AFDD Schlei­fen­im­pe­danz-Messung + R-ISO

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4936
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: AFDD Schlei­fen­im­pe­danz-Messung + R-ISO

Beitrag von SPS »

Vor Jahren hatte ich jemanden, der hat mit der Schuko-Anschlussleitung des Installationstesters die Isolationswiderstandsmessungen in der Anlage gemacht.
Klar, geht nach Anleitung vom Combi G2+ G3 auch.

Ich kann sogar auswählen beide Prüfungen L-N und N-PE unter einer Messung zu speichern.
Mit freundlichem Gruß sps
Olaf S-H
Beiträge: 13505
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: AFDD Schlei­fen­im­pe­danz-Messung + R-ISO

Beitrag von Olaf S-H »

Moin SPS,

bei dem damaligen Gerät konnte man nichts auswählen.

Messleitung mit Strippen: Messung Iso zwischen schwarz und blau
Messleitung mit Schuko-Stecker: Messung Iso zwischen den beiden Stiften (L/N)

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4936
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: AFDD Schlei­fen­im­pe­danz-Messung + R-ISO

Beitrag von SPS »

Hallo Olaf,

bei meinem Gerät ist das bei der Niederohmmessung so, dass zwischen Blau und Schwarz gemessen wird.
Hatte ich auch nicht verstanden, warum das nicht gegen die PE Klemme gemessen wird.
Mit freundlichem Gruß sps
E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 449
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: AFDD Schlei­fen­im­pe­danz-Messung + R-ISO

Beitrag von E-Jens »

Hallo,

es kommt darauf an, wo man die Mess-Strippen ran hält.
Mit ein wenig Überwindung kann man die Farben der Mess-Strippen auch ignorieren. idee1
Schon hat man alles was man möchte.
Gruß Jens
Funker
Null-Leiter
Beiträge: 1265
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 21:13

Re: AFDD Schlei­fen­im­pe­danz-Messung + R-ISO

Beitrag von Funker »

Die Grundfrage bei dem Thema und den gegebenen Antworten ist das Unverständnis der Philosophie des AFDD.

1.Eigentliche Frage Schleifenwiderstandsmessung resultiert aus den Abschaltbedingungen gegen elektrischen Schlag und Brandschutz.
Zum Zeitpunkt wo uns das Thema AFDD in Endstromkreisen das erste Mal berührte, d.h. 2016 war es verpflichtend in diesen Endstromkreisen
mit Steckdosen RCD 30 mA (seit 2009) einzusetzen, bzw. wenn ich diesen AFDD gegebenenfalls nachrüsten will, d.h. Stromkreis erweitern will
muß ich auch einen RCD 30 mA nachrüsten.
Damit kann nach Erstabnahme der Erweiterung auf die Schleifenwiderstandsmessung verzichtet werden, da dieses nach VDE 0100 - 600 in
Stromkreisen mit RCD nicht mehr erforderlich ist und der RCD weiterhin eine dauerhafte Isolationsüberwachung darstellt kann auch die
Isolationswiderstandsmessung entfallen, VDE 0105- 100 /A1 2017 - 6.
2.Die Messung des Innenwiderstandes kann im einpoligen Endstromkreis mit AFDD wie gehabt erfolgen.
Es bleibt in diesen Stromkreisen das Testen des AFDD mit Prüftaste, wenn vorhanden ansonsten Kontrolle der Betrieb- und Fehler LED und
Testen oder Messen der RCD Funktion.
Das teure Gerät soll ja das Leben leichter machen und nicht erschweren, wenn man sich schon für dessen Einsatz in sinnvollen Einzelfällen entscheidet.

Noch allen ein schönes neues Jahr

der Funker
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4936
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: AFDD Schlei­fen­im­pe­danz-Messung + R-ISO

Beitrag von SPS »

dank1 Funker für deinen Beitrag.

Wenn wir abseits von Wohnungen einen Brandschutzschalter einsetzen, wäre ein RCD keine Pflicht für eine Beleuchtung.
Auch wenn Sinnvoll.

Einige Fachkräfte und Kunden haben eine Abneigung gegen den RCD.
Andere fordern auch mit RCD eine Zs Messung. Kann ja auch mehr sein wie in der Norm.

Hier treten dann die Probleme der Eingangsfrage auf. Ja Sonderfälle.
Dafür sollte die Fachkraft vorbereitet sein und im Vorfeld Arbeitsanweisungen, Checklisten oder ähnliches haben.
Mit freundlichem Gruß sps
Funker
Null-Leiter
Beiträge: 1265
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 21:13

Re: AFDD Schlei­fen­im­pe­danz-Messung + R-ISO

Beitrag von Funker »

von SPS » Samstag 8. Januar 2022, 19:12
Wenn wir abseits von Wohnungen einen Brandschutzschalter einsetzen, wäre ein RCD keine Pflicht für eine Beleuchtung.
Auch wenn Sinnvoll.
Du sagst es ja selber, auch wenn sinnvoll AFDD sind derzeit nur in Endstromkreisen relevant einsetzbar.
Was ist dann "abseits von Wohnungen" ?

Aus Gründen des Brandschutzes und des Personenschutzes würde ich überwiegend den RCD dem AFDD vorziehen,
da entsprechend dem Entstehen der Fehlerlichtbögen diese entweder so klein sind, daß diese die Isolation der Adern in den Leitungen
nicht durchschlagen und allein verlöschen oder dann wenn diese Adernisolation und der Mantel beschädigt wird,
nur dann wird's brandgefährlich, auch mit hoher Wahrscheinlichkeit die Adernisolatio der anderen Adern beschädigt werden.
Der sogenannte serielle Lichtbogen geht somit bei Brandgefährlichkeit in einen L / PE oder N / PE Fehler über den der RCD bereits bei
30 mA oder 300 mA erkennt und abschaltet während der AFDD das erst ab 2 A macht. Bei Übergang zum Parallelen Fehler L / L oder L / N
fließen um 50 A im Fehlerlichtbogen laut Aussagen von ABB im Merkbüchlein. Die schaltet ein LS B 10 A oder B 13 A ebenfalls ausreichend
schnell ab.
Antworten