Secutest PRO, Auslösetröme PRCD/PRCD's

Antworten
Strom
Null-Leiter
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 24. August 2016, 19:37

Secutest PRO, Auslösetröme PRCD/PRCD's

Beitrag von Strom »

Hallo,

ist es mit dem Secutest PRO möglich auch die RCD-Auslösetsröme zu messen ?

Bisher schien mir hier nur die Messung der Auslösezeit möglich.

Kann ich auch PRCD's mit dem Secutest PRO zulässig prüfen?

Reicht es aus nur die Auslösezeit bei den RCD's, ohne die dazugehörigen Auslöseströme zu ermitteln ?

Gerne erwarte ich eure Hilfe.


Mit freundlichen Grüßen

Strom
Benutzeravatar
Elektromann
Null-Leiter
Beiträge: 356
Registriert: Mittwoch 15. September 2021, 09:40
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: Secutest PRO, Auslösetröme PRCD/PRCD's

Beitrag von Elektromann »

Hallo,
https://www.gmc-instruments.de/media/do ... e-ba_d.pdf

der Secutest ist ein Gerät zur Prüfung von Geräten,
kein Installationstester!
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis, ist in der Theorie geringer als in der Praxis old-man1
coyote_m
Null-Leiter
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 15:18

Re: Secutest PRO, Auslösetröme PRCD/PRCD's

Beitrag von coyote_m »

Elektromann hat geschrieben: Freitag 15. September 2023, 06:57 der Secutest ist ein Gerät zur Prüfung von Geräten, kein Installationstester!
Es geht ja um PRCDs nicht um RCDs - das zählt dann m.E. schon zu Geräten.
Auch Kopp beschreibt hier die Geräteprüfung
https://www.kopp.eu/wp-content/uploads/ ... uefung.pdf
Strom hat geschrieben: Donnerstag 14. September 2023, 18:41 ist es mit dem Secutest PRO möglich auch die RCD-Auslösetsröme zu messen ?
Nein, der SECUTEST PRO kann nur die Auslösezeit bei einem 30mA PRCD messen. Es gibt noch einen Prüfadapter von Gossen, den man zusammen mit dem PROFITEST benutzen kann, um PRCDs zu prüfen - aber ob da neben der Auslösezeit auch de Auslösestrom erfasst wird, weiß ich nicht - ich hab das Ding noch nicht in den Fingern gehabt.
DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 971
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: Secutest PRO, Auslösetröme PRCD/PRCD's

Beitrag von DBY656 »

Hallo Strom, hallo zusammen!

Es wird üblicherweise an einem PRCD immer nur ein Verbraucher angeschlossen, das Problem mit der Fehlerstromsummierung wie in der Elektroistallation ist hier nicht zu erwarten. Die Auslösezeit reicht als Prüfkriterium aus, eine Messung des Auslöstrom würde den Prüfaufwand und damit die Kosten noch zusätzlich erhöhen.
Mit dem Installationstester Profitest MXTRA ist die Messung des Auslösestrom möglich, identisch zur RCD-Prüfung. Der Adapter zur PRCD-Prüfung dient ausschließlich der Fehlersimulation wie Unterbrechungen und Adervertausch.

Gruß Markus
Benutzeravatar
Elektromann
Null-Leiter
Beiträge: 356
Registriert: Mittwoch 15. September 2021, 09:40
Wohnort: 32351 Stemwede

Re: Secutest PRO, Auslösetröme PRCD/PRCD's

Beitrag von Elektromann »

...
Ich teste PRCD / PRCD-S mit dem METREL MI3325,
das ist zwar auch ein Gerätetester aber der kann auch Installationstest.
Letztlich gibt es gerade bei den PRCD unterschiede bei den Testgeräten.
Aber mit einem normalen Installationstestgerät kann man am PRCD zumindest die RCD Funktion immer testen...
bei Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=0LGQC6x6cmg
evtl. hilft das ja auch weiter
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis, ist in der Theorie geringer als in der Praxis old-man1
Strom
Null-Leiter
Beiträge: 187
Registriert: Mittwoch 24. August 2016, 19:37

Re: Secutest PRO, Auslösetröme PRCD/PRCD's

Beitrag von Strom »

Hallo zusammen,


mitlerweile funktioniert das Prüfen mit dem Secutest PRO und PRCD und PRCD's können
auch mit Auslösestrom-Prüfung durchgeführt werden.

Schönen Dank für eure Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Norbert/Strom
Probator
Null-Leiter
Beiträge: 730
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Secutest PRO, Auslösetröme PRCD/PRCD's

Beitrag von Probator »

Strom hat geschrieben: Dienstag 3. Oktober 2023, 12:45 mitlerweile funktioniert das Prüfen mit dem Secutest PRO und PRCD und PRCD's können
auch mit Auslösestrom-Prüfung durchgeführt werden.
Bist du dir da sicher? Meiner misst nur die Auslöse-Zeit (was ich auch völlig ausreichend finde, weil er es ja mit 30mA tut und somit ist das normgerecht).
Antworten