Software für Gossen-Prüfgeräte

Antworten
mikrovol
Null-Leiter
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 10:21

Software für Gossen-Prüfgeräte

Beitrag von mikrovol » Donnerstag 11. Juli 2019, 10:08

Hallo zusammen,
ich bin aktuell auf der suche nach einer passenden Software für die Geräteprüfung.
Unsere verwendeten Messgeräte: Secutest SII und -SIII, Secustar FM und Secutest PRO.

Bisher habe ich die Software PS3 verwendet, da GMC aber den Support einstellt und diese Software wahrscheinlich auf neuen Betriebssystemen nicht mehr läuft, haben wir die IZYTRONIQ von GMC gekauft. Allerdings ist es unserer IT-Abteilung nach inzwischen 2 Monaten noch nicht gelungen, die Servervariante lauffähig zu bekommen (trotz dauerndem Kontakt zum GMC-Support). Außerdem wurde mir von Gossen mitgeteilt, unsere beiden Secustar FM-Prüfgeräte können wir "verschrotten", da nicht kompatibel zur neuen IZYTRONIQ - ein Secustar Ende letzten Jahres gekauft, war noch nie richtig im Einsatz!!
Eine lokal auf meinem PC installierte Testversion von IZYTRONIQ bereitet auch große Probleme, bei großen Datenmengen (4000 Datensätze) wird der Arbeitsspeicher vollgeschrieben bis der Rechner abstürzt. Das gleiche Problem ergab sich bei einer Schulung von GMC mit den Schulungsrechnern. 100 Datensätze OK, 4000 Datensätze führten dauern zum Absturz der Rechner. Weiterhin habe ich bemerkt, das die IZYTRONIQ keine "ausgemusterten" Geräte kennt, was bedeutet ich bekomme dauernd die offenen Termine dieser Geräte gemeldet (oder ich lösche die Datensätze dieser Geräte, was ich rechtlich für bedenklich halte).
Ein Test mit der Software Elektromanager verlief recht positiv. Allerdings habe ich bei den Secustar-Prüfgeräten das Problem das ich im Elektromanager anscheinend keine Prüfsequenzen für diese Gerät habe und auch mit einer Liste der zu prüfenden Geräte die zugehörigen Prüfsequenzen nicht auf das Prüfgerät übertragen kann. Damit ist ein sinnvolles arbeiten mit dem Secustar auch nicht möglich. Oder habt Ihr eine Idee, wie das funktionieren kann?

Letzter Punkt: Nachfolger der PS3 - die Software WAVE. Kennt jemand diese Software oder hat Erfahrungen?

Vielen Dank und Grüße in die Runde.

Masterelektrik1
Null-Leiter
Beiträge: 10
Registriert: Samstag 23. September 2017, 16:53

Re: Software für Gossen-Prüfgeräte

Beitrag von Masterelektrik1 » Freitag 12. Juli 2019, 09:03

Hallo,

wir haben auch Secustar FM in Verbindung mit dem Elektromanager im Einsatz. Vorher nutzten wir auch die PS 3 - Software.

Du kannst den Elektromanager in Verbindung mit dem Secustar FM nutzen. Die Prüfsequenzen erstellst Du allerdings immer im Gerät selbst. Der Elektromanager unterstützt das nicht. Wir haben bei uns betriebsintern ca. 5000 Prüflinge und sind damit soweit zufrieden.

Die Aussage zum Secustar FM, das dieser nicht mehr neu aufgelegt wird, habe ich auch am Messestand von Gossen in Dortmund bekommen. Wir können davon ausgehen, das in nächster Zeit dieses Prüfgerät zum alten Eisen gehört. Hoffentlich kann man das Gerät noch eine Zeit lang instandsetzen lassen.

Ich bin nach wie vor begeistert über den Secustar FM und kenne für die Prüfung vieler unterschiedlicher geräte kein besseres.

Gruß, Masterelektrik

meul
Null-Leiter
Beiträge: 9
Registriert: Montag 15. Juli 2019, 12:24

Re: Software für Gossen-Prüfgeräte

Beitrag von meul » Dienstag 16. Juli 2019, 15:12

Hallo,
der ELEKTROmanager funktioniert nur stark eingeschränkt mit dem SECUSTAR.
Beispilesweise lassen sich keine Sequenzen (Tätigkeiten) einspielen.
Doch genau das ist der Sinn beim Arbeiten mit dem SECUSTAR.
(Verbindung von Objekten zu Sequenzen)
Zum SECUSTAR passt nur vFM oder die neue wave von Loy&Hutz perfekt.
In wave können zusätzlich Daten aus SECUTEST eingelesen werden.
Zukünftig gibt es auch eine XML-basierte direkte Schnittstelle zur IZYTRONIQ.
Die Installationsproblem mit IZYTRONIQ kann ich allerdings nicht bestätigen.
Grüße

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 396
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Software für Gossen-Prüfgeräte

Beitrag von Probator » Montag 9. September 2019, 19:29

Entweder ihr bleibt bei eurer bisherigen Software-Hardware-Kombination
oder ihr schickt die alten Messgeräte in Rente und arbeitet mit Izytroniq & SecutestPro weiter.

So eine wilde Kombination diverser Messgeräte aus verschiedenen Jahren (besser: Jahrzehnten) ergibt nach meiner Erfahrung wenig Sinn und stiftet nur Chaos. Allein schon, wenn sich der Prüfer jedesmal umgewöhnen muss...

mikrovol
Null-Leiter
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 10:21

Re: Software für Gossen-Prüfgeräte

Beitrag von mikrovol » Dienstag 10. September 2019, 08:16

Hallo Probator,
so etwa war damals meine Idee.
Heute sieht es so aus, das die Izytroniq und 2 Prüfgeräte Sekutest Pro in der Ecke mit dem Schrott stehen, da ein sinnvolles Arbeiten mit der Izytroniq
leider nicht möglich ist. Auch Gossen ist da keine große Hilfe, ich warte jetzt seit über 4 Wochen auf eine Antwort weshalb die Izytroniq nach einer Stunde 800 Datensätze und nach 24 Stunden ca 2000 Datensätze von insgesamt 6500 bearbeitet hat. Schade, die Prüfgeräte von Gossen sind Spitze,
aber die Software ist wieder mal recht mies.

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 396
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Software für Gossen-Prüfgeräte

Beitrag von Probator » Dienstag 10. September 2019, 19:43

weshalb die Izytroniq nach einer Stunde 800 Datensätze und nach 24 Stunden ca 2000 Datensätze von insgesamt 6500 bearbeitet hat.
Was machst du denn? Ich sehe solche Verzögerungen nur, wenn ich X hundert Geräte mit der MULTI-Funktion umziehe.
Dann ist es derzeit aber schon verdammt zäh, neulich lief mein Rechner auch mal die ganze Mittagspause durch, bis das fertig war.
Antwort von Gossen war: Performance ist gerade bei den Entwicklern in Arbeit, man habe schon sehr deutliche Fortschritte gemacht, aber ist noch nicht ganz da, wo man hin will.
Warten wir mal das nächste Update ab.

mikrovol
Null-Leiter
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 3. Mai 2016, 10:21

Re: Software für Gossen-Prüfgeräte

Beitrag von mikrovol » Mittwoch 11. September 2019, 15:09

Hallo,
ich habe nur versucht, den Kunden in den Datensätzen zu ändern. Beim Import der Stammdaten wird im System immer der Kunde "Customer"
angelegt. Diese Bezeichnung sollte durch unseren Firmennamen ersetzt werden mithilfe der Multi-Funktion. Normalerweise dauern solche
Änderungen in einer Datenbank Sekunden - maximal Minuten. Bei der Izytroniq führt diese Aktion allerdings nach 10-20h zum Absturz der
Software. Ähnliche Probleme gab es auch bei den Schulungsrechnern von Gossen, hier erfolgte regelmäßig ein Absturz wenn Datenbankaktionen
mit mehreren 100 Datensätzen durchgeführt wurden. Auf einer lokalen Installation habe ich festgestellt, das nach 2-3 Datenbankaktionen mit
100 Datensätzen der RAM-Speicher mit 98% ausgelastet war und nicht freigegeben wurde, kurz danach Systenabsturz. Ich hörte auch davon, das
die Entwickler an dem Problem arbeiten, also auf das nächste Update warten. Leider ist Gossen da auch nicht besonders kommunikativ,
seit ich vor 4 Wochen diese Probleme (zum 2. mal) mit dem Außendienstmitarbeiter besprochen habe, habe ich von Gossen nichts gehört.

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 396
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Software für Gossen-Prüfgeräte

Beitrag von Probator » Mittwoch 11. September 2019, 15:43

Beim Import der Stammdaten wird im System immer der Kunde "Customer"
angelegt
Messt ihr immer nur in der eigenen Firma?
Dann setz mal beim Import den Haken bei "GUID ignorieren". Dann schiebt er das automatisch immer in denselben Kunden. Der Knopf soll das Verhalten so simulieren, wie wir früher mit dem S2N gearbeitet haben (der ja keinen Kundendatenbank kannte).
Müsste aber auch mal umbennannt werden, dieser Knopf...

Antworten