Sicherheitsschuh-Welcher ist der Richtige?

Benutzeravatar
kabelmafia
Beiträge: 7498
Registriert: Montag 7. April 2003, 22:25
Wohnort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Kontaktdaten:

Beitrag von kabelmafia » Donnerstag 6. November 2014, 01:09

Moin bettmann,
Ich könnte lange über das Thema Schuh referieren
Beim Forumtreffen? Würde mich interessieren...
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3353
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Lightyear » Donnerstag 6. November 2014, 06:08

Ja, so ein Vortrag wäre sicherlich interessant...
Das Thema Gehörschutz auch - ich hab' mir vor Jahren den Klassiker (Elacin ER) anfertigen lassen und bin höchst zufrieden. Kein Schwitzen unter "Mickey-Mäusen) mehr, keine wunden Ohrekanäle durch schlecht sitzende Stöpsel und durch die tauschbaren Filter auch noch ideal für verschiedenste Anlässe.
dd1
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM! ;)

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

Benutzeravatar
sn00py603
Beiträge: 535
Registriert: Samstag 16. August 2014, 08:30
Wohnort: Berlin

Beitrag von sn00py603 » Donnerstag 6. November 2014, 06:24

Früher hatte ich Lupos S3. Heute hab ich Alutec S2. Mit den Lupos war ich immer zufrieden. Die Alutec sind auch gut.
Es gibt Menschen, die sind unmöglich einfach und andere, die sind einfach unmöglich!

meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1533
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Beitrag von meisterglücklich » Donnerstag 6. November 2014, 15:05

Meine Schuhe habe ich bis jetzt immer bei dem bekannten Schraubengroßhändler aus dem Schwäbischen gekauft, immer beidseitig angezogen und durch den Laden gelaufe, gejoggt, gesprungen und die Leiter ausprobiert.
Immer wenn ich mal was anderes oder was modischeres haben wollte, habe ich 10 Paar probiert und landete doch wieder bei dem Modell, welches ich ein Jahr zuvor gekauft habe, das schon seit über 15 Jahren, allerdings hat man gemerkt, daß an dem Modell kontinuierlich Verbesserungen vorgenommen wurden, Verschleißstellen wurden verstärkt, die Anziehlasche verlängert, das Fußbett der Einlage optimiert, muß ein recht erfolgreiches Modell sein.

Ach ja, Tanzen kann man damit auch, nachdem ich mal meine Tanzschuhe vergessen hatte, gings nicht anders...

kabelmaus
Null-Leiter
Beiträge: 122
Registriert: Freitag 23. März 2012, 10:26
Wohnort: Bottrop

Beitrag von kabelmaus » Freitag 7. November 2014, 08:34

Hallo,
ich weiß, eigentlich bin ich zu spät.
Aber, als frau muß ich zum Thema Schuhe einfach meinen Senf dazugeben.:D
So, das Klischee ist auch bedient.

ich trage seit Jahren S3 Schuhe von Elten. Zwischendurch kam ich in eine andere Abteilung und musste dort die Schuhe tragen, die ein anderer ausgesucht hatte.
2 Tage getragen, dann hatte ich Schmerzen in den Knien und konnte kaum laufen.
Habe dann wieder meine alten getragen, hatte die zum Glück nicht entsorgt, und das Ganze nach Oben kommuniziert.
Seitdem darf ich meine Schuhe wieder selber aussuchen.dd1

Benutzeravatar
mikmik
Null-Leiter
Beiträge: 85
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 23:08
Wohnort: Offenbach am Main

Beitrag von mikmik » Sonntag 23. Juli 2017, 10:20

Hallo,
bettmann hat geschrieben:Hallo Andreas / Challenger,
Leider habe ich nur Erfahrungen aus dem Bau (S3) und dem Verkauf solcher Produkte. Das Alles ist nun aber auch schon ein paar Jahre her (14+).
Die Produkte von CAT wurden uns damals förmlich aus der Hand gerissen. Stylisch und sehr gut. Selbst Personen die überhaupt nichts mit Bau und Schutzschuh zu tun hatte, wollten die Schuhe / Stiefel haben.
bettmann
... wenn ich diesen älteren, aber hoch interessanten Diskussionsfaden nochmals aufwärmen darf:

Kann es sein, dass sich CAT Footwear (also die Sicherheitsschuhsparte) vom deutschen Markt zurückgezogen hat oder führen eure Bezugsquellen im Großhandel noch die Marke? Die Webseite http://www.catfootwear.com/UK/en_GB/german-site-closed/ vermittelt diesen Eindruck.

Viele Grüße
Michael

Antworten