Unvollständige Dokumentation

Benutzeravatar
Snippy30
Null-Leiter
Beiträge: 223
Registriert: Montag 20. Juni 2016, 05:49

Re: Unvollständige Dokumentation

Beitrag von Snippy30 » Freitag 15. Juni 2018, 17:39

Wobei meiner Meinung nach im Arbeitsschutz immer noch mit einigermaßen Augenmaß gearbeitet wird. Was allerdings bedenklich ist – das ist die Sache das „wir“ immer mehr zu einer „Vollkasko-Susi-Sorglos-Gesellschaft“ verkommen. Wir erwarten vom Staat und der restlichen Gesellschaft einen 100%-Schutz und absolute Rundum-Sicherheit zu aller Zeit, sind aber oftmals nicht bereit selbst daran mitzuarbeiten oder Einschränkungen hinzunehmen. Wir als Gesellschaft wollen nicht eingeschränkt werden, wollen am besten völlige Freiheiten, wenn dann aber mal was passiert wird sofort nach Verantwortlichen gefragt (deren Köpfe dann „rollen“ müssen) und es wird darauf hingewiesen das hier wohl noch große Lücken zu schließen sind….

Ich gebe Dir vollkommen Recht, das wir vom Staat für einen gewissen Schutz Einschränkungen hinnehmen müssen, welche durch Gesetze, Normen, Vorschriften usw. vorgeschrieben werden. Was ich auch gut finde.
Ich selber arbeite für eine staatliche Institution, bzw. diene derer. Der Witz daran ist allerdings, dass sich der Staat aber auch selber nicht an diese Reglungen hält. Arbeitsschutz im eigenen Bereich ist hier sehr selten. Gehört zwar nicht zum Thema, musste ich jetzt aber einfach mal los werden :D

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1228
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Unvollständige Dokumentation

Beitrag von IH-Elektriker » Montag 18. Juni 2018, 15:28

Snippy30 hat geschrieben:
Freitag 15. Juni 2018, 17:39
Der Witz daran ist allerdings, dass sich der Staat aber auch selber nicht an diese Reglungen hält. Arbeitsschutz im eigenen Bereich ist hier sehr selten. Gehört zwar nicht zum Thema, musste ich jetzt aber einfach mal los werden :D
Nunja, der deutsche Beamte ist ja bekanntlich auch Spannungsfest bis 1000V, Druckbeständig bis 150 Bar und Temperaturstabil bis 1500°C....wozu dann auf Arbeitssicherheit Wert legen....? :D

(Okay, Angestellte im Öffentlichen Dienst sind nur bis 500V / 50 Bar und 500 Grad geeignet.... ;) )

Spaß beiseite, auch beim "Staat" oder öffentlichen Dienst kann es einen Vorgesetzten richtig derbe treffen wenn man ihm in Sachen Arbeitssicherheit ein Organisationsverschulden nachweisen kann (etwa weil Wartungs- oder Prüffristen wegdiskutiert werden oder wenn Sicherheitsmängel offensichtlich nicht beseitigt werden) genau wie es in der freien Wirtschaft auch einen Manager treffen kann....

Abgesehen davon, ein Finger ist genau so viel wert, egal ob er an einem Beamten oder Angestellten im öffentlichen Dienst sitzt oder an einem Handwerker oder einem Krankenpfleger oder oder oder ;)

Olaf S-H
Beiträge: 12614
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Unvollständige Dokumentation

Beitrag von Olaf S-H » Montag 18. Juni 2018, 20:10

IH-Elektriker hat geschrieben:
Montag 18. Juni 2018, 15:28
... Angestellte im Öffentlichen Dienst sind nur bis 500V ... geeignet ...
Moin IH-Elektriker,

vielen Dank für diese tolle Info. Ich werde sogleich die AuS-Arbeitsanweisungen für einige mir unterstellte Mitarbeiter ändern. Im Niederspannungsnetz müssen wir dann nicht mehr alle Sicherheitsmaßnahmen durchführen. :D :D :D

Gruß Olaf, der sich jetzt die Frage stellt, od der öD-Elektriker CAT III oder CAT IV hat
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 308
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Unvollständige Dokumentation

Beitrag von Probator » Montag 25. Juni 2018, 13:00

Snippy30 hat geschrieben:
Freitag 15. Juni 2018, 17:39
Der Witz daran ist allerdings, dass sich der Staat aber auch selber nicht an diese Reglungen hält.
Mein (subjektiver, anekdotischer) Eindruck ist, dass öffentliche Gebäude (Ämter, Kindergärten, Schulen, ...) zu den am schlechtesten gewarteten und geprüften Gebäuden überhaupt gehören.

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1228
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Unvollständige Dokumentation

Beitrag von IH-Elektriker » Montag 25. Juni 2018, 14:19

Probator hat geschrieben:
Montag 25. Juni 2018, 13:00
Snippy30 hat geschrieben:
Freitag 15. Juni 2018, 17:39
Der Witz daran ist allerdings, dass sich der Staat aber auch selber nicht an diese Reglungen hält.
Mein (subjektiver, anekdotischer) Eindruck ist, dass öffentliche Gebäude (Ämter, Kindergärten, Schulen, ...) zu den am schlechtesten gewarteten und geprüften Gebäuden überhaupt gehören.
In Ämtern hängen jetzt ja Kruzifixe....zumindest bei uns in Bayern.....als Ersatzmaßnahme ausreichend....? :D :D :D

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 308
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Unvollständige Dokumentation

Beitrag von Probator » Montag 25. Juni 2018, 16:24

IH-Elektriker hat geschrieben:
Montag 25. Juni 2018, 14:19
In Ämtern hängen jetzt ja Kruzifixe....zumindest bei uns in Bayern.....als Ersatzmaßnahme ausreichend....? :D :D :D
Da musst du mal den Söder fragen, wie stark sein Glaube ist... :D

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1228
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Unvollständige Dokumentation

Beitrag von IH-Elektriker » Dienstag 26. Juni 2018, 13:32

Probator hat geschrieben:
Montag 25. Juni 2018, 16:24
IH-Elektriker hat geschrieben:
Montag 25. Juni 2018, 14:19
In Ämtern hängen jetzt ja Kruzifixe....zumindest bei uns in Bayern.....als Ersatzmaßnahme ausreichend....? :D :D :D
Da musst du mal den Söder fragen, wie stark sein Glaube ist... :D
Schutzart "mitfliegender Schutzengel" :D :D :D :D verd1

Olaf S-H
Beiträge: 12614
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Unvollständige Dokumentation

Beitrag von Olaf S-H » Dienstag 26. Juni 2018, 18:02

IH-Elektriker hat geschrieben:
Montag 25. Juni 2018, 14:19
...zumindest bei uns in Bayern...
Moin IH-Elektriker,

ja ja, dass weißwurschtverspeisende Schrägebenenbevölkerungsvolk am unteren Ende der Republik hat schon so seine Besonderheiten. Zum Glück liegt die Elbe dazwischen. :D :D :D

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Antworten