Wiederholte Messung von defekten RCD

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 6065
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Wiederholte Messung von defekten RCD

Beitrag von SPS »

Hallo,

der Fachbeitrag ist schon sehr alt und bezieht sich auf Geräte einer anderen Generation wie deines.

Ich würde noch mal die Einstellungen am Messgerät prüfen.
Ich tippe immer noch auf eine Einstellung von Pulsstrom (A)
Dafür währen die Werte noch im Bereich der Produktnorm. Die 20 mA vom Vergleichsgerät passen nicht dazu. Ob das nur an anderen Einstellungen liegt?
Dennoch kann eine Prüfung mit Sinus (AC) Klarheit bringen.
Auch einen RCD ausbauen und auf der Werkband prüfen kann nicht schaden.
Danach bleibt noch das Einsenden des Messgeräts an den Hersteller zum Service bzw. Kalibrierung.

Ich hatte auch einen RCD Typ F der bei einem Messgerät hohe Werte bei der Auslösezeit hatte.
Messgerät kalibriert und immer noch zu hohe Werte.
Da will das Gerät einfach nicht mit dem RCD von einem Hersteller zusammenarbeiten.
Andere Hersteller oder ein anderer Typ vom gleichen Hersteller funktionieren.
Auch Vergleichsmesseräte liefern gute Werte. Sogar 2 gleiche RCD haben dasselbe Problem.

Produktnorm wurde von dem RCD eingehalten, nicht jedoch VDE für TT Netz mit einer Abschaltzeit von max. 200 ms bei 1*Idn
Gelegentlich passen Dinge einfach nicht zusammen
Mit freundlichem Gruß sps
Antworten