Prüfung von KFZ-Notladegerät (ICCB)

Antworten
tm90
Null-Leiter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 20. Februar 2022, 20:03

Prüfung von KFZ-Notladegerät (ICCB)

Beitrag von tm90 »

Moin,

Hat jemand Erfahrung mit der Prüfung der ICCB's?
Ich bin auf der Suche nach einem Leitfaden oder ähnlichem.

Wir bekommen nun mehrere Elektrofahrzeuge und dazu kaufen wir uns auch den Juice Booster mit Adapter Schuko, 16A und 32a.
Anregungen dahingehend sind gern willkommen.
E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 704
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Prüfung von KFZ-Notladegerät (ICCB)

Beitrag von E-Jens »

Hallo,

die ICCBs prüfst du mit einem Fahrzeugsimulator, so wie du eine Wallbox prüfst. Wenn das Gerät es kann, kommt noch eine Prüfung der Erdüberwachung hinzu.
Gruß Jens
tm90
Null-Leiter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 20. Februar 2022, 20:03

Re: Prüfung von KFZ-Notladegerät (ICCB)

Beitrag von tm90 »

Moin,

das wäre bei mir die abschließende Funktionsprobe gewesen.
Gossen Metrawatt hat hier ein Video veröffentlicht.
https://m.youtube.com/watch?v=jivU0pUlXVE
Da scheint ja noch einiges mehr zu sein.

Ich hatte heute testweise einen geprüft.
Keine Isomessung wegen FI Typ B.

Schutzleiter war nicht möglich, da nicht durchgängig.
Als ich mit aktiver Netzspannung (wie bei PRCD-S) geprüft habe, ist der ICCB sofort in den Fehlermodus gesprungen.
Klar, er hatte ja einen Fehlerstrom erkannt, also Prüfung bestanden? Ich weiß ja nicht so richtig...

Ableitmessung im aktiven Modus und mit Phasenwechsel L/N und nach der Funktionsprobe mit Prüfadapter KFZ und angeschlossenem Heizlüfter das OK gegeben.
E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 704
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Prüfung von KFZ-Notladegerät (ICCB)

Beitrag von E-Jens »

Hallo,

die Prüfbox ist schon gut. Nur für mich zu teuer. Ich mache Einzelprüfungen. Ich muss nur an alle möglichen Schutzmaßnehmen denken.
Die Isomessung kannst du machen, wenn das Gerät nicht angeschlossen ist. Auch von beiden Seiten.
Die Durchgängigkeit des Schutzleiters ist doch bestätigt, wenn bei einem Fehler (der Schutzleiterwiderstandsmessung) abgeschaltet wird.
eine Anregung noch. Was ist, wenn das Netz keinen Schutzleiter hat? Das Gerät sollte dann keine Ladung zulassen.
Gruß Jens
tm90
Null-Leiter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 20. Februar 2022, 20:03

Re: Prüfung von KFZ-Notladegerät (ICCB)

Beitrag von tm90 »

Moin,

das wäre die Prüfung von ICCB dann wie eine Prüfung von PRCD mit erweiterte Funktionsprüfung. Da überprüfe ich auch die Abschaltung bei fehlender Zuleitung. Mal sehen, vielleicht kommt man mit dem Prüfablauf in dem Secutest Pro sogar da komplett durch.

Hat jemand Erfahrung mit dem Juice Booster?
h1723c
Null-Leiter
Beiträge: 105
Registriert: Sonntag 12. September 2021, 13:28

Re: Prüfung von KFZ-Notladegerät (ICCB)

Beitrag von h1723c »

E-Jens hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 20:17 [...]die Prüfbox ist schon gut. Nur für mich zu teuer. Ich mache Einzelprüfungen.[...]
Diese Prüfboxen sind aus meiner Sicht unverhältnismäßig teuer; auch finde ich den Bregriff "Autosimulator" etwas lächerlich, wenn man bedenkt, dass da im Prinzip nur zwei Widerstände und eine Diode verbaut sind, und ein paar Drehschalter natürlich. Man kann sich das aus meiner Sicht auch ohne größeren Aufwand selber bauen, das Verfahren ist auf der Wikipedia ziemlich gut beschrieben: https://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196 ... alisierung
Probator
Null-Leiter
Beiträge: 722
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Prüfung von KFZ-Notladegerät (ICCB)

Beitrag von Probator »

ICCB prüfen ist ein großer Spaß, no: weil jeder Hersteller eigene Funktionen einbaut, die teils weit über den in den Normen geforderten Standards hinausgehen. Jedes Modell ist anders und dokumentiert ist das natürlich nicht immer. :mad:


Meine Erfahrungen, was teilweise eingebaut wird und damit die Prüfung schwieriger macht:
- geschaltete Schutzleiter (dh zum PE messen muss Strom drauf und ein Fahrzeugsimulator angesteckt sein)
- RCD mit DC-Schutz 6mA (Prüfgerät muss also mit DC messen können)
- Stromüberwachung auf dem Schutzleiter (also führt jede PE-Messung mit 200mA zur Sofortabschaltung, kein Messwert aufnehmbar)
- Überwachung des gebäudeseitigen Schutzleiters: man braucht einen Adapter, der das simulieren kann (der oben genannte Gossen oder Eigenbau)
- bei Drehstrom: Überwachung des Neutralleiters: man braucht einen Adapter, der das simulieren kann (der oben genannte Gossen oder Eigenbau)
- bei Drehstrom: Überwachung aller Phasen: man braucht einen Adapter, der das simulieren kann (der oben genannte Gossen oder Eigenbau)

Vieles davon kennt man von den PRCD-S. Kopp und Mennkes bauen viele PRCD-S-Funktionen auch in ihre Notladekabel ein.

Ich sehe aber mittlerweile, dass die Fahrzeughersteller nun wieder aufhören, ihren Fahrzeugen diese Notladekabel als Serienausstattung mitzugeben.
Es scheint jetzt langsam von Schuko auf Typ2-Kabel zu wechseln. Ergibt ja auch Sinn, mittlerweile gibt es genug Ladesäulen.
Probator
Null-Leiter
Beiträge: 722
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Prüfung von KFZ-Notladegerät (ICCB)

Beitrag von Probator »

Ein paar neue Erkenntnisse:

Ich habe nun verschiedene ICCB gefunden, die bei der ISO-Messung auf der Eingangsseite die normativ geforderten 1 Mega-Ohm nicht erreichen.
Manche hatten nur 210 Kilo-Ohm. bravo1
Ein Vergleich mehrerer identischer, neuer ICCB hat gezeigt, dass es sich dabei wohl nicht um einen Fehler eines einzelnen Gerätes handelt.

Meine Beobachtung:
Hat der ICCB eine Schutzleiterüberwachung, gibt meistens auch die Isolationsmessung "schlechte" Werte. Scheint wohl mit der Überwachungselektronik zusammenzuhängen.


Einen ICCB, dessen Hersteller wie VOLT (falsch geschrieben) klingt hat bei der RCD-Prüfung überhaupt nicht ausgelöst. Weder auf AC 30mA, noch auf DC. Leider hatte ich davon nur ein einziges Modell, was dann der Nutzung entzogen wurde. War auch nicht beim Fahrzeug dabei, sondern wurde nachgekauft (im Internet bestellt). Auf der Website des Herstellers steht zwar "CE und TÜV zertifiziert", von einem Fehlerstromschutz wird aber nichts erwähnt und ein Datenblatt kann ich auch nicht finden.
SVS-Elektrotechnik
Null-Leiter
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 19. November 2020, 15:30
Wohnort: Vechta

Re: Prüfung von KFZ-Notladegerät (ICCB)

Beitrag von SVS-Elektrotechnik »

Hallo,

das Video ist ziemlich alt. Hier wurden sehr viele Messungen weggelassen. Die Unterbrechung einer Phase oder eines PE muss während des Betriebes erfolgen, u. s. w. Hier werden nur ein paar Messungen vorgeführt, es handelt sich um keine normgerechte Prüfung.
Bitte nicht einfach nachmachen, sondern die eine Gefährdungsbeurteilung unter Berücksichtigung von aktuellen Normen erstellen (von einer VEFK) und danach prüfen.
Die Verantwortung liegt bei dem Prüfer.

VG 

tm90 hat geschrieben: Freitag 6. Januar 2023, 19:15 Moin,

das wäre bei mir die abschließende Funktionsprobe gewesen.
Gossen Metrawatt hat hier ein Video veröffentlicht.
https://m.youtube.com/watch?v=jivU0pUlXVE
Da scheint ja noch einiges mehr zu sein.

Ich hatte heute testweise einen geprüft.
Keine Isomessung wegen FI Typ B.

Schutzleiter war nicht möglich, da nicht durchgängig.
Als ich mit aktiver Netzspannung (wie bei PRCD-S) geprüft habe, ist der ICCB sofort in den Fehlermodus gesprungen.
Klar, er hatte ja einen Fehlerstrom erkannt, also Prüfung bestanden? Ich weiß ja nicht so richtig...

Ableitmessung im aktiven Modus und mit Phasenwechsel L/N und nach der Funktionsprobe mit Prüfadapter KFZ und angeschlossenem Heizlüfter das OK gegeben.
Antworten