Steuertrafo - eigener PE erforderlich?

Benutzeravatar
cyclist
Beiträge: 2298
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:29
Wohnort: Ruhrpott, tief im Westen u. OWL
Kontaktdaten:

Steuertrafo - eigener PE erforderlich?

Beitrag von cyclist » Dienstag 28. November 2017, 20:32

Hallo miteinander!
Hab da mal wieder ne Frage... :rolleyes:
Ich prüfe derzeit eine größere Produktionsmaschine. In einem der Schaltschränke ist ein Steuertrafo 400/230V verbaut und im Schrank auf der geerdeten Montageplatte montiert.

Die Steuertrafos, die ich bislang kenne, haben jeweils am "Gehäuse" (Metallkern) einen eigenen PE-Anschluss. Das hier verbaute Modell hat jetzt keinen. :confused:
Das von der reinen Funktion bzw. vom Rlo-Messwert am Steuertrafo die indirekte Anbindung über die Montageplatte sicherlich ausreichend ist, ist sicherlich klar.
Mir gehts hier um den normgerechten Sachverhalt. :rolleyes: Das ganze hat noch einen etwas spezielleren Hintergrund, den ich hier nicht verraten mag.

Die Frage, die sich nun stellt, ist nun, zulässig oder nicht? Wenn ja, ok, dann ists halt so. Wenn nein, dann muss man wohl den Trafo austauschen...
Ciao + Gruss
Markus

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3318
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41
Wohnort: Nürnberg

Re: Steuertrafo - eigener PE erforderlich?

Beitrag von Lightyear » Dienstag 28. November 2017, 21:13

War da nichtmal irgendwas, dass der PE Anschluss nicht einzig über ein tragende Befestigungsschrauben geleitet werden darf..?
Ich bin fast sicher, dass da mal was war... inocc1

kaffeeruler
Null-Leiter
Beiträge: 160
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 00:49

Re: Steuertrafo - eigener PE erforderlich?

Beitrag von kaffeeruler » Dienstag 28. November 2017, 21:24

Ich werfe da einfach mal die VDE 0113-1 8.2.7 von 1997 ein, ich denke mal das du evtl diesen pkt meinst ?

Olaf S-H
Beiträge: 11952
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Steuertrafo - eigener PE erforderlich?

Beitrag von Olaf S-H » Dienstag 28. November 2017, 21:57

kaffeeruler hat geschrieben:
Dienstag 28. November 2017, 21:24
... VDE 0113-1 von 1997 ...
Moin Kaffeeruler,

nach 1993 kam 1998. Welche Fassung meinst Du?

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

kaffeeruler
Null-Leiter
Beiträge: 160
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 00:49

Re: Steuertrafo - eigener PE erforderlich?

Beitrag von kaffeeruler » Dienstag 28. November 2017, 22:57

verd1 es ist die von 11/1998 , hatte mich an die Kopfzeile oberhalb vom pkt 8.x.x. gehalten
Seite 31EN 60204-1:1997
dumm gelaufen doh1

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1084
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Steuertrafo - eigener PE erforderlich?

Beitrag von IH-Elektriker » Mittwoch 29. November 2017, 09:38

kaffeeruler hat geschrieben:
Dienstag 28. November 2017, 22:57
verd1 es ist die von 11/1998 , hatte mich an die Kopfzeile oberhalb vom pkt 8.x.x. gehalten
Seite 31EN 60204-1:1997
dumm gelaufen doh1
Und ich werfe mal die VDE 0113 bzw. EN60204-1 in der deutschen Fassung von 2006 (bzw. Juli 2017 als „Erscheinungsdatum“) in den Ring….wir wollen doch nicht mit Uraltversionen arbeiten…. ;)

Dort findet sich unter 8.2.7:

Die Anschlusspunkte für Schutzleiter dürfen keine andere Funktion haben und sind nicht dazu bestimmt, um z. B. Geräte oder Teile zu befestigen oder zu verbinden.
Jeder Schutzleiter-Anschlusspunkt muss als solcher gekennzeichnet oder beschriftet sein, durch Verwendung des Symbols IEC 60417-5019

In der Fassung von 1997 (Erscheinungsdatum 11/1998) liest sich das ganze dann so:

Die Anschlußpunkte für Schutzleiter dürfen keine andere Funktion haben und dürfen nicht benutzt werden, um z. B. Geräte oder Teile zu befestigen oder zu verbinden.
Jeder Schutzleiter-Anschlußpunkt muß als solcher durch Verwendung des Symbols 60417-IEC-5019 gekennzeichnet werden.


Wie wir feststellen im Endeffekt keine Änderung des Sachverhaltes, somit sind all diejenigen welche sagen das eine Befestigungsschraube nicht als Schutzleiteranschluss verwendet werden darf auf dem richtigen Weg ;)

Egal ob alt oder neu, der Steuertrafo müsste eigentlich eine (gekennzeichnete) Anschlussklemme oder –Schraube für den Schutzleiter haben…

Natürlich gibt es immer wieder Normenfledderer und „Schpezialischten“ welche den Satz aus der Norm so interpretieren das ein Schutzleiteranschluss nicht gleichzeitig eine Befestigung darstellen darf, eine Befestigung jedoch durchaus einen Schutzleiteranschluss herstellen darf – solche Kollegen sind mir in der Praxis schon mehrmals begegnet. Das sind meist die Kollegen welche Schutzleiter als Kupferverschwendung bezeichnen und das Prinzip der Verschlankung auf Kernfunktionen verinnerlicht haben…. :D

Betreffend Steuertrafo – auf welche Spannungsebene geht das Ding runter….? Es gibt nämlich durchaus Maschinen welche ihre 24V „PELV“ via Steuertrafo beziehen der eben keine Schtuztrennung nach den einschlägigen Normen hat und somit keine PELV-Spannung bereitstellt – findet sich immer wieder mal. Das aber nur am Rande….

Benutzeravatar
Klein-Eli
Null-Leiter
Beiträge: 441
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 14:09
Wohnort: bei Ulm

Re: Steuertrafo - eigener PE erforderlich?

Beitrag von Klein-Eli » Mittwoch 29. November 2017, 10:29

cyclist hat geschrieben:
Dienstag 28. November 2017, 20:32
Hallo miteinander!
Hab da mal wieder ne Frage... :rolleyes:
Ich prüfe derzeit eine größere Produktionsmaschine. In einem der Schaltschränke ist ein Steuertrafo 400/230V verbaut und im Schrank auf der geerdeten Montageplatte montiert.
Ich würde sagen von 400V auf 230V. :D
Schöne Grüße
Klein-Eli dd1

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1084
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Steuertrafo - eigener PE erforderlich?

Beitrag von IH-Elektriker » Mittwoch 29. November 2017, 11:24

Klein-Eli hat geschrieben:
Mittwoch 29. November 2017, 10:29
cyclist hat geschrieben:
Dienstag 28. November 2017, 20:32
Hallo miteinander!
Hab da mal wieder ne Frage... :rolleyes:
Ich prüfe derzeit eine größere Produktionsmaschine. In einem der Schaltschränke ist ein Steuertrafo 400/230V verbaut und im Schrank auf der geerdeten Montageplatte montiert.
Ich würde sagen von 400V auf 230V. :D
Ah ja, da war ja was.....wer lesen kann ist klar im Vorteil :D

Benutzeravatar
cyclist
Beiträge: 2298
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:29
Wohnort: Ruhrpott, tief im Westen u. OWL
Kontaktdaten:

Re: Steuertrafo - eigener PE erforderlich?

Beitrag von cyclist » Mittwoch 29. November 2017, 18:22

Hallo IH-Elektriker,
also in meiner VDE-Ausgabe der 0113-1:2007-06 steht im Titel der 8.2.7 Fahrbare Maschinen. :confused:
Bei meiner Maschine handelt es sich aber doch gar nicht um eine solche, die beweglich ist.... :confused: Ist sogar ziemlich ortsfest.
Es sei denn, du betrachtest das ganze global und meinst damit, das sich ja die Erde um sich selber dreht.... :D Wobei ja die Erde sicherlich keine "fahrbare Maschine" nach MRL u. 0113 ist.
Ciao + Gruss
Markus

breadley-dr
Beiträge: 197
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 10:07

Re: Steuertrafo - eigener PE erforderlich?

Beitrag von breadley-dr » Donnerstag 30. November 2017, 07:12

cyclist hat geschrieben:
Dienstag 28. November 2017, 20:32

Die Steuertrafos, die ich bislang kenne, haben jeweils am "Gehäuse" (Metallkern) einen eigenen PE-Anschluss. Das hier verbaute Modell hat jetzt keinen.

Die Frage, die sich nun stellt, ist nun, zulässig oder nicht? Wenn ja, ok, dann ists halt so. Wenn nein, dann muss man wohl den Trafo austauschen...
Hallo,

ohne den Trafo zu kennen wird dir wohl keiner eine korrekte Antwort geben können, aber nicht jeder Trafo muss einen PE Anschluss haben.

bis denne
Zuletzt geändert von breadley-dr am Donnerstag 30. November 2017, 09:22, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten