Steckdosenleisten mit oder ohne Schalter?

Alles rund um die Arbeitssicherheit.
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 796
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Beitrag von ThomasR » Donnerstag 6. April 2017, 15:00

Unsere Steckdosenleisten haben eine feste Schalterleitung und sind nicht von Brennenstuhl. Das Fabrikat kann man nicht ohne weiteres erkennen, müsste ich mal nachforschen.

Die von dir verlinkte Leiste finde ich genial, weil man da die Schalterfunktion beliebig verlängern kann (Kleinspannung/Relais). Unsere haben eine 1,5mm² Schalterleitung angebaut, die doch recht starr ist und der Schalter damit auf dem Tisch (nicht Fußboden!) befestigt werden muß. Vermutlich könnte man durch Stecken einer RJ11 Brücke auch eine "normale" 7-fach Steckleiste daraus machen? Die Bedienungsanleitung gibt dazu keine Auskunft....

Von Überspannungsableitern in Steckdosenleisten halte ich eigentlich nicht viel, bei Brennenstuhl mache ich aber eine Ausnahme :D

Benutzeravatar
langer
Null-Leiter
Beiträge: 1519
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 09:17
Wohnort: Am Rande des Ruhrpotts

Beitrag von langer » Donnerstag 6. April 2017, 15:26

SPS hat geschrieben:Hallo didy,
Brennenstuhl Profiline finde ich nicht. Hast du einen Link? Ist das die Premium-Line?
Ich kenne die Premium- Line von Brennenstuhl und finde sie sehr solide.

Benutzeravatar
didy
Null-Leiter
Beiträge: 1417
Registriert: Donnerstag 14. April 2005, 16:30
Kontaktdaten:

Beitrag von didy » Donnerstag 6. April 2017, 15:32

SPS hat geschrieben:Hallo didy,
Brennenstuhl Profiline finde ich nicht. Hast du einen Link? Ist das die Premium-Line?
Sorry, ja, Premium-Line meinte ich. Hatte den Namen falsch im Kopf.

Einziger Nachteil inzwischen: Man hat irgendwann die Schalter von ganz-transparenten Wippen auf Wippen mit nur einem transparenten Sichtfeld geändert, sodass man den Schaltzustand von der Seite nur noch schlecht sieht.
Der neuen Befestigungsmechanismus (ein Kunststoffteil, was man rausnehmen und umdrehen kann, und es so von Verkaufsregal-Aufhänger zu Schraublöchern ändern kann) gefällt mir hingegen gut. Früher als man durch das Verkaufsregal-Aufhänge-Loch schrauben musste, brauchte man große Beilagscheiben zum befestigen.

Benutzeravatar
didy
Null-Leiter
Beiträge: 1417
Registriert: Donnerstag 14. April 2005, 16:30
Kontaktdaten:

Beitrag von didy » Donnerstag 6. April 2017, 15:35

Es gibt von der Serie übrigens auch welche mit angebauter 5m Zuleitung, das kann sehr nützlich sein.

Wer mag gibts auch Premium Line Alu mit Alu-Seitenteilen. Mir persönlich ist aber Kunststoff irgendwie sympathischer, Schutzisolierung hin oder her.

Antworten