Selbstbau Trommel mit Leitung für Erdungs und Schutzleitermessung

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6470
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Selbstbau Trommel mit Leitung für Erdungs und Schutzleitermessung

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

ich fürchte in die 4mm passt nur die Aderisolierung.

Der Mantel muß vorher enden.

Aber ich habe auch schon fexible PVC-Tüllen aufgeweitet.

Dazu muß man mit einem Heissluftbebläse einen Metallstift erwärmen,
und damit die Tülle aufweiten.


...
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4854
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Selbstbau Trommel mit Leitung für Erdungs und Schutzleitermessung

Beitrag von SPS »

Heißluftgebläse habe erst ich selten benutzt. Habe jetzt eins dafür...

Ich möchte jetzt nicht einige Fehlversuche machen und bleibe bei meiner Lösung.
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6470
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Selbstbau Trommel mit Leitung für Erdungs und Schutzleitermessung

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

ich habe mich jetzt für eine Prüfspitze als Endbestückung entschieden.

https://www.voelkner.de/products/153460 ... bfefd53e07

Mit ein wenig Glück passt da auch der Mantel vom Gummikabel hinein.
O.K., es gibt keine Zugentlastung.

An die Prüfspitze passt dann eine Krokoklemme, o.ä.,
oder man steckt sie in eine 4mm-Buchse vom Prüfgerät.

Wenn man den EP-Artikel zu Grunde legt, müsste man eigendlich 3 solcher Trommeln
bauen. Eine in gn-ge, eine in bl, und eine in sw.
Naja, und dann hat man ja auch eine 60m - Verlängerungsstrippe bestehend aus
drei doppelt isolierten Einzeladern.

Das Aufwickeln von H05V-K auf Wäscheleinenhalter finde ich unpraktisch und
unprofessionell.
Das Set von Voelkner mit den 25m-Strippen kostet 150,- Eur.
Die drei Kabeltrommeln mit je 60m kosten zusammen das gleiche.



...
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4854
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Selbstbau Trommel mit Leitung für Erdungs und Schutzleitermessung

Beitrag von SPS »

Es könnten auch Stecker in einer Farbe sein.
Dann könne die gelegentlich mit Mengenrabatt bestellt werden.
Farbkennzeichnung am Ende mit Schrumpfschlauch.

Bei Stecker habe ich bedenken das beim Auf und Abrollen die Spitzen beschädigt werden.

Dann stelle mal Fotos deiner Trommel ein. Besonders wie die Leitung in die Prüfspitze passt.

Wie kommst du auf 60 m?

Die Längste Abstand soll >= 40 m Sein (ich habe 55 )
Der andere Messpunkt Soll >= 20 m Abstand zur ersten haben. Da würden auch 30 m reichen.

Eine weitere Lösung wäre PUR 2 Adern wo ich von der 30 m Trommel einfach über einen weiteren Stecker 30 m weitergehen kann ...
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4854
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Selbstbau Trommel mit Leitung für Erdungs und Schutzleitermessung

Beitrag von SPS »

Hallo,
dann gibt es noch die Möglichkeit mit dem bekannten Stecker
download/file.php?id=13114&mode=view
download/file.php?id=13113&mode=view
Dazu noch eine Kupplung mit gleichem Aufbau.
So kann jede Verlängerung mit Schukostecker für die Messung verwendet werden

Gemessen Kupplung und Stecker mit je 1 Einbaubuchse, 0,01 Ohm. Alles zusammen gemessen.
Mit 25 m Trommel 1,5 mm H05VV-F und Kupplung mit Stecker 0,45 Ohm alles zusammen.
Ich denke, das ist noch gut.

So kann eine vorhandene Kabeltrommel einer 2 Nutzung zugeführt werden.
Zuletzt geändert von SPS am Samstag 30. Oktober 2021, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4854
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Selbstbau Trommel mit Leitung für Erdungs und Schutzleitermessung

Beitrag von SPS »

JS_Samstag, 30. Oktober 2021_20h33m31s_001_Stecker - Kuplung R-PE.jpg - Fotos.jpg
Bild noch von der alten Version von Stecker und Kupplung. Geht mit der neuen genau so.
Trommel dazwischen fertig
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4854
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Selbstbau Trommel mit Leitung für Erdungs und Schutzleitermessung

Beitrag von SPS »

Passend zur Erder Messung Hilfserder und Sonde.
https://www.globus-baumarkt.de/detail/i ... O689902883
Aus dem Bereich Weidenzaun Erdung
Was haltet ihr davon?

Etwas länger als die paar cm von den Original Sonden der meisten Hersteller...
In der Bucht können noch mal 2 -3 Euro gespart werden
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6470
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Selbstbau Trommel mit Leitung für Erdungs und Schutzleitermessung

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

als Erdung für meinen Büro-Container habe ich einen Bundeswehr-Erdungsstab.

Einerseits hat der einen Vierkank-Schraubknopf für Hakenkabelschuhe bekommen,
und anderseits eine CrNi-Schraube mit einer 4mm-Bohrung.
Die 2,5mm²-Litze Lifyy besitzt einen Hakenkabelschuh,
der aussen am Container-Chassis mit Flüglemutter verschraubt wird.

.
Erdspiess_Zeppelin_aa.jpg

...
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4854
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Selbstbau Trommel mit Leitung für Erdungs und Schutzleitermessung

Beitrag von SPS »

hallo Elt-Onkel, dank1
Welchen Durchmesser hat der Stab? Wie ist die nutzbare Länge?
Mit freundlichem Gruß sps
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6470
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Selbstbau Trommel mit Leitung für Erdungs und Schutzleitermessung

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

die unlackierte Länge beträgt 300mm.
der Durchmesser beträgt 14mm.

Im Original war da ein NYAF 1x1,5mm² in rot mit schwarzem Streifen drauf.
Da hatte sich aber wegen der Lagerzeit (60er Jahre) der Weichmacher schon massiv verflüchtigt.
Also habe ich 5 Meter Lifyy in 2,5mm² in gelb draufgewickelt.

Nach meiner Kenntnis werden die Dinger nicht mehr hergestellt.
Wenn man die heute nachbauen wollte, würde ich das Oberteil aus 4mm-Blech
auslasern lassen, und einen 14mm-Stab einschweißen.
Das reduziert die Anzahl der Teile auf drei.
Als Material würde ich CrNi-Stahl nehmen.
Dann entfällt die Lackierung als Rostschutz.


...
Antworten