie fortbewegt, die kostenfrei von der Sonne auf die Erde geliefert wurde und nebenbei noch zu 100% sauber unterwegs ist.

Corioliskraft
Null-Leiter
Beiträge: 74
Registriert: Mittwoch 27. September 2017, 09:09

Re: Hausanschluß Audi-Händler

Beitrag von Corioliskraft » Dienstag 23. April 2019, 06:54

Deutschland:
Bild

USA:
Bild

China/Indien:
Bild

Russland:
Bild

Aktuelle Daten. Wieso müssen immer wir beginnen?

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1725
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Hausanschluß Audi-Händler

Beitrag von Tobi P. » Dienstag 23. April 2019, 07:49

Moin,
Corioliskraft hat geschrieben:
Dienstag 23. April 2019, 06:54
Wieso müssen immer wir beginnen?
weil unsere profilierungssüchtigen Volksver(räter)treter damit aus ihren zahlreichen Unternehmensvertretungen und Aufsichtsratsposten heraus eine Menge Geld machen? Nur darum gehts bei dem ganzen Umweltzeugs - dem Verbraucher das Geld aus der Tasche zu ziehen. Das ganze Getue und die damit einhergehende Bevormundung durch irgendwelche Umwelthilfen&Konsorten kotzt mich mittlerweile sowas von an, das glaubt ihr gar nicht :mad:


Gruß Tobi

Benutzeravatar
Chris
Beiträge: 3451
Registriert: Sonntag 25. Juli 2004, 15:32
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Mehr Power

Beitrag von Chris » Dienstag 23. April 2019, 10:17

Für die Nachtladezeiten..könnte man ja versuchen die ganzen Nachtspeicheröfen langfristig "auszudünnen".So hätte man erstmal ein wenig Luft.

Gibt ja jetzt schon Anbieter, die dafür keine Tarife mehr anbieten.
"Natur und ihr Gesetz sah man im Dunkel nicht, Gott sprach ,es werde Tesla, und überall ward Licht"

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1423
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Hausanschluß Audi-Händler

Beitrag von IH-Elektriker » Dienstag 23. April 2019, 16:17

Also ich weiß nicht warum ihr Euch aufregt….der Strom kommt doch eh aus der Steckdose, ist doch alles kein Problem….ihr stellt Euch vielleicht alle an.... old-man1 :D :D :D

Vielen Fachleuten war das denke ich schon seit langem klar das unser Stromnetz nicht auf viele zusätzliche „Großverbraucher“ wie eben diese Schnellladesäulen ausgelegt ist. Wo bisher in den Städten und Gemeinden bzw. auch an Autobahnen vereinzelt Schnellader stehen werden noch etliche dazukommen müssen um auch nur halbwegs das was in so manchem Politikerkopf rumschwirrt (Akku laden während des Einkaufens bzw. schnell mal einen Kaffee schlürfen) realisieren zu können.

Aber sehen wir es mal positiv – dadurch das man sowieso alle Straßen aufreißen muss um das zusätzliche Kupfer darin unterzubringen bekommen wir ein generalsaniertes Straßennetz… sagnix1

Hajo W
Beiträge: 67
Registriert: Donnerstag 22. Juli 2010, 14:52

Re: Hausanschluß Audi-Händler

Beitrag von Hajo W » Dienstag 23. April 2019, 17:14

Wenn dieser Thread schon so OT ist kann ich ja auch mal ein paar Fragen bzw. Ansichten bezüglich Klimaschutz, CO² und Erderwärmung einwerfen.

In den Berechnungen welche uns aufzeigen sollen das es seit ca. 1860 um 1 oder 1,5 Grad wärmer geworden ist wird irgendwie immer vergessen das wir zu dem Zeitpunkt in einer Kaltzeit waren, die kleine Eiszeit ging bis ca. 1850.
Die Kaltzeit möchte bestimmt keiner mehr so schnell wieder haben, genau wie damals würde das auch Heute zu erheblichen Missernten führen.

Irgendwann ist irgendwer mal auf die Idee gekommen CO², welches ja ein Treibhausgas ist für die Erwärmung verantwortlich zu machen.
Ist es das wirklich?
Der Name Treibhausgas stammt wohl eher aus Treibhäusern, also Gewächshäusern wo der Anteil an CO² bewusst erhöht wird. Und das nicht damit es in diesen Gewächshäusern wärmer wird sondern damit die Pflanzen besser wachsen.
Ich hatte vor ~15 Jahren an meinem Aquarium selbst eine CO² Anlage. Vor der Installation dieser Anlage total schwache Pflanzen, kaum Blattgrün und wenig Wachstum. Nach der Installation wurden die Pflanze binnen kurzer Zeit kräftig, hatten schönes Blattgrün und mit dem Schneiden musste man am Ball bleiben sonst wäre das Aquarium zu gewuchert.

Dann wären da noch die Römer!
Warum sind die Römer mit Sandalen und Lederröcken in den Krieg gezogen?
Damals war es einfach wärmer als Heutzutage. Aber bei den Kriegen, das muss an deren industrieller Streitwagen-Produktion gelegen haben. verd1

Um es zusammen zu fassen: natürlich ist es wärmer geworden, ist auch kein Kunststück wenn die Erde gerade aus einer Eiszeit raus kommt.
Und naürlich ist der CO² Gehalt gestiegen, dieser war aber auch schon wesentlich höher lange bevor es den Menschen gab.
Das die Aktivität der Sonne, an welcher wir erst recht nichts ändern können, für die Schwankungen der Temperaturen auf der Erde verantwortlich sein könnte (und wohl auch ist) wird größtenteils überhaupt nicht in Betracht gezogen.


PS: In der Stadt wo ich aufwuchs gab es ein Naturhistorisches Museum, habe ich als Kind oft besucht und konnte mich noch gut an eine Zeittafel erinnern an welcher die Temperaturschwankungen im Laufe des Erdzeitalters eingezeichnet waren.
Kurz nachdem damals die Klimahysterie ausgebrochen war und ich diese Zeittafel meiner heutigen Frau zeigen wollte war diese (wie bei einem Staatlichen Museum zu vermuten) wie von Geisterhand verschwunden.

Antworten