Dreiphasiger RCD, wie kann man den prüfen?

Strom
Null-Leiter
Beiträge: 106
Registriert: Mittwoch 24. August 2016, 19:37

Dreiphasiger RCD, wie kann man den prüfen?

Beitrag von Strom »

Hallo und guten Tag,

ich prüfe mit dem Metrel-MI3155 Eurotester.
Nun habe ich einen RCD Typ A mit 30 mA Ia.
Der RCD ist nur dreiphasig angeschlossen mit einer Brücke von einer Phase auf den N-Kontakt.
Wie prüfe ich nun den RCD.
Wohin kommt die eine und wohin die zweite Prüfspitze.
Gerne erwarte ich eure Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Strom
E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 449
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Dreiphasiger RCD, wie kann man den prüfen?

Beitrag von E-Jens »

Hallo,

wieso ist ein Außenleiter am N angeschlossen? verd1
Gruß Jens
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4936
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Dreiphasiger RCD, wie kann man den prüfen?

Beitrag von SPS »

Zum RCD
Das verbinden Brücken von einem L auf N wird bei einigen Herstellern angewendet damit die Prüftaste funktioniert.
Bei anderen Herstellern kann der Prüfwiderstand am RCD dabei zerstört werden. Möglicherweise Vorwiderstand ....
Die bessere Wahl ist ein RCD der die Prüftaste zwischen 2 L schaltet.

Zur Messung.

Bei meinem Messgerät HT Instruments Combi G2 ist ein Schaltbild dabei.
Handbuch Combi G3 / G2 hat geschrieben:Abb. 16: Geräteanschluss zum 400V + PE (no N) dreiphasigen Test des RCD-
Schutzschalters mittels Einzelkabeln und Tastkopf (nicht für RCD Typ B)
https://ht-instruments.de/wp-content/fi ... De5-02.pdf

PE und N vom Messgerät werden beide auf PE angeschlossen. Seite 27

Schreibe deinem Hersteller eine Mail wie das zu lösen ist.

Mir kommt die frage so bekannt vor .... hast du die hier oder im anderen Forum schon gestellt?
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4936
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Dreiphasiger RCD, wie kann man den prüfen?

Beitrag von SPS »

viewtopic.php?f=60&t=18019
Gefunden fast die gleiche frage nur der Hochfrequenzgenerator. Fehlt.

Hast du keinen PEN in der Zuleitung zum Aufteilen in N und PE?
Den N dann nur für den RCD Eingang.
Mit freundlichem Gruß sps
Olaf S-H
Beiträge: 13505
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Dreiphasiger RCD, wie kann man den prüfen?

Beitrag von Olaf S-H »

Moin Strom,

leider kenne ich Dein Prüfmittel nicht.

Der N am RCD dient ja lediglich der Testtaste. Wenn nun anstatt eines N ein L dort angeschlossen wird, so stellt sich die Frage, ob der Hersteller des RCD den Testwiderstand auch auf diese höhere Spannung von 400 V (statt 230 V) ausgelegt hat.

Bei den Prüfspitzen liegen 2 hinter dem RCD und eine auf PE. Wenn das Prüfmittel auch 400 V als "Eingangsspannung" verarbeiten kann, dann wäre es wohl egal, wo diese angelegt werden. Es kann aber auch sein, dass das Prüfmittel "meckert", weil zwischen der N- und der PE-Prüfspitze eine Spannung gemessen werden kann. Hier hilft wohl nur ein Blick in die Bedienungsanleitung.

Gruß Olaf (Benning IT 120B)
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1212
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Dreiphasiger RCD, wie kann man den prüfen?

Beitrag von ThomasR »

Hallo Strom, was genau ist denn der Typ des RCD (Hersteller etc).

Eventuell ist der auch einfach falsch angeschlossen? Bei nur dreiphasiger Beschaltung gibt der Hersteller das genau vor, Beispiel EATON:

4EB3A46D-6448-4051-82A2-2C8E37DF586F.png
Strom
Null-Leiter
Beiträge: 106
Registriert: Mittwoch 24. August 2016, 19:37

Re: Dreiphasiger RCD, wie kann man den prüfen?

Beitrag von Strom »

Hallo zusammen,

schönen Dank für eure sehr gute Hilfe.

Nun ist bei dem besagten RCD eine Brücke von L2 auf N vorhanden.
Und mit dem Messgerät von Gossen-Metrawatt konnte ich eine einzige Messung durchführen, durfte dann aber nicht weiter messen.
Mit dem Metrel MI3155 haben wir es versucht aber da wurde die Hintergrundfarbe im Display komisch Rot-violett.
Das empfand ich als einen Hinweis die Messung nicht zu starten.

Den Typ vom RCD kenne ich leider nicht.
Aber ich habe noch eine zweite Anlage im Unternehmen und die werde ich dann ab 10 Januar noch einmal prüfen.
Natürlich bin ich mir immer noch nicht sicher wo ich die Prüfspitzen ansetzen darf um ein RCD-Prüfung vollständig
durchzuführen.
Vielleicht halte ich Rücksprache mit Metrel oder Mebedo (Die Softwarte vom Metrel-Gerät ist der Elektromanager)

Ich werde mich dann wieder melden.

Mit freundlichen Grüßen

Strom/Norbert
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4936
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Dreiphasiger RCD, wie kann man den prüfen?

Beitrag von SPS »

https://new.abb.com/low-voltage/de/prod ... tungen/faq

Hier wird der Anschluss ohne N am RCD von ABB erläutert
Ist es möglich, einen FI (RCCB) ohne Nullleiter in einem Dreiphasen-Netz zu verwenden?
Bei verketteter Spannung höher als 254 V AC:
Da ist bei 400 V ein Widerstand in einen Außenleiter einzubauen. 30 mA RCD 3300 Ohm
ABB hat geschrieben:Der Widerstand „Rextern“ muss für eine Leistung ≥ 4 W ausgelegt sein, dieser ist nicht im ABB Portfolio.
Also ganz wichtig den Hersteller und Typ von RCD zu kennen.

Nicht das die Prüftaste nach einer Prüfung nicht mehr funktioniert. Wäre auch ein Mangel
Mit freundlichem Gruß sps
Strom
Null-Leiter
Beiträge: 106
Registriert: Mittwoch 24. August 2016, 19:37

Re: Dreiphasiger RCD, wie kann man den prüfen?

Beitrag von Strom »

Hallo zusammen,

nun habe ich den RCCB Typ.
Hersteller: Siemens 5 SM3 34/????.( Die 5 am Anfang könnte auch ein S sein )
Auslösestrom: 30 mA Typ A
Strombelastbarkeit: 40 A


Mit freundlichen Grüßen


Strom/Norbert
DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 759
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Re: Dreiphasiger RCD, wie kann man den prüfen?

Beitrag von DBY656 »

Hallo Strom,

im www habe ich ein Bild vom 5SM3 345-6 gefunden. Dieses sagt eindeutig aus das ein N zu verwenden ist. Der Prüfwiderstand ist zwischen N und L1 geschaltet.
Wird hier eine andere Phase auf den N-Anschluß geschaltet hat dies mindestens einen überhöhten Prüfstrom bei Betätigung der Prüftaste zur Folge.

Gruß Markus
Antworten