Schleifenwiderstand Motorschutzrelais

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4364
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Schleifenwiderstand Motorschutzrelais

Beitrag von SPS » Sonntag 21. Juni 2020, 12:42

Hallo zusammen,
bei YouTube gibt es ein Video für eine Messung nach VDE 0100-600
Seht mal ab min. 13 Widerstand vom Motorschutzrelais.
https://www.youtube.com/watch?v=M1eDUjhSMzI
Es ist doch vollkommen gleich ob ich viel Leitungslänge habe oder den Widerstand vom Motorschutzschalter. Im Fehlerfall fließt doch auch der Strom über den Motorschutzschalter. Den überbrückt doch keiner.
Wiso muss ich den Innenwiderstand vom Motorschutzschalter dennoch abziehen?

Beispiel Eaton
https://datasheet.eaton.com/datasheet.p ... cale=de_DE
Bemessungsdauerstrom 0.63 A

Impedanz pro Pol 4200 mΩ

Kurzschlussauslöser 9.8 A

Bei 1 Phasenanschluss und Schleifen von L1 über alle 3 Kontakte
sind das schon 12,6 Ohm Innenwiderstand.
Gerechnet R = U/I
230 V / 9.8 A = 23,469 Ohm Zulässiger Gesammtwiderstand.
Damit die Abschaltbedinung noch eingehalten wird.

Dazu kommen noch die 2/3 Messunsicherheit
Nach meiner Rechnung dann 15,646 Ohm zulässig.
15,646 Ohm - 12,6 Ohm ~ 3 Ohm für die ganze Anlage (Ohne Motorschutzschalter) bis zum Trafo.
Mit freundlichem Gruß sps

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 511
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Schleifenwiderstand Motorschutzrelais

Beitrag von Probator » Dienstag 23. Juni 2020, 00:13

Wiso muss ich den Innenwiderstand vom Motorschutzschalter dennoch abziehen?
Halte ich ebenfalls für Unfug.

Mail Mayer
Null-Leiter
Beiträge: 96
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 20:33

Re: Schleifenwiderstand Motorschutzrelais

Beitrag von Mail Mayer » Freitag 26. Juni 2020, 21:07

Ich war zwar kurz vor dem schlaf1 aber er bezieht sich darauf wenn man nach dem Motorschutzschalter misst um die Abschaltbedingung vor dem MS-Schalter zu bestimmen.

Ist zwar etwas verwirrend aber eigentlich bleibt die Messung des B16 Automaten intern unsinnig.

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4364
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Schleifenwiderstand Motorschutzrelais

Beitrag von SPS » Freitag 26. Juni 2020, 21:17

Hallo,
ich verstehe es so, das er vor und nach dem Schutzschalter eine Messung durchführt. Das um zu zeigen, wie groß der Einfluss des Motorschutzschalters ist. Nur seine Rechnung mit "Abziehen" kann ich nicht nachvollziehen
Mit freundlichem Gruß sps

Mail Mayer
Null-Leiter
Beiträge: 96
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 20:33

Re: Schleifenwiderstand Motorschutzrelais

Beitrag von Mail Mayer » Samstag 27. Juni 2020, 21:13

Schau dir das Prüfprotokoll an da stehen die 16 A/B drin und die will er nachweisen. Wenn du nach dem MS-Schalter misst musst du den natürlich abziehen. Aber er müsste eigentlich die Abschaltwerte des Motorschutzschalters als Grenzwert nehmen. Das ist wohl zu kompliziert :D .

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4364
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Schleifenwiderstand Motorschutzrelais

Beitrag von SPS » Samstag 27. Juni 2020, 21:24

Hallo dank1
Mail Mayer hat geschrieben:
Samstag 27. Juni 2020, 21:13
Aber er müsste eigentlich die Abschaltwerte des Motorschutzschalters als Grenzwert
Es werden beide Messungen benötigt. Schutz vom Leitungsschutzschalter bis vor dem Motorschutzschalter. Sowie bis zum Motor nach der Abschaltkurve vom Motorschutzschalter
Mit freundlichem Gruß sps

Mail Mayer
Null-Leiter
Beiträge: 96
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 20:33

Re: Schleifenwiderstand Motorschutzrelais

Beitrag von Mail Mayer » Freitag 3. Juli 2020, 21:03

Für was brauche ich beide Messungen? Die Strecke LS->MS liegt doch im Verteiler. Der MS-Schalter hat doch auch 2 Auslöser.

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4364
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Schleifenwiderstand Motorschutzrelais

Beitrag von SPS » Freitag 3. Juli 2020, 21:13

Hallo, vde1
Und was passiert bei einem Kurzschluss im Verteiler? :confused:
Mit freundlichem Gruß sps

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 744
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: Schleifenwiderstand Motorschutzrelais

Beitrag von Elo-Ocho » Montag 6. Juli 2020, 08:46

Moinsen,
SPS hat geschrieben:
Freitag 3. Juli 2020, 21:13
Hallo, vde1
Und was passiert bei einem Kurzschluss im Verteiler? :confused:
der brennt ab.

Hast Du schon einmal vor! einem LS im Verteiler gemessen, ob die Vorsicherung auslöst?

Klar, die wird auslösen, weil bei einem Kurzschluss vor dem Verteiler löst ja die Abgangssicherung des vorhergehenden Verteilers, notfalls des HAK, dann wird der Backupschutz, der natürlich bedeutend kleiner ist, Selektivität und so, auch auslösen. Aber messen tut das doch keiner, oder?

Ocho
Immer wenn ich Langweile habe, dann melde ich mich in einem Eltern-Forum an und Frage, wie weit man den Schimmel im Pausenbrot der Kinder wegschneiden sollte...

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 511
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Schleifenwiderstand Motorschutzrelais

Beitrag von Probator » Montag 6. Juli 2020, 22:43

Elo-Ocho hat geschrieben:
Montag 6. Juli 2020, 08:46
Aber messen tut das doch keiner, oder?
Ich messe die Schleifenimpedanz an den Eingangsklemmen vom Verteiler.

Natürlich messe ich nicht mehr am Eingang von jedem Motorschutzschalter, die 30cm Kabel machen keinen Unterschied.

Antworten