Adapter für Messung von Schutzleiterwiderstand

transformer
Null-Leiter
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 5. Oktober 2018, 08:26

Re: Adapter für Messung von Schutzleiterwiderstand

Beitrag von transformer » Mittwoch 19. Februar 2020, 09:25

SPS hat geschrieben:
Sonntag 16. Februar 2020, 23:28
...

Auch haben alle Steckdosen die ich kenne, eine Durchgehende Verbindung des Bügels.

...
Hallo zusammen,

nur als Info, falls euch mal solch eine Steckdose / Kupplung / Mehrfachstecker aus Bakelit begegnet. Elt-Onkel?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 03-84-2020

Bei diesen sind die Schutzkontakte nicht als einteiliger Bügel ausgeführt und es ist durchaus ein Unterschied beim Widerstand messbar, bis hin zu Werten die ich bei der Geräteprüfung nicht mehr guten Gewissens tolerieren konnte. Dafür lassen sie sich aber mit nicht allzu großem Aufwand Instandsetzen.

MFG Sven

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4198
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Adapter für Messung von Schutzleiterwiderstand

Beitrag von SPS » Freitag 21. Februar 2020, 05:42

Hallo zusammen,
Jetzt habe ich den 2 Stecker fertig.
Wie führe ich jetzt die Kalibrierung der Anschlussleitung mit 2 Steckern durch?
Ist ja praktisch zur Abschnittsweisen Messung von Steckdose zu Steckdose
Ich kann die beiden Schutzkontakte nicht gut mit geringem Übergangswiderstand verbinden.
1) 2 Kupplungen mit einigen cm Leitung?
2) Eine Doppelsteckdose mit vom Hersteller schon eingelegten festen (genietete) PE Brücken?
3) Messleitung mit 2 Prüfspitzen die in den CEE-7/7-Hybridstecker: 230 V passen.
Alle 3 Möglichkeiten haben einem zusätzlichen Übergangswiderstand, der bei der Messung später dann fehlt.

Ich habe bei der 2 Auswahl Werte von 0,09 Gerät von 2018 bis 0,24Ohm altem Gerät für den 2 * Adapter mit 2 * Messleitung
Da sollte ich doch die Messgeräte Prüfen lassen.

Bei der Messung mit 1 Ohm Widerstand zur Kontrolle
Gerät 1 ) 1,08 Ohm
Gerät 2 ) 1,01 Ohm
Gerät 3) 1,0 Ohm
Da liegen die sehr dicht beieinander.
Mit freundlichem Gruß sps

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 470
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Adapter für Messung von Schutzleiterwiderstand

Beitrag von Probator » Donnerstag 27. Februar 2020, 09:44

Wie führe ich jetzt die Kalibrierung der Anschlussleitung mit 2 Steckern durch?
Wegen 0,09 Ohm? Ich würde sagen, überhaupt nicht. Oder willst du aus dem Prüfen eine "Präzisionsmessung" machen?
SPS hat geschrieben:
Freitag 21. Februar 2020, 05:42
Ist ja praktisch zur Abschnittsweisen Messung von Steckdose zu Steckdose
1) 2 Kupplungen mit einigen cm Leitung?
8o
Ich hoffe, du misst nicht immer so, wie du im 2. Bild in DIESEM Beitrag gezeigt hast, oder?

Könnte man dir aber nicht verübeln, denn sogar Fachzeitschriften zeigen diesen Unsinn als Schaubild: hair1 doh1
Bild

Falls das jemand so macht: bitte mal selbst überlegen, wo das Problem liegt, wenn man alle Steckdose auf diese Art misst.

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4198
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Adapter für Messung von Schutzleiterwiderstand

Beitrag von SPS » Donnerstag 27. Februar 2020, 12:21

dank1 Probator für deine Antwort.
Ja so habe ich Abschnittsweise gemessen. Da auch von der Verteilung Unterschiede waren, die ich nicht erklären konnte.
So kann auch ein Fehler eingegrenzt werden.
In deinem Beispiel Bild hast du die Messleitung nicht als Offset eingestellt.
Das können schon die 0,05 Ohm sein. + Messfehler vom Gerät. Dann würde fast 0 Ohm herauskommen.

Ja, die Messung wird in dem Beitrag der Fachzeitschrift auch so gemacht.
Das habe ich dann mal nachgemacht inocc1

In einem anderen Beitrag hier wurde ein VDE Anhang zum Thema Übergangswiderstand zitiert.
Sinngemäß der Übergangswiderstand sollte je Klemmstelle den Widerstandswert von 1 m der Leitung Max haben.

Bei 2 Steckdosen mit 1,5 mm² sind das 2 Verbindungen mit je 0,012575 Ω = 0,02515 Ω

Runden wir auf 0,03 Ohm auf und etwas für die Messleitung kommt die 0,05 Ohm in deinem Bild schon hin.

Ich hatte jedoch teilweise Werte die 3 mal so hoch waren.
Mit freundlichem Gruß sps

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 470
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Adapter für Messung von Schutzleiterwiderstand

Beitrag von Probator » Donnerstag 27. Februar 2020, 15:36

SPS hat geschrieben:
Donnerstag 27. Februar 2020, 12:21
Ja, die Messung wird in dem Beitrag der Fachzeitschrift auch so gemacht.
Dann kannst du ja mal überlegen, ob du das in Zukunft weiter so machen möchtest.
Ein Beispiel:
PE_imVerteilerAbgerissen.jpg
Was für einen Widerstandswert erhälst du in diesem Fall, wenn du so misst, wie im obigen Bild gezeigt?
a) 0,05 Ohm
b) 1 Ohm
c) unendlich hoch

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4198
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Adapter für Messung von Schutzleiterwiderstand

Beitrag von SPS » Donnerstag 27. Februar 2020, 16:26

Hallo Probator dank1 ,

die Fachbeiträge schreiben und ich rede von Abschnittsweisen Messen.
Haupterdungsschiene > Verteiler > 1 Steckdose im Wohnzimmer
Von dieser Referenz Steckdose die anderen in dem Zimmer.
Auch hier fällt der fehlende PE in der Verteilung auf.

Ergebnis 0,05 Ohm + Unendlich
Zuletzt geändert von SPS am Donnerstag 27. Februar 2020, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichem Gruß sps

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 470
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Adapter für Messung von Schutzleiterwiderstand

Beitrag von Probator » Donnerstag 27. Februar 2020, 16:28

SPS hat geschrieben:
Donnerstag 27. Februar 2020, 16:26
Haupterdungsschiene > Verteiler > 1 Steckdose im Wohnzimmer
Von dieser Referenz Steckdose die anderen in dem Zimmer.
Fein, so passt das! :D

Antworten