Maschineninstallationen: Steckdosen über RCD?

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 163
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Beitrag von Probator » Montag 10. Juli 2017, 12:11

cyclist hat geschrieben:Auch wird der Maschinenbereich manchmal recht "unsensibel" nass gereinigt...
Dann gibts da für mich gar keine Diskussion. Normen hin oder her, FI ist Stand der Technik und mittlerweile so billig, dass man nicht lange überlegen muss.

Die Steckdosen an Maschinen haben meist sowieso eigene Sicherungen. Da wirft man mal einen Blick drauf, ob auf der Hutschiene noch ein bisschen Platz für den FI ist (bei einphasig reicht ja 1 TE mehr für einen FI/LS) und wenn ja, dann wird der bei der nächsten Wartung mit eingebaut.

Du bist nur externer Prüfer? Dann kommt das als warme Empfehlung ins Protokoll und der Kunde kann es sich überlegen.

Benutzeravatar
cyclist
Beiträge: 2298
Registriert: Mittwoch 23. November 2005, 21:29
Wohnort: Ruhrpott, tief im Westen u. OWL
Kontaktdaten:

Beitrag von cyclist » Montag 10. Juli 2017, 17:56

Hallo Probator!
Normen hin oder her, FI ist Stand der Technik und mittlerweile so billig, dass man nicht lange überlegen muss.
Naja, für dich und mich mag das sicher so sein, nicht aber für so manch einen Anlagenbetreiber... :confused: :(
Auch wird man in der VDE-Normenwelt keine konkrete Pflicht für RCDs an Maschinen finden. Noch nicht.
Und wenn man dann jemanden hat, für den außerhalb der VDE-Normen es nix weiter gibt, tja dann... :( :confused:

An den von mir bislang geprüften Maschinen werden nun nach und nach entweder die vorhandenen Schuko-/CEE-Steckdosen gegen spezielle Steckeinrichtungen ausgetauscht (Hartung o.ä.), bzw. die an die Steckdosen anzuschließenden Geräte werden mit PRCD bzw. DI-Schaltern nachgerüstet.
Ciao + Gruss
Markus

DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 490
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: Maschineninstallationen: Steckdosen über RCD?

Beitrag von DBY656 » Samstag 7. Oktober 2017, 20:52

Hallo zusammen,
in der aktuellen 7. Ausgabe von "VDE-Schriftenreihe Normen verständlich 26 Elektrische Ausrüstung von Maschinen und Maschinenanlagen" finden sich im Abschnitt 15 klare Aussagen zur Notwendigkeit von RCD's.

Wer es in der Normung finden will:
In der EN 60204-1/A1 befindet sich im Abschnitt 2 unter Normative Verweisungen eine Einbeziehung der IEC60364-4-41:2005.
Die deutsche Version dieser Norm wird unter VDE 0100-410 geführt.

Frage genug beantwortet?

Gruß Markus

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1699
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Maschineninstallationen: Steckdosen über RCD?

Beitrag von ego11 » Samstag 7. Oktober 2017, 21:18

Zu erzählen was da steht währe nett gewesen!

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 4833
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Maschineninstallationen: Steckdosen über RCD?

Beitrag von Elt-Onkel » Samstag 7. Oktober 2017, 22:47

Hallo,

Zitieren wollte er wegen dem Urheberrecht nicht.

Aber mit eigenen Worten es zusammenzufassen wäre erlaubt.


...

Olaf S-H
Beiträge: 11952
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Maschineninstallationen: Steckdosen über RCD?

Beitrag von Olaf S-H » Sonntag 8. Oktober 2017, 10:47

DBY656 hat geschrieben:
Samstag 7. Oktober 2017, 20:52
...
In der EN 60204-1/A1 befindet sich im Abschnitt 2 unter Normative Verweisungen eine Einbeziehung der IEC60364-4-41:2005.
Die deutsche Version dieser Norm wird unter VDE 0100-410 geführt.

Frage genug beantwortet?...
Moin DBY656,

dies ist nur eine redaktionelle Überarbeitung. Die Fassung der 60364-4-41 wurde von 2001 auf 2005 geändert. An dem Grundsatz, dass die Reihe VDE 0100 für Maschinen nicht gilt, hat sich nichts geändert (siehe Anfang der Diskussion). Es gelten nur die Passagen, auf die in der VDE 0113-1 direkt Bezug genommen wird.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 490
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: Maschineninstallationen: Steckdosen über RCD?

Beitrag von DBY656 » Sonntag 8. Oktober 2017, 21:03

Hallo zusammen,
der Buch - Autor wird schon wissen warum er das so geschrieben hat.
Dieses Buch (Nr 26) wurde mit dem Normen-Abo automatisch zugestellt, daher sollten auch viele von euch darauf zurückgreifen können und deshalb verzichte ich hier mal auf ausschweifende Zitate.

Gruß Markus

Olaf S-H
Beiträge: 11952
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Maschineninstallationen: Steckdosen über RCD?

Beitrag von Olaf S-H » Sonntag 8. Oktober 2017, 21:15

DBY656 hat geschrieben:
Sonntag 8. Oktober 2017, 21:03
... der Buch - Autor wird schon wissen warum er das so geschrieben hat. ...
Moin DBY656,

dann hoffen wir mal gemeinsam. :D

Die Schriftenreihen spiegeln immer die Meinung des Autors wieder. Dies kann auch mal eine Abweichung von der Norm oder der Meinung der Fachwelt sein. Ich hatte hierzu auch schon "lustige" Telefonate.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1084
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Maschineninstallationen: Steckdosen über RCD?

Beitrag von IH-Elektriker » Montag 9. Oktober 2017, 16:46

Olaf S-H hat geschrieben:
Sonntag 8. Oktober 2017, 21:15
Die Schriftenreihen spiegeln immer die Meinung des Autors wieder. Dies kann auch mal eine Abweichung von der Norm oder der Meinung der Fachwelt sein. Ich hatte hierzu auch schon "lustige" Telefonate.
Was auch irgendwie verständlich ist. Ich darf ab morgen auch wieder mal einem dutzend Kollegen den Inhalt der EN60204-1 näherbringen - und werde das vermutlich auch nicht ganz frei meiner persönlichen Ansichten schaffen - und ob "erzählen" oder "schreiben" ist im Endeffekt das gleiche.

Wobei wir bei uns im Betrieb u.a. solche Schulungen durchführen damit eben nicht jeder Kollege seine eigene Interpretation der Norm anwendet, sondern damit alle einen gleichen Stand haben was bestimmte Punkte und deren Umsetzung betrifft. Sonst würde es ja reichen an alle Kollegen eine Mail zu schicken mit der Methode wie sie die Norm bekommen können und der Anweisung die Norm zu lesen und anzuwenden ;)

Aus gleichem Grund wurden übrigens auch firmenintern Abweichungen bzw. bessergesagt Ergänzungen beschlossen und umgesetzt - beispielsweise eben genau das Thema mit dem RCD vor laienbedienbaren Steckdosen. Weil bei uns einige Fachleute firmenintern der Meinung sind das in einer Maschine nach EN60204-1 der Strom gleich gefährlich ist wie sonst auch und ein RCD heute eben als Stand der Technik das Mittel zum Schutz ist. Auch wenn die EN60204-1 das noch nicht so sieht - von uns will keiner der Ehefrau eines an einem tödlichen Stromschlag verunglückten Mitarbeiters erklären müssen das ihr Ehemann einfach "Pech" hatte weil er schlichtweg die falsche Steckdose verwendet hat und wenn er das defekte Gerät in die Wandsteckdose anstelle in die Maschinensteckdose gesteckt hätte vermutlich noch leben würde....

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 4833
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Maschineninstallationen: Steckdosen über RCD?

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 9. Oktober 2017, 17:23

Hallo,

um Elektromonteure in's Jenseits zu befördern, gibt es doch in den Straßenverteilern die netten Doppelsteckdosen.

Abgesichert mit 10A-Diazed, das muss für die Sicherheit hinreichen.


...

Antworten