Elektrikerschuhe

Alles rund um die Arbeitssicherheit.
Antworten
Koaxman
Null-Leiter
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 15:58

Elektrikerschuhe

Beitrag von Koaxman » Freitag 8. März 2019, 14:29

Hallo,

gibt es am Markt Sicherheitsschuhe die eine rein isolierende Wirkung haben? Dies wäre bei einem
Isolationswiderstand größer 1 G Ohm der Fall.

Uns werden nur ESD Schuhe angeboten. ESD Schutz sehe ich für den Elektriker mit Ziel Standortisolierung
als kontraproduktiv.
Im Einzelfall muss man wohl darauf achten wie der Widerstand ist. Soll heißen, wenn ein Hersteller seinen Schuh mit ESD kennzeichnet,
dieser aber Richtung 1 G Ohm geht dann würde ich für die Elektriker natürlich lieber diese Ausführung kaufen, als ein Modell
mit bspw. 40 M Ohm.

Aber zurück zur Kernfrage. gibt es sogenannte Sicherheitsschuhe (also mit mechanischen Schutz), die isolierend sind (größer 1 GOhm)?

Gruß

Koaxman

Benutzeravatar
Wulff
Null-Leiter
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 17:34

Re: Elektrikerschuhe

Beitrag von Wulff » Freitag 8. März 2019, 17:18

Sind die Sohlen des ESD-Schuhs so noch niederohmig, dass sie die Stanortisolierung gefährden?

Habe da keinen Vergleichswert, kann es mir aber nicht so recht vorstellen.

Wenn du einen Widerstandswert hast, muss du dir mal einen Spannungsteiler ausrechnen, um das zu überschlagen.

War hautwiderstand nicht was bei 1.5 kOhm?

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1589
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Elektrikerschuhe

Beitrag von Tobi P. » Freitag 8. März 2019, 18:19

Moin,

wozu soll das gut sein? Im AuS-Fall habe ich meine Standortisolierung per Unterlegmatte hergestellt und im Nicht-AuS-Fall wüsste ich nicht wozu ich spannungsfeste Schuhe brauchen soll.
Ansonsten gibts isolierende Gummistiefel für AuS-Tätigkeiten, was anderes wäre mir nicht bekannt. Ich selbst trage aktuell Haix Fireflash Pro, davor Haix Special Fighter als Sicherheitsschuhe (ja, im Job, nicht beim THW).


Gruß Tobi

Olaf S-H
Beiträge: 12797
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Elektrikerschuhe

Beitrag von Olaf S-H » Samstag 9. März 2019, 15:50

Moin Koaxman,

welchen Anwendungsfall hast Du denn im Auge?

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Benutzeravatar
mikmik
Null-Leiter
Beiträge: 124
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 23:08
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Elektrikerschuhe

Beitrag von mikmik » Sonntag 10. März 2019, 10:21

Olaf S-H hat geschrieben:
Samstag 9. März 2019, 15:50
welchen Anwendungsfall hast Du denn im Auge?
Die Fragestellung von Olaf ist goldrichtig, denn es gibt nicht "den" Elektrikerschuh. Es gibt zwar Arbeitskleidung ohne Metallteile für Elektriker, ich habe aber spezielle Elektriker-Sicherheitsschuhe mit extra hochohmigen Sohlen für den normalen Durchschnittselektriker-Arbeitsalltag (AuS ist ein Spezialfall) noch nicht gesehen. Maßgebend ist der Anwendungsfall und eine passende Gefährdungsbeurteilung dazu. Ich möchte in diesem Zusammenhang DGUV-Regel 112-991 "Benutzung von Fuß- und Knieschutz" empfehlen (https://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/r-191.pdf).

Für die Standortisolierung bei Arbeiten unter Spannung (AuS) kenne ich nur spezielle Gummistiefel, z. B. sowas:
https://www.kroschke.com/dunlop-elektri ... 22314.html, aber anders als beim isolierten Schraubendreher im Elektrikeralltag benutzt man solche Elektriker-Gummistiefel nur, wenn das wirklich nötig ist. Nicht nur, dass die Dinger teuer und unpraktisch sind, solche Gummistiefel sind auch keine durchtrittsicheren Sicherheitsschuhe mit 200-J-Kappe (vulgo Stahlkappe) bzw. entsprechend den Schutzkategorien nach DIN EN ISO 20345.

Je nachdem, wo der Elektriker tätig ist, bedarf es eines passenden Sicherheitsschuhs gemäß Gefährdungsbeurteilung. Wer im Einzelhandel Verkaufsstätten verkabelt, hat andere Anforderungen als Kollegen, die in der chemischen Industrie, im Stahlwerk oder im Hochbau tätig sind (Durchtrittsicherheit, Rutschhemmung, Kraftstoffbeständigkeit).

Wer im Bereich Leistungselektronik oder IT tätig ist, für den mögen ESD-Schuhe besser sein, bei Leuten im Ex-Bereich sind ATEX-Schuhe angesagt. Mir haben die Ausführungen hier https://www.abeba.com/technologie/esd-atex/esd/ diesbezüglich ganz gut gefallen.

Koaxman
Null-Leiter
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 15:58

Re: Elektrikerschuhe

Beitrag von Koaxman » Donnerstag 14. März 2019, 17:21

Hallo,

besten Dank für die Infos.

Für AuS habe ich gemäß Arbeitsanweisung eine isolierende Matte für die Standortisolierung vorgesehen.
Dort bräuchte ich keine besonderen Schuhe.

Für die übrigen Elektrikerarbeiten wollte ich sozusagen mit Hosenträger und Gürtel arbeiten.
Also bei einem Unfall prophylaktisch eine gute Fußisolierung bieten.

Ich glaube ich bin jetzt sortiert und sage dem Einkauf sie sollen ESD Schuhe besorgen mit einem
möglichst hohem Übergangswiderstand.

Besten Dank für die Diskussion

Koaxman dank1

Benutzeravatar
mikmik
Null-Leiter
Beiträge: 124
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 23:08
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Elektrikerschuhe

Beitrag von mikmik » Freitag 15. März 2019, 18:42

Koaxman hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 17:21
Ich glaube ich bin jetzt sortiert und sage dem Einkauf sie sollen ESD Schuhe besorgen mit einem
möglichst hohem Übergangswiderstand.
Ich glaube, es handelt sich um ein Missverständnis, außer natürlich, wenn du im Bereich berührungsempfindliche Halbleiter arbeiten solltest:
ESD-Schuhe sind für 0815-Elektroarbeiten nicht zu empfehlen, vgl. https://www.komnet.nrw.de/_sitetools/dialog/4185

Antworten