Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1914
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von ego11 » Sonntag 2. Februar 2020, 12:15

@Karo
Das passiert dann halt bei Netzwiederkehr, gerne dann auch in DALI-Stromkreisen.
Wobei DALI-Vorschaltgerätze meist besser konstruiert sind.

Funker
Null-Leiter
Beiträge: 1155
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 21:13

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von Funker » Montag 3. Februar 2020, 07:59

SPS hat geschrieben: ↑
Samstag 1. Februar 2020, 06:09
Hast du L-N gegen PE gemessen? Bei SK2 wundern mich die schlechten Werte.
Da kann doch eigendlich kein Ableitstrom von der Leuchte über den Schutzleiter fließen.
Metallgehäuse? Adern eingeklemmt? ...

Die erste Frage wurde noch nicht beantwortet. Wie mißt Du Riso ?

Mail Mayer
Null-Leiter
Beiträge: 101
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 20:33

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von Mail Mayer » Montag 3. Februar 2020, 22:48

Das würde mich auch interessieren. Aber es gibt ja viele Leuchten mit SK2 und Schutzleiter innen angeschlossen. Die 2. Frage wie lange die ISO Messung durchgeführt wurde.
Denn z.B. Ladeströme von Kondensatoren erzeugen erstmal einen vermeintlich niedrigen Iso-Widerstand, der dann ansteigt wenn man den Messvorgang verlängert durch langes Halten des Prüfknopfes.

Heinrich
Null-Leiter
Beiträge: 74
Registriert: Montag 29. August 2016, 21:41

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von Heinrich » Dienstag 4. Februar 2020, 09:26

mega_ohm hat geschrieben:
Samstag 1. Februar 2020, 01:43

Nach dem Anschluss der Leuchte messe ich einen R_iso von 34,x kOhm bei einer Prüfspannung
von 250V von der Etagen- Klemme bei ausgeschaltetem LS/FI (ich messe ja die ganze ‚Leuchten-
Mimik’ mit )
Das liegt an den Funkentstörkondensatoren, und den dazu gehörigen Entladewiderständen. Ob der Wert "gut" oder "schlecht" ist kann Dir nur der Hersteller sagen.
Auf wenigstens annähernd 1 MOhm komme ich niemals (außer, ich klemme die Leuchte wieder ab) :D
Mehr Prüfspannung habe ich mir tatsächlich nicht getraut, weil das BM eben eine Leihgabe ist.
Wenn Du Einzelne Geräte prüfst immer L und N zusammenschalten, dann kann nichts kaputt gehen.


Meine Fragen:
- Eine Prüfung mit Verbraucher – gilt da immer noch die 1 MOhm (außer bei Heizern o.ä. ) ?
Ja. Ich glaube in der alten VDE 0100 T 600 stand drin das man Lampenstrecken nicht messen muss, in der neuen steht sowas drin:

Code: Alles auswählen

[...]kann es erforderlich sein, diese Messung während der Errichtung der elektrischen Anlage vor dem Anschluss der elektrischen Verbrauchsmittel durchzuführen.
- Wie kann ich effektiv die Schutzmaßnahmen - Abschaltung (LS ) bzw. Auslöse- Strom, Auslöse-
zeit (FI ) nachweisen ?
Lampe abklemmen und alles ganz normal messen.

mfg

mega_ohm
Null-Leiter
Beiträge: 399
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 05:17
Wohnort: Sachsen

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von mega_ohm » Dienstag 4. Februar 2020, 22:02

Funker hat geschrieben:
Montag 3. Februar 2020, 07:59
SPS hat geschrieben: ↑
Samstag 1. Februar 2020, 06:09
Hast du L-N gegen PE gemessen? Bei SK2 wundern mich die schlechten Werte.
Da kann doch eigendlich kein Ableitstrom von der Leuchte über den Schutzleiter fließen.
Metallgehäuse? Adern eingeklemmt? ...

Die erste Frage wurde noch nicht beantwortet. Wie mißt Du Riso ?
Ich habe am Montag, weil ich eh noch den E- Plan, restliche BMK, Beschriftungen etc. bei-/ anbringen musste --> noch einmal gemessen.
Und siehe da … vermutlich hat mir am Freitag der Feierabend zu sehr im Nacken gesessen ... ich hatte bei der Neu- Messung "ordentliche"
Werte (R_iso > 500MOhm ).

Wie messe ich R_iso ?
- Ich schalte den LS-FI aus (siehe meine Beschreibung des Stromkreis- Aufbaus )
- danach messe ich aus der Verteilung (Abgangsklemme, 3- Stock- Klemme ) L -> PE, N -> PE
- L -> N sollte zumindest nicht gegen 0 Ohm (Kurzschluss ) gehen, kann aber recht klein sein. (z.B. durch einen Trafo o.ä. )
Diesen Wert messe ich immer mit, aber eher aus dem Grund, weil ich es kann. :D Aussagekräftig ist dieser Wert eher selten (außer, er deutet
auf einen "satten" Kurzschluss hin).

Mfg mega_ohm

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1914
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von ego11 » Dienstag 4. Februar 2020, 22:12

Du jagst immer die 500V Messspannung zwischen L und N, weil du es kannst? respekt1

Spielst du gerne mit den Feuer?

mega_ohm
Null-Leiter
Beiträge: 399
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 05:17
Wohnort: Sachsen

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von mega_ohm » Dienstag 4. Februar 2020, 22:18

Heinrich hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 09:26

Ja. Ich glaube in der alten VDE 0100 T 600 stand drin das man Lampenstrecken nicht messen muss, in der neuen steht sowas drin:
Danke für die Antwort...
Lampe abklemmen und alles ganz normal messen.
Naja … das wollte ich eben nicht mehr tun (bzw. vermeiden ), weil: (das hatte ich weiter oben aber schon beschrieben )
- wir messen bei jeder Kabeltrommel, jedem Bund bei Anlieferung den R_iso. Stimmt der Wert nicht, kann der Großhändler die Ware gleich
wieder mitnehmen.
- wir messen bei Neuinstallationen nach der Verlegung der Leitungen, vor dem Anklemmen der Betriebsmittel - somit sind Fehler durch Kabelzug
eher ausschließbar.
Die Zuleitung zur HV/ UV wird erst in die Verteilung eingeführt und aufgelegt, wenn alle Abgangs- Stromkreise fertig ausgebaut sind - somit entfallen während des Neubaus die 5 Sicherheitsregeln (es gibt eine sichtbare Trennstelle --> die Einspeisung fehlt )

Mfg mega_ohm

mega_ohm
Null-Leiter
Beiträge: 399
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 05:17
Wohnort: Sachsen

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von mega_ohm » Dienstag 4. Februar 2020, 22:20

ego11 hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 22:12
Du jagst immer die 500V Messspannung zwischen L und N, weil du es kannst? respekt1

Spielst du gerne mit den Feuer?
Wie kommst Du denn auf dieses schmale Brett ?
Ich hatte doch irgendwann irgendwas von 250V Messspannung geschrieben ?

mega_ohm
Null-Leiter
Beiträge: 399
Registriert: Sonntag 3. September 2006, 05:17
Wohnort: Sachsen

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von mega_ohm » Dienstag 4. Februar 2020, 22:29

Hallo Forum,
ich danke Euch ganz herzlich für Eure Tipps und für die rege Teilnahme.

Es hat mich dazu bewegt, meine Messergebnisse noch einmal zu überprüfen. dank1

Jetzt habe ich solange gemessen, bis das Ergebnis schön aussah … und als mir das nicht gelang, habe ich im Büro das Protokoll ausgefüllt. :D
--> NEIN, das war nur Spass NN1

Ich würde, von mir aus gesehen, dieses Thema jetzt beenden.
Sollten noch Meinungen, Tipps o.ä. zugetragen werden, lese ich die weiterhin aktiv mit - so wie viele andere Themen.

Mfg mega_ohm

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4433
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von SPS » Mittwoch 5. Februar 2020, 10:05

Hallo,
danke für die Rückmeldung.
Hast du bei der 2 Messung auch die Leuchte eingeschaltet? Nicht das noch ein Schalter dazwischen ist. Oder wird nur von der Verteilung geschaltet?
Mit freundlichem Gruß sps

Antworten