Prüfen von Industrietrockner IPSO ca. 2x15 KW

Strom
Null-Leiter
Beiträge: 74
Registriert: Mittwoch 24. August 2016, 19:37

Re: Prüfen von Industrietrockner IPSO ca. 2x15 KW

Beitrag von Strom » Montag 5. April 2021, 15:15

Hallo zusammen,

Wer lesen kann ist klar im Vorteil, soviel zu dem genannten Buch an der Decke.
Vielen Dank für eure Antworten.
Ich habe gemessen mit dem CM9 und 50-60 Hz Einstellung.
Ich habe den Hersteller in der Tschechei angeschrieben und um Stellungnahme für den hohen Ableitstrom und den hohen Schutzleiterwert
an der Trommel innen am oberen Trockner der Säule gebeten.
Die vier Gewerblichen Waschmaschinen sind mit RCD und je einen Hauptschalter in Festanschluss ausgeführt.
Und wenn ich es recht bedenke so hat die Elektrofirma die den Anschluss für die Trocknersäule erstellt hat bewusst keinen
RCD eingebaut, hätte auch so gesehen nicht gefruchtet.
Den Hinweis mit dem zweiten Schutzleiter oder der Potenzialausgleichsleitung finde ich schon sinnvoll.
Ich glaube dass man den als doppelte Sicherheit für den Fall benötigt, wenn einmal einer der beiden Sicherheitsanschlüsse
ausfallen sollte. dann wird der zu hohe Ableitstrom immer noch abgeleitet.
Sicher an sich ist der Ableitstrom keine direkte Gefahr für den Betreiber, jedoch sollte uns klar sein dass im Fehlerfalle auch dieser zum
Berührungsstrom werden könnte. Und das wäre hier natürlich eine große Gefahr.

Ich bin interessiert was der Hersteller mir Antwortet.

Ich melde mich gerne wieder.

Mit freundlichen Grüßen

Strom

Olaf S-H
Beiträge: 13415
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Prüfen von Industrietrockner IPSO ca. 2x15 KW

Beitrag von Olaf S-H » Montag 5. April 2021, 16:38

Moin Strom,
Strom hat geschrieben:
Montag 5. April 2021, 15:15
... Und wenn ich es recht bedenke so hat die Elektrofirma die den Anschluss für die Trocknersäule erstellt hat bewusst keinen
RCD eingebaut, hätte auch so gesehen nicht gefruchtet. ...
einfach machen und dann weg ist natürlich nicht die Art und Weise des redlichen Handwerks. Hier wir ja gegen eine allgemein anerkannte Regel der Technik gearbeitet.
Strom hat geschrieben:
Montag 5. April 2021, 15:15
... Sicher an sich ist der Ableitstrom keine direkte Gefahr für den Betreiber, jedoch sollte uns klar sein dass im Fehlerfalle auch dieser zum Berührungsstrom werden könnte. Und das wäre hier natürlich eine große Gefahr. ...
Wie Du es richtig geschrieben hast, wird der Strom zum Problem, wenn der Mensch in seinem Wege steht. Schließlich kann der normierte Mensch bei 10 mA nicht mehr loslassen.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Strom
Null-Leiter
Beiträge: 74
Registriert: Mittwoch 24. August 2016, 19:37

Re: Prüfen von Industrietrockner IPSO ca. 2x15 KW

Beitrag von Strom » Mittwoch 28. April 2021, 18:47

Hallo zusammen,



ein Kollege mit einer neuen Differenzstromzange von Fluke hat nachgemessen und tatsächlich 60 mA Ableitstrom gemessen.
Er hat das Trocknersäule glaube ich für zwei Jahre als geprüft markiert.
Nun der Prüfer arbeitet Weisungsfrei und ich war erstaunt. Mit der Aussage dass er keine Zeit hat, hat er das Telefongespräch
beendet. Ich habe dann einen Bericht an den Chef geschrieben und um Beachtung meines Schreibens gebeten.
Gefahr in Verzug war meine Rede.

Ob nun da etwas passiert entzieht sich meiner Kenntnis, aber es ist immer wieder festzustellen dass das zuhören eigentlich
sehr wertvoll sein kann. Aber das ist eine Übung die uns wahrscheinlich alle ab und zu abhanden kommt.

Ich freue mich am Wochenende auf ein Seminar VDE und neues dazu !!

Schön dass es dieses Forum gibt. Danke!


Mit freundlichen Grüßen

Strom

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1527
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Prüfen von Industrietrockner IPSO ca. 2x15 KW

Beitrag von IH-Elektriker » Donnerstag 29. April 2021, 09:33

Ich bin mal gespannt wie die Antwort des Herstellers lautet. Wenn überhaupt jemals eine Antwort eintrifft. Interessant wäre auch mal ein Blick in die CE-Erklärung.

So wie es aussieht trifft die EN50570:2018-10 auf diese Trockner zu da die Fa. IPSO zumindest laut ihrer Webseite maximal Trockner mit 83Kg Fassungsvermögen anbietet. Die EN50570 gilt für Trockner bis 150Kg Fassungsvermögen. Also maximal 10mA Ableitstrom.

Zudem kommen mir 60mA Ableitstrom als sehr hoch vor. Erhöhte Ableitströme könnten von einem FU zur Drehzahlsteuerung der Trommel kommen oder ggf. von Heizelementen - aber das sollten keine 60mA werden. So hohe Ableitströme kenne ich nur von komplexen Industriemaschinen mit vielen Antriebs- bzw. Achsumrichtern, diese Maschinen sind allerdings i.d.R. mit einem Festanschluss ausgerüstet und eigentlich immer mit höheren Querschnitten angeschlossen (und im Bereich der EN60204-1 sind erhöhte Ableitströme über 10mA durchaus zulässig und auch tlw. üblich).

Und dann wäre da ja noch der Schutzleiterwiderstand der einen Waschtrommel....

Antworten