Bluetooth scanner SECUTEST BASE

Antworten
registra
Null-Leiter
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2015, 22:23

Bluetooth scanner SECUTEST BASE

Beitrag von registra » Freitag 30. Juni 2017, 19:39

Hat jemand ein Empfehlung für einen Bluetooth fähigen Handscanner welcher am besagten Prüfgerät funktioniert?
Ideal wäre einer mit einem kleinen Empfänger und Ladung über USB.

Danke

registra
Null-Leiter
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2015, 22:23

Beitrag von registra » Mittwoch 30. August 2017, 18:48

nabend,

ich wollte das Thema mal wieder hochbringen.

Der scanner muss ja nicht unbedingt bluetooth haben, Hauptsache Kabelfrei.
Tastatur Empfehlung nehme ich auch gerne entgegen.

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 163
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re:

Beitrag von Probator » Dienstag 19. September 2017, 21:47

registra hat geschrieben:
Mittwoch 30. August 2017, 18:48
Tastatur Empfehlung nehme ich auch gerne entgegen.
Da geht praktisch jede normale USB-Tastatur.

registra
Null-Leiter
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2015, 22:23

Bluetooth SECUTEST BASE

Beitrag von registra » Samstag 14. Oktober 2017, 22:39

Sowohl scanner als auch Tastatur hätte ich gerne ohne Kabel / Leitung. Mein Fehler hätte ich besser beschreiben sollen.

registra
Null-Leiter
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2015, 22:23

Re: Bluetooth scanner SECUTEST BASE

Beitrag von registra » Freitag 20. Oktober 2017, 21:26

Freitagabend

Die Arbeitswoche ist hoffentlich rum .......... und immer noch hätte ich gerne Kabellose scanner und Tastaturen welche zum secutest passen.

Ich kann leider nicht auf Glück auf etwas kaufen und dann zurückgeben weil es nicht funktioniert.

kabellos würde mir sehr die Arbeit erleichtern, hat denn niemand eine Empfehlung oder Erfahrung?

Efalos
Null-Leiter
Beiträge: 50
Registriert: Montag 14. Dezember 2015, 09:15

Re: Bluetooth scanner SECUTEST BASE

Beitrag von Efalos » Montag 23. Oktober 2017, 08:09

Moin,

du brauchst doch beim Base lediglich einen Scanner der die Daten wie eine USB-Tastatur liefert, oder?
Da gibts von Honeywell oder Datalogic einige brauchbare, robuste Modelle.
Die meisten Scanner von Gossen sind z.B. lediglich Datalogic-Scanner mit neuem Anstrich und ggf. einem modifizierten Anschlusskabel.

Von beiden Anbietern findest du auch lokale Vertriebspartner bei denen du auch mal ausprobieren kannst ob das so funktioniert wie du dir das vorgestellt hattest.

Betreffend Tastatur habe ich bei den Base schon BT-Tastaturen in Gamepad-Größe gesehen.
Die sind im Prüfeinsatz ganz praktisch (oder unpraktisch, wenn man sie mal verlegt :D ).
Bei einem genauen Typ/Hersteller muss ich allerdings passen....

mfg Tobias

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1084
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Bluetooth scanner SECUTEST BASE

Beitrag von IH-Elektriker » Montag 23. Oktober 2017, 13:20

Drahtlose Scanner mit Blutooth-Anbindung gibt es von etlichen Firmen - diese emulieren i.d.R. via USB eine entsprechende PC-Tastatur.

Ich habe etwas über 70 Stück von Fa. Sick, Typ IDM161BT aktuell im Einsatz mit eben genau dieser Anbindung via USB an Maschinenterminals. Hier lassen sich so Dinge wie Zeichensatz (QWERTZ/QWERTY) usw. problemlos parametrieren, ebenso ob direkt nach dem Scan ein CR+LF o.ä. ausgegeben werden soll. Wir ersetzen damit quasi eine externe Tastatur um Barcodes einzulesen und schicken direkt nach dem numerischen Code ein „Enter“ (CR+LF) hinterher.

Ohne jetzt Werbung machen zu wollen – der IDM161BT ist sehr robust und für industriellen Einsatz vorgesehen, hält gut in der Ladeschale und falls ein USB 3.0-Anschluss vorhanden ist kann der Scanner komplett von diesem mit Strom versorgt werden, ein extra Netzgerät ist dann nicht mehr nötig. Bei USB 2.0 geht das nicht, der Scanner benötigt leider mehr als 500mA. Da braucht es dann ein extra Steckernetzteil.

Etwas kostengünstiger ist das Modell IDM141BT – das ist aber eigentlich nur für den Einsatz an der Ladentheke o.ä. gedacht und eben nicht so robust wie der größere Bruder, von der Funktion her gibt es aber keine Unterschiede. Eine weitere Alternative ist der Honeywell 3820 – wird meines Wissens nach auch von Leutze vertrieben. Preise müssten erfragt werden, da ich meist immer so zwischen 20 und 50 Stück abgenommen habe gab’s immer Mengenrabatt plus den generellen Firmenrabatt – aber billig sind Funkscanner nie. Meiner Erfahrung muss man eigentlich egal wo man die Dinger kauft von größer 500€ und auch deutlich mehr ausgehen, drahtgebundene Modelle für den Anschluss an USB liegen bei ca. 150-200€…

registra
Null-Leiter
Beiträge: 27
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2015, 22:23

Re: Bluetooth scanner SECUTEST BASE

Beitrag von registra » Montag 30. Oktober 2017, 22:17

Dankeschön für die Mühe

Ich schau mal was ich bekommen darf.

Antworten