Wie prüft man eine Punktschweißmaschine?

Antworten
Fabi aus Berlin
Null-Leiter
Beiträge: 223
Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 20:30

Wie prüft man eine Punktschweißmaschine?

Beitrag von Fabi aus Berlin » Mittwoch 17. Juni 2015, 16:03

Hallo zusammen,
wie prüft man eine Punktschweißmaschine (Widerstandsschweißeinrichtungen) richtig?

Das habe ich bereits erfahren weiß aber nicht inwieweit das korrekt ist:
- Durchgängigkeit des Schutzleiters
- Isolationswiderstände:
1. Netzstromkreis gegen Schweißstromkreis min. 5,0MOhm
2. Schweißstromkreis gegen Schutzleiterstromkreis min. 2,5MOhm
3. Netzstromkreis gegen Schutzleiterstromkreis min. 2,5MOhm
- Prüfen der Leerlaufspannung

Am Telefon wurde mir auch gesagt, dass der sekundär Strom in KAmpere gemessen werden sollte.

Gilt für die Punktschweißmaschine auch die VDE0544-4 oder ist eine Punktschweißmaschine keine Lichtbogenschweißeinrichtung?

Benutzeravatar
kabelmafia
Beiträge: 7502
Registriert: Montag 7. April 2003, 22:25
Wohnort: eigentlich Hamburg, aber überall und nirgends
Kontaktdaten:

Beitrag von kabelmafia » Mittwoch 17. Juni 2015, 20:47

Moin,

ja, soweit korrekt. Eine Widerstandsschweißeinrichtung ist keine Lichtbogenschweißeinrichtung und gehört somit zur Normreihe VDE 0545.
Aus der VDE 0545-1 lässt sich ableiten, dass eine Wiederholungsprüfung nahezu analog zu einer Prüfung von Lichtbogenschweißeinrichtungen durchzuführen ist.

RPE-Messung
RISO Netz gegen PE 2,5 MOhm
RISO Netz gegen Schweißzange 5 MOhm
RISO Schweißzange gegen PE 2,5 MOhm
IPE wie nach VDE 0544-4
IB gegen leitfähige Teile 0,5 mA
IB gegen Schweißzange (mit Sonde nach VDE 0544-4) max. 10 mA
U Schweißzange max 25 V AC / 60 V DC
I Schweißzange
Der Strom kann ruhig bunt sein-ohne Kabel nützt das nix.
Bild: NAKBA 3x95/50sm 0,6/1kV VDE U 0250:1936
Dieser Beitrag wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf fundierten Kenntnissen der elektrotechn. Regelwerke. Er ist eine pers. Interpretation des Autors. Etwaige rechtliche Empfehlungen und Hinweise sind unverbindlich, eine Rechtsberatung findet nicht statt.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der angebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht werden, sind ausgeschlossen.

Antworten