PC u. Monitor nach Prüfung defekt!!!!???

Antworten
Strom
Null-Leiter
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 24. August 2016, 19:37

PC u. Monitor nach Prüfung defekt!!!!???

Beitrag von Strom »

Hallo zusammen,


ich habe einen Monitor und danach ein Netzteil von einem Mini-PC ( Dokingstation ?) geprüft.Danach funktionierten beide Geräte nicht mehr.
Die gesamte installation an den drei Schreibtischen die im Kreis zusammenstehen ist katastrophal. 2 Stecdosenleisten mit Drucker Shredder Tischleuchte
noch 2 PC´s und Rechner alter Bauart. Und einige Dinge die mir jetzt nicht einfallen.

Bin ich daran Schuld. Habt Ihr soetwas auch schon erlebt. Der Kunde will eine Entschädigung

Gerne erwarte ich eure Antwort.

Mit freundlichen Grüßen


Norbert / Strom
tm90
Null-Leiter
Beiträge: 934
Registriert: Sonntag 20. Februar 2022, 20:03

Re: PC u. Monitor nach Prüfung defekt!!!!???

Beitrag von tm90 »

Die Kondensatoren in den Netzteilen trocknen aus. Wenn du den Stecker zur Prüfung ziehst, verlieren diese die Spannung und laden sich danach auch nicht wieder auf. Hatte ich bestimmt schon bei 20 PC Netzteilen gehabt. Neues Netzteil rein und fertig, funktioniert wieder.
DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 971
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: PC u. Monitor nach Prüfung defekt!!!!???

Beitrag von DBY656 »

tm90 hat geschrieben: Freitag 7. Juni 2024, 18:56 Die Kondensatoren in den Netzteilen trocknen aus. Wenn du den Stecker zur Prüfung ziehst, verlieren diese die Spannung und laden sich danach auch nicht wieder auf. Hatte ich bestimmt schon bei 20 PC Netzteilen gehabt. Neues Netzteil rein und fertig, funktioniert wieder.
Das ist nicht ganz richtig. Durch das Austrocknen der Elektrolytkondensatoren sinkt die Kapazität und reicht dann nicht mehr für das Antakten des Taktnetzteil aus. Bei "Dauerläufern" kann auch das unterschreiten der Standby-Spannungen ausreichen damit diese nicht mehr starten.
Wenn sie mal im Lastbetrieb laufen dann reicht die geringere Kapazität der für das Problem ursächlichen Elko's aus, die Hauptlast läuft nämlich über einen anderen Teil.

Gruß Markus
lagerregal
Null-Leiter
Beiträge: 133
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2023, 23:29

Re: PC u. Monitor nach Prüfung defekt!!!!???

Beitrag von lagerregal »

Wie wärs denn, im Rahmen seines Angebots künftig darauf hinzuweisen dass sowas passieren kann und man als Prüfer keine Verantwortung dafür übernimmt? Außerdem wäre das eher was für die Betriebshaftpflicht oder?
breadley-dr
Beiträge: 292
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 10:07

Re: PC u. Monitor nach Prüfung defekt!!!!???

Beitrag von breadley-dr »

Strom hat geschrieben: Freitag 7. Juni 2024, 18:19
Gerne erwarte ich eure Antwort.

Mit freundlichen Grüßen


Norbert / Strom
Hallo,

um das genauer zu bewerten , welche Messungen hast du mit welchem Prüfmittel gemacht? Es gibt Prüfmittel, bei denen liegt die Prüfspannung der Isolationswiderstandsmessung über 500 V dc, das mögen manche nicht.

Bis denne
EIB-Nutzer
Null-Leiter
Beiträge: 707
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 18:35
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: PC u. Monitor nach Prüfung defekt!!!!???

Beitrag von EIB-Nutzer »

Hallo,

das kann immer passieren, dass ein Prüfling durch die Prüfung den Geist ausgibt. Und das EDV-Geräte nach einem Stromausfall nicht mehr Starten, ist auch eine bekannte Sache. Gerade Monitore schalten nicht vollständig ab und laufen im Standby leise weiter, wenn da keine abschaltbare Steckdose zwischen ist. Aber PCs und Drucker genau so, Stichwort "Versteckter" Stand By-Modus.

Also, kann beides sein und kann passieren. Bei uns in der Firma haben wir auch solche Fälle, grade bei Geräten, die älter als 5 Jahre sind.

Das ist ein Fall für die AGBs und die Betriebshaftpflicht, die hoffentlich vorhanden ist.
Steht es in den AGBs drin, geht das Risiko auf den Kunden über, wenn es vernünftig formuliert ist. Ich habe bei unserem Dienstleister sowas auch immer unter den Angeboten gesehen, nochmal extra als Hinweis.

Klar, der Kunde sieht sowas ja meist anders, der hält ja schon die Prüfung für Beutelschneiderei ...

Die Konstruktion mit mehreren Steckdosenleisten ist ja an sich üblich, heutige Arbeitsschreibtische haben dafür zu mindestens optionale Wannen, die die Verkabelung aufnehmen und auch flache Spezialsteckdosen-Leisten, die man Anreihen darf. Dass es natürlich Firmen gibt, die bei Roller und von Aldi die Sachen vom billigsten kaufen ..., zulässig, wenn der Strom nicht überschnitten wird, aber grenzwertig.

Gruß

Ralf
DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 971
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: PC u. Monitor nach Prüfung defekt!!!!???

Beitrag von DBY656 »

breadley-dr hat geschrieben: Samstag 8. Juni 2024, 10:31
Strom hat geschrieben: Freitag 7. Juni 2024, 18:19
Gerne erwarte ich eure Antwort.

Mit freundlichen Grüßen


Norbert / Strom
Hallo,

um das genauer zu bewerten , welche Messungen hast du mit welchem Prüfmittel gemacht? Es gibt Prüfmittel, bei denen liegt die Prüfspannung der Isolationswiderstandsmessung über 500 V dc, das mögen manche nicht.

Bis denne
Da wären wir direkt bei der Gefährdungsbeurteilung des Betreibers angelangt. :D richt1 schlaf1

Wenn das zu prüfende Objekt angeblich diese 500V DC Prüfspannung nicht verträgt, dann müsste dieses ja dokumentiert sein. Bei der Prüfung vor der ersten Inbetriebnahme wurde was und wie geprüft?

Gruß Markus
Strom
Null-Leiter
Beiträge: 188
Registriert: Mittwoch 24. August 2016, 19:37

Re: PC u. Monitor nach Prüfung defekt!!!!???

Beitrag von Strom »

Hallo,

schönen Dank für eure Antworten, die haben mir doch etwas geholfen.
Man prüft das Gerät nicht und doch soll man Schuld an dem nun defekten Gerät sein.
Die 60 Artikel die auch zum Teil wegen der davon ausgehenden Brandgefahr gesperrt wurden hat niemenaden interessiert.
So ist es nun mal. Viel gejammer um nichts.

Euch allen schönen Dank für die Beiträge.

Mit freundlichen Grüßen

Norbert / Strom
Antworten