Wann wird ein Gerüst benötigt?

Alles rund um die Arbeitssicherheit.
Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1691
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Wann wird ein Gerüst benötigt?

Beitrag von Tobi P. » Montag 30. Dezember 2019, 20:04

Moin Olaf,

gerade die Leitungsverlegungen sind besonders kritisch zu betrachten - hier ist bedingt durch die auftretenden Zugkräfte schnell mal die Leiter umgerissen. Und für die Kabelbahnmontage gibts nichts angenehmeres als eine Hubarbeitsbühne oder ein Fahrgerüst. Ich hab mir dafür extra Halter gebaut um die unverarbeiteten Bühnenelemente sicher auf dem Korbrahmen ablegen zu können. Damit muss man dann nur noch runterfahren um das Magazin wieder aufzufüllen :D


Gruß Tobi

Olaf S-H
Beiträge: 13087
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Wann wird ein Gerüst benötigt?

Beitrag von Olaf S-H » Dienstag 31. Dezember 2019, 13:46

Moin Tobi,

hinsichtlich der Leitungsverlegung bin ich weitestgehend bei Dir. Jedoch sollte man differenzieren, was verlegt wird: 1,5 m MYN-J 3x1,5 senkrecht oder NYCWY 4x95/50 waagerecht. :D

Ein Gerüst bzw. eine Bühne sind immer angenehmer.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1691
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Wann wird ein Gerüst benötigt?

Beitrag von Tobi P. » Dienstag 31. Dezember 2019, 15:46

Moin Olaf,
Olaf S-H hat geschrieben:
Dienstag 31. Dezember 2019, 13:46
1,5 m MYN-J 3x1,5 senkrecht
da mir dieser Leitungstyp unbekannt ist kann ich nicht mitreden, wenn der aufgrund irgendeiner abartigen atomkriegsbeständigen Isolierung ein Gewicht von 300kg pro Meter hat wär eine Bühne schon besser joint1


Gruß Tobi

Olaf S-H
Beiträge: 13087
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Wann wird ein Gerüst benötigt?

Beitrag von Olaf S-H » Dienstag 31. Dezember 2019, 17:46

Moin Tobi,

der Duckpfählerteufel hat wieder zugeschlagen. Es sollte natürlich NYM heißen - damit Du auch weiterhin mitreden kannst. :D

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 210
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Wann wird ein Gerüst benötigt?

Beitrag von E-Jens » Dienstag 31. Dezember 2019, 18:01

dank1 Mehr davon. bravo1

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1400
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Wann wird ein Gerüst benötigt?

Beitrag von IH-Elektriker » Donnerstag 2. Januar 2020, 16:45

Ein Gerüst oder eine Arbeitsbühne bringen aber keine Sicherheit wenn der (die) Monteur(e) meinen zeigen zu müssen das der Mensch vom Affen abstammt indem sie die Kletterkünste eines Orang-Utan auf und/oder an Kabelpritschen, Leitungen o.ä. direkt unter der Hallendecke nachmachen... :D

Habe da ab und an schon so manches zu sehen bekommen. Im Zirkus hätte es für manches "Kunststückchen" tosenden Applaus gegeben, in der Industrie und im Handwerk hat solche Turnerei aber m.E. nach nichts zu suchen !

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1691
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Wann wird ein Gerüst benötigt?

Beitrag von Tobi P. » Donnerstag 2. Januar 2020, 18:24

Moin,
IH-Elektriker hat geschrieben:
Donnerstag 2. Januar 2020, 16:45
in der Industrie und im Handwerk hat solche Turnerei aber m.E. nach nichts zu suchen !
na sagen wir mal zumindest bei Leuten die dafür weder ausgerüstet noch ausgebildet sind :) Wobei horizontale Fortbewegung am Seil schon ne Nummer für sich ist, beim letzten Job hab ich allein für den Aufbau der beiden Seilrutschen quer durch die Halle fast einen Tag gebraucht. Na was solls, der Gerüstbauer hat eine Woche nur fürs Einrüsten geschätzt :D


Gruß Tobi

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1400
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Wann wird ein Gerüst benötigt?

Beitrag von IH-Elektriker » Freitag 3. Januar 2020, 09:19

Tobi P. hat geschrieben:
Donnerstag 2. Januar 2020, 18:24
na sagen wir mal zumindest bei Leuten die dafür weder ausgerüstet noch ausgebildet sind :) Wobei horizontale Fortbewegung am Seil schon ne Nummer für sich ist...
Leute die für solche Klettertouren ausgerüstet und ausgebildet sind klettern nicht ohne eine entsprechende Absicherung frei wie ein Orang-Utan - zumindest die meisten davon. Die wissen nämlich wie schnell es nach unten gehen kann und das bei einem Absturz aus großer Höhe oft der Sensenmann daneben steht und winkt - komm zu mir, komm zu mir.... ;)

Und horizontale Fortbewegung am Seil ist von der komplexität her nur rein höhenabhängig - auf Höhe "Null" also am Boden liegend kann man gefahr- und problemlos über ein Seil laufen....mit steigender Höhe wird's dann schon schwieriger.... :D

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 704
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: Wann wird ein Gerüst benötigt?

Beitrag von Elo-Ocho » Freitag 3. Januar 2020, 10:51

Moinsen,
IH-Elektriker hat geschrieben:
Freitag 3. Januar 2020, 09:19
Tobi P. hat geschrieben:
Donnerstag 2. Januar 2020, 18:24
na sagen wir mal zumindest bei Leuten die dafür weder ausgerüstet noch ausgebildet sind :) Wobei horizontale Fortbewegung am Seil schon ne Nummer für sich ist...
Und horizontale Fortbewegung am Seil ist von der komplexität her nur rein höhenabhängig - auf Höhe "Null" also am Boden liegend kann man gefahr- und problemlos über ein Seil laufen....mit steigender Höhe wird's dann schon schwieriger.... :D
auch wenn ich den Tobi, ohne ihn zu kennen, für einen "Guten" halte, so wage ich doch anzuzweifeln, dass er die horizontalen Wege freihändig auf den Seil balancierend überwindet, aber ich mag mich irren...

Ocho
Immer wenn ich Langweile habe, dann melde ich mich in einem Eltern-Forum an und Frage, wie weit man den Schimmel im Pausenbrot der Kinder wegschneiden sollte...

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1691
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Wann wird ein Gerüst benötigt?

Beitrag von Tobi P. » Freitag 3. Januar 2020, 22:02

Moin
Elo-Ocho hat geschrieben:
Freitag 3. Januar 2020, 10:51
dass er die horizontalen Wege freihändig auf den Seil balancierend überwindet
natürlich nicht - beim freihändigen balancieren nehme ich einen Spanngurt :) Das nennt man Slackline, passiert 20-30cm überm Boden und dient dem Gleichgewichts - u. Koordinationstraining. Und als positiver Nebeneffekt machts auch noch Spass :D
In größeren Höhen verwendet man zur horizontalen Fortbewegung auf einer Seilrutsche dann allerdings Seilrollen wie zb die Tandem Cable von Petzl oder Spezial-Laufkatzen mit Personentransportzulassung für die Bewegung an Trägern.

Gruß Tobi

Antworten