DGUV V3 - Erfahrunge mit Firmen?

Antworten
Corioliskraft
Null-Leiter
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 27. September 2017, 09:09

DGUV V3 - Erfahrunge mit Firmen?

Beitrag von Corioliskraft » Freitag 28. September 2018, 12:23

Hallo Zusammen,

ich benötige heute eure Hilfe. Ich bin eigentlich Ausbilder bei uns im Prüffeld aber so wie es aussieht kommt demnächst noch die Haustechnik auf mich zu. Derzeit großes Thema (durch externe Sicherheitsfachkraft) ist die DGUV V3.
Diese ist bei uns anscheinend doch nicht so ausführlich gemacht wie bisher. Lange Rede kurzer Sinn. Ich benötige 2-3 Angebote von Fachfirmen. Weiß ja nicht ob hier der ein oder andere mit einer speziellen Firma gute Erfahrungen gemacht hat.
Gerne nehme ich auch PN`s entgegen.

Firmensitz ist in Baden-Württemberg 20km südlich von Stuttgart.

Wenn ich die Messungen bei Google eingebe werde ich Erschlagen... Deshalb wende ich mich heute erstmal an euch.

Würde mich über antworten sehr freuen!

Mfg

karo1170
Null-Leiter
Beiträge: 310
Registriert: Montag 31. März 2014, 11:26
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: DGUV V3 - Erfahrunge mit Firmen?

Beitrag von karo1170 » Freitag 28. September 2018, 13:42

Corioliskraft hat geschrieben:
Freitag 28. September 2018, 12:23
Derzeit großes Thema (durch externe Sicherheitsfachkraft) ist die DGUV V3.
...
Lange Rede kurzer Sinn. Ich benötige 2-3 Angebote von Fachfirmen.
Angebote, worueber...Pruefung ortsfester Installationen? Pruefung ortsveraenderlicher Geräte?

Wie wäre es denn mit der Idee, ein Leistungsverzeichnis zu erstellen, da rein zuschreiben, welche Anforderungen an die Prüfung gestellt werden und das 3-4 Firmen vorzulegen. Dann kommt man zu sowas wie einer "Vergleichbarkeit" der Angebote.

Olaf S-H
Beiträge: 12539
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: DGUV V3 - Erfahrunge mit Firmen?

Beitrag von Olaf S-H » Samstag 29. September 2018, 11:54

karo1170 hat geschrieben:
Freitag 28. September 2018, 13:42
... welche Anforderungen an die Prüfung gestellt ...
... und an den Prüfer.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Corioliskraft
Null-Leiter
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 27. September 2017, 09:09

Re: DGUV V3 - Erfahrunge mit Firmen?

Beitrag von Corioliskraft » Montag 1. Oktober 2018, 06:52

karo1170 hat geschrieben:
Freitag 28. September 2018, 13:42
Corioliskraft hat geschrieben:
Freitag 28. September 2018, 12:23
Derzeit großes Thema (durch externe Sicherheitsfachkraft) ist die DGUV V3.
...
Lange Rede kurzer Sinn. Ich benötige 2-3 Angebote von Fachfirmen.
Angebote, worueber...Pruefung ortsfester Installationen? Pruefung ortsveraenderlicher Geräte?

[...]
Am besten über beides und so das ich als VEFK fein raus bin :-) Aber ich sehe schon wird doch was größeres. Dachte hier gibt es 1-2 die Erfahrungen haben. Danke an die PN schreiber dank1

Olaf S-H
Beiträge: 12539
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: DGUV V3 - Erfahrunge mit Firmen?

Beitrag von Olaf S-H » Montag 1. Oktober 2018, 06:59

Moin Corioliskraft,

ich habe hierzu mit diversen Firmen Erfahrnungen gesammelt. Es steht und fällt immer mit dem eingesetzten Personal vor Ort. Eine Leistungsbeschreibung, die auch eine Definition des Prüfers enthält, ist immer sinnvoll. Einer meiner Kunden hat bei einem Prüfdienstleister "Preise" angefragt. Die kamen auch sehr zügig. Als er dann die Qualifizierungsanforderungen an den Prüfer (TRBS 1203 in Reinform) übergeben hatte und um Bestätig bat, war der Prüfdienstleister nicht mehr erreichbar. :D

Die Variante "ich bestell mal eben schnell eine Prüfung" ist nicht zielführend. Es ist eine umfangreiche Leistungsbeschreibung erforderlich. Wie möchtest Du die Daten übergeben bekommen? pdf, Papier, Datenbank (welches Format?)?

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Corioliskraft
Null-Leiter
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 27. September 2017, 09:09

Re: DGUV V3 - Erfahrunge mit Firmen?

Beitrag von Corioliskraft » Montag 1. Oktober 2018, 07:19

Guten Morgen Olaf,

da hast du recht das es so nicht geht mit "eben schnell bestellen". Wie hier jahrelang geprüft wurde (intern) kann es aber auch nicht weiter gehen. Ich bin zu diesem Thema gekommen wie die Jungfrau zum Kind.

Wir selber haben den Elektromanager. Wenn man die Daten dort einpflegen könnte wäre ich natürlich froh. Ansonsten reicht mit pdf. Ausdrucken kann ich dann bei bedarf.

Ich habe per PN einen heißen Tipp bekommen da werde ich mich heute noch melden.

Gruß

Olaf S-H
Beiträge: 12539
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: DGUV V3 - Erfahrunge mit Firmen?

Beitrag von Olaf S-H » Montag 1. Oktober 2018, 19:38

Corioliskraft hat geschrieben:
Montag 1. Oktober 2018, 07:19
... Ich habe per PN einen heißen Tipp bekommen ...
Moin Corioliskraft,

mit A oder mit K am Anfang?

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Corioliskraft
Null-Leiter
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 27. September 2017, 09:09

Re: DGUV V3 - Erfahrunge mit Firmen?

Beitrag von Corioliskraft » Montag 8. Oktober 2018, 06:44

A bravo1

Angebot liegt der GF vor. Bin gespannt wie es weiter geht.

Olaf S-H
Beiträge: 12539
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: DGUV V3 - Erfahrunge mit Firmen?

Beitrag von Olaf S-H » Montag 8. Oktober 2018, 09:37

Corioliskraft hat geschrieben:
Montag 8. Oktober 2018, 06:44
A ...
Moin Corioliskraft,

von der Firma habe ich bisher nur Gutes gehört. Aber auch hier gilt der Grundsatz, dass die gelieferte Qualität hauptsächlich mit dem vor Ort tätigen Personal steht und fällt. Eine Stichprobenkontrolle ist sicherlich angeraten - diese kann ja auch dazu dienen, die Entscheidung für diesen Dienstleister positiv zu begründen.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Antworten