Prüfung Boiler 5 Liter UT. Berührungsstrom

Strom
Null-Leiter
Beiträge: 131
Registriert: Mittwoch 24. August 2016, 19:37

Prüfung Boiler 5 Liter UT. Berührungsstrom

Beitrag von Strom »

Hallo zusammen,

ich habe einen UT .Boiler 5Ltr. geprüft.

Isolationsmessung gut.
Schutzleitermessung gut.
Ableitstrommessung gut.

Dann habe ich den Berührungsstrom gemessen 12,75 mA.
Und es zeigt sich, dass diese Messung wichtig ist.
Die nicht mit dem Schutzleiter verbundenen Teile in Bezug auf den Berührungsstrom zu prüfen.
Sicherlich prüfen hier auch einige nicht das Gerät richtig. Da man den Schutzleiter nicht immer leicht findet.
Bei einigen ist der Schutzleiterwert von max. 0,07 Ohm vorgeschrieben.

Ich gebe zu, dass ich den Hinweis hier die nicht mit dem Schutzleiter verbundenen Teile zu prüfen aus diesem
Forum habe. DANKESCHÖN!!


Messen kann jeder, prüfen ???

Mit freundlichen Grüßen


Strom/Norbert
breadley-dr
Beiträge: 276
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 10:07

Re: Prüfung Boiler 5 Liter UT. Berührungsstrom

Beitrag von breadley-dr »

Hallo,

hast du den Isolationswiderstand zwischen den nicht schutzleiterverbundenen Teilen und PE gemessen (also der Messpfad der Berührungsstrommessung)? Wenn ja, hast du den Beweis erbracht, das diese Messung sicherheitstechnische Unsinn ist. 😀


Bis denne
Olaf S-H
Beiträge: 13574
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Prüfung Boiler 5 Liter UT. Berührungsstrom

Beitrag von Olaf S-H »

Moin Strom,

meinst Du mit Ableitstrommessung der Schutzleiterstrom?

Es kommt auch darauf an, die Messmethode richtig zu wählen. Bei einem SK I-Berät, welches nicht isoliert aufgestellt ist, bietet sich das Differenzstromverfahren für die Schutzleiterstrommessung an. Nimmst Du hier das direkte Verfahren, hast Du auch Ströme aus dem Potentialausgleich in der Messung.

Ähnlich ist es beim Berührungsstrom. Die direkte Messung ergibt dann auch Ströme aus dem Potentialausgleich.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
tm90
Null-Leiter
Beiträge: 418
Registriert: Sonntag 20. Februar 2022, 20:03

Re: Prüfung Boiler 5 Liter UT. Berührungsstrom

Beitrag von tm90 »

Moin,

an welchem Punkt hast du die Berührungsstrommessung durchgeführt?

Wenn du vielleicht am Kaltwassereingang gemessen hast, ohne die Verbindung des Wasseranschlusses zu trennen, ziehst du dir schnell einen Fehlerstrom vom Wasseranschluss mit in die Messung. Den Fehler hatte ich auch schon.
Probator
Null-Leiter
Beiträge: 671
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Prüfung Boiler 5 Liter UT. Berührungsstrom

Beitrag von Probator »

Eigentlich ist es ganz einfach:

- geerdetes Teil: Schutzleiter messen
- ungeerdetes Teil: Berührstrom messen
tm90 hat geschrieben: Sonntag 24. Juli 2022, 15:12Wenn du vielleicht am Kaltwassereingang gemessen hast, ohne die Verbindung des Wasseranschlusses zu trennen, ziehst du dir schnell einen Fehlerstrom vom Wasseranschluss mit in die Messung. Den Fehler hatte ich auch schon.
Richtig!
Wenn der Wasseranschluss mit der Verrorhrung des Hauses verbunden ist, muss der Berührstrom nicht aus dem Boiler kommen. Der kann auch woanders aus dem Haus herkommen. Ich habe mit dieser Messung auch schon (aus Versehen inocc1 ) einen mangelhaften Potentialausgleich des ganzen Gebäudes gefunden. In meinem Fall an einem SKII-Fernseher (Verbundmessung).

Den Boiler einfach mal nicht ans Prüfgerät anstecken (Stecker vom Boiler hängt in der Luft) und die Messung am Wasserrohr durchführen. Ist der Wert wieder so hoch, kommt es woanders her.
Strom
Null-Leiter
Beiträge: 131
Registriert: Mittwoch 24. August 2016, 19:37

Re: Prüfung Boiler 5 Liter UT. Berührungsstrom

Beitrag von Strom »

Hallo zusammen,


ich habe den Berührungsstrom im direkten Verfahren gemessen und zwar am Wasserhahn und an den entsprechenden
Rohren zum Wasserhahn.

Nun ist das falsch oder richtig. Ob es sich hier um Metall oder Kunststoffrohre am dem Wasserzugang handelt
kann ich im Moment nicht sagen. Ich denke aber Metall.

Der Stecker vom Boiler war im Messgerät und die Messung habe ich im direkt
Verfahren durchgeführt.

Das Gerät habe ich als Schutzklasse 1 geprüft.
Also Isolationsmessung gegen Erde.

Mit freundlichen Grüßen

Strom/Norbert
Olaf S-H
Beiträge: 13574
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Prüfung Boiler 5 Liter UT. Berührungsstrom

Beitrag von Olaf S-H »

Moin Strom,

der Berührungsstrom wird an berührbaren, nicht mit dem Schutzleiter verbundenen Metallteilen gemessen. Die Verrohrung würde ich hier nicht einbinden wollen.

Da Du nicht weißt, ob die Rohre durchgängig aus Metall sind, wird die Messung wahrscheinlich nicht aussagekräftig sein.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Olaf S-H
Beiträge: 13574
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Prüfung Boiler 5 Liter UT. Berührungsstrom

Beitrag von Olaf S-H »

Probator hat geschrieben: Montag 25. Juli 2022, 13:48 ... Ich habe mit dieser Messung auch schon (aus Versehen inocc1 ) einen mangelhaften Potentialausgleich des ganzen Gebäudes gefunden. ...
Moin Probator,

so geht es nun aber nicht. Du hattest Den Auftrag, ein Gerät zu prüfen. Es war nicht Deien Aufgabe, den Potentialausgleich des Gebäude kaputt zu machen. Bevor Du da warst, hatte doch alles funktioniert.. :D

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Strom
Null-Leiter
Beiträge: 131
Registriert: Mittwoch 24. August 2016, 19:37

Re: Prüfung Boiler 5 Liter UT. Berührungsstrom

Beitrag von Strom »

Hallo zusammen,

ich werde also morgen früh die Messung mit dem Stecker in der Luft durchführen und sehen, was da zu messen ist.
Auch wenn der Boiler schon erneuert wurde.
Dann melde ich mich wieder.

Mit freundlichen Grüßen

Strom / Norbert
Probator
Null-Leiter
Beiträge: 671
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Prüfung Boiler 5 Liter UT. Berührungsstrom

Beitrag von Probator »

Olaf S-H hat geschrieben: Montag 25. Juli 2022, 18:24Moin Probator,
so geht es nun aber nicht. Du hattest Den Auftrag, ein Gerät zu prüfen. Es war nicht Deien Aufgabe, den Potentialausgleich des Gebäude kaputt zu machen. Bevor Du da warst, hatte doch alles funktioniert.. :D
Ich habe bei der Prüfung der Gebäudeinstallation auch schon ein Gerät (Mikrowelle) mit defekter Isolierung gefunden und diverse andere Dinge.
Tut mir ja leid!
Antworten