E-Scooter Sharing

DIeses Unterforum ist für alle Themen der E-Mobilität und deren Alternativen (Z. B. Erdgasantrieb).
Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1545
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: E-Scooter Sharing

Beitrag von Tobi P. » Freitag 2. November 2018, 19:29

Moin,

ich kenn die Dinger von größeren Werksgeländen. Ganz nett um mal eben von der Werkstatt zur Störung zu düsen um zu schauen was los ist. Wenn der Scooter denn just in diesem Moment nicht gerade mal wieder leer ist. Ich bevorzuge allerdings trotzdem das Fahrrad, da kann ich im Körbchen auch Werkzeug mitnehmen und die Störung vielleicht sogar direkt beheben. Mein Fazit - nette Spielzeuge aber ich kann drauf verzichten.


Gruß Tobi

ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 794
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: E-Scooter Sharing

Beitrag von ThomasR » Montag 5. November 2018, 09:00

E-Mobilität ist gut Stellen, an denen es auf minimalste Schadstoff/Geräuschbelästigung ankommt. Also z.B. U-Boote, Gabelstapler, Fahrzeuge in Innenstädten.

Ansonsten kommt es darauf an, woher der Strom kommt und wie lange er praktisch reicht. Warum soll ich einen "sauberen" Dieselmotor nicht für Überlandfahrten nutzen? Da kommt es nicht auf Geräusch etc. an und ein guter Verbrenner erzeugt nicht mehr CO2 als bei der Erzeugung des Stromes anfällt (ohne Speicheranlagen kommt der meiste Strom für die nächsten Jahrzehnte immer noch aus der Kohlenwasserstoffverbrennung). In den Ballungsräumen wird (ggf. zwangsweise per GPS) mit Strom gefahren, bei Reichweiten auf Diesel.

Deshalb bin ich ein Verfechter von echten Hybriden, zumindest bei Fahrzeugen. Bei U-Booten kann ich nicht mitreden :cool:

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 94
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: E-Scooter Sharing

Beitrag von E-Jens » Dienstag 6. November 2018, 20:51

rad2
vorwiegend Umweltfeundlich.
Gruß Jens

Antworten