Beratung Installationsprüfgerät für Laie (mich)

Olaf S-H
Beiträge: 13410
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Beratung Installationsprüfgerät für Laie (mich)

Beitrag von Olaf S-H » Montag 5. April 2021, 16:42

Moin mopedmichl,

hier kommt der angekündigte Zeigefinger.

Beachte bitte, dass Du gem. § 13 NAV keine Anlagenerweiterungen vornehmen darfst.

Dann wäre da noch das Thema EuP oder EFK. Dies kommt sicherlich immer auf die Betrachtung an.

Prüfmittel müssen kalibriert sein. Bedenke dies bitte beim Schnäppchen. Falls das Gerät so ungenau ist, dass jemand es angeben möchte, dann bekommt man es beim Kalibrierdienst nicht unbedingt wirde hin.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

mopedmichl
Null-Leiter
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 9. März 2021, 16:38

Re: Beratung Installationsprüfgerät für Laie (mich)

Beitrag von mopedmichl » Montag 5. April 2021, 17:25

Hi Olaf,
danke, den §13 kannte ich noch nicht, da muss man aber schon mal im Sinne unseres Grundgesetzes - von wegen - Eigentum nachdenken.

Der Übergabepunkt kann heute auch so ausgeführt werden, dass keine "unzulässige Rückwirkung" auftritt!
Insbesondere sind dafür in aller Regel Verbraucher verantwortliche und nicht die Installation - diese Rückwirkungen wird sich spätestens mit den letzten Leistungsschutzschaltern im Haus in "Wohlgefallen" auflösen...

Sei es drum - ich hab noch keine Branche wie die Elektriker gesehen, die sich so massiv gegen den Wettbewerb abschotten. Zurecht oder zu unrecht möchte ich nicht bewerten.

Ich habe den Hinweis zu Kenntnis genommen - im Beruf bin ich für deutlich mehr Menschenleben verwantwortlich und schlafe gut dabei... man muss sich nur sicher sein, dass man alles verstanden hat und richtig berechnet und ausgeführt hat!

Grüße,
Michael

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 357
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Beratung Installationsprüfgerät für Laie (mich)

Beitrag von E-Jens » Montag 5. April 2021, 17:43

Hallo,

deine Rechtfertigungen sind schon sehr interessant. verd1
Bitte im Grundgesetz vorne anfangen. Die körperliche Unversehrtheit wird dort auch auch behandelt. Zum Abwägen der beiden Rechtsgüter gibt es eine eindeutige Meinung.
Gruß Jens

mopedmichl
Null-Leiter
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 9. März 2021, 16:38

Re: Beratung Installationsprüfgerät für Laie (mich)

Beitrag von mopedmichl » Montag 5. April 2021, 17:48

Hi Jens,
bitte den 13er genau lesen, hier geht es um die Rückwirkung ins Netz des EVUs!
Es gibt kein Gesetz, dass mir privat verbietet an meiner Installation zu arbeiten - ausgenommen der 13er wegen Rückwirkung.

Grüße,
Michael

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Beratung Installationsprüfgerät für Laie (mich)

Beitrag von froebel88 » Montag 5. April 2021, 18:06

mopedmichl hat geschrieben:
Montag 5. April 2021, 17:25
Sei es drum - ich hab noch keine Branche wie die Elektriker gesehen, die sich so massiv gegen den Wettbewerb abschotten. Zurecht oder zu unrecht möchte ich nicht bewerten.
Ist das beim Gasnetz anders?

E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 357
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: Beratung Installationsprüfgerät für Laie (mich)

Beitrag von E-Jens » Montag 5. April 2021, 18:20

Hallo Michael,

es wird auch keiner kommen und Dich vom Arbeiten an deiner elektrischen Anlage abhalten.
Du bist für dein Handeln selber verantwortlich und nur im Schadensfall wirst du als Eigentümer und „Installateur“ eventuell einiges mehr erklären müssen. Du bist nicht der Erste, der glaubt Elektroinstallation sind nur „ein paar Strippen“. Personen und Sachschutz sind bei Elektroinstallationen ganz interessante Themen. Einige Bastler machen damit eine Bauchlandung.
Gruß Jens

mopedmichl
Null-Leiter
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 9. März 2021, 16:38

Re: Beratung Installationsprüfgerät für Laie (mich)

Beitrag von mopedmichl » Montag 5. April 2021, 18:52

Ok,
hab alles verstanden.

Ich bitte meine Beiträge aus diesem Forum zu löschen, ebenso meinen Benutzer an sich.

Schade, habe ich doch auf eine konstruktive Diskussion gehofft

Michael

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4606
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Beratung Installationsprüfgerät für Laie (mich)

Beitrag von SPS » Montag 5. April 2021, 21:13

Mit freundlichem Gruß sps

Olaf S-H
Beiträge: 13410
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Beratung Installationsprüfgerät für Laie (mich)

Beitrag von Olaf S-H » Donnerstag 8. April 2021, 19:45

Moin zusammen,

warum entgleisen solche Themen immer? Der mopedmichl scheint eine EFK in seinem Fachbereich zu sein. Insofern ist die "Aufklärung", auch hinsichtlich NAV, gut und erforderlich, aber es sollte nicht übertrieben werden. Andererseits sollte man auch mit Kritik auf seine Anfrage klarkommen.

In einem Forum, wir haben hier eine Aneinanderkettung von Monologen und keinen Dialog, ist die Kommunikation immer schwierig. Ich bitte dies immer zu berücksichtigen.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Antworten