Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 452
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von Probator » Mittwoch 5. Februar 2020, 14:42

mega_ohm hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 22:02
Wie messe ich R_iso ?
- Ich schalte den LS-FI aus (siehe meine Beschreibung des Stromkreis- Aufbaus )
- danach messe ich aus der Verteilung (Abgangsklemme, 3- Stock- Klemme ) L -> PE, N -> PE
So weit, so gut.
mega_ohm hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 22:02
- L -> N sollte zumindest nicht gegen 0 Ohm (Kurzschluss ) gehen, kann aber recht klein sein. (z.B. durch einen Trafo o.ä. )
Diesen Wert messe ich immer mit, aber eher aus dem Grund, weil ich es kann. :D Aussagekräftig ist dieser Wert eher selten (außer, er deutet
auf einen "satten" Kurzschluss hin).
Es ist völliger Unsinn, L->N zu messen. Die Lampe soll ja leuchten, also muss da Durchgang sein.
Wenn ein Verbraucher im Stromkreis ist, kannst du nur gegen PE messen!

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1875
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von ego11 » Mittwoch 5. Februar 2020, 15:48

Ist es denn besonders sinnvoll, die Iso-Messung lediglich mit 250V durchzuführen?

Mail Mayer
Null-Leiter
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 20:33

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von Mail Mayer » Mittwoch 5. Februar 2020, 17:07

Eigentlich nicht, die Prüfspannung existiert eh nur bei Widerstand unendlich.
mega_ohm hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 22:29


Es hat mich dazu bewegt, meine Messergebnisse noch einmal zu überprüfen. dank1

Jetzt habe ich solange gemessen, bis das Ergebnis schön aussah … und als mir das nicht gelang, habe ich im Büro das Protokoll ausgefüllt. :D
Jetzt fäng die Prüfung erst an. Nämlich zu ergründen worin der Messunterschied bestand.

>Gruß Maik
Zuletzt geändert von Mail Mayer am Mittwoch 5. Februar 2020, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.

Mail Mayer
Null-Leiter
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 20:33

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von Mail Mayer » Mittwoch 5. Februar 2020, 17:08

....

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 136
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von froebel88 » Samstag 8. Februar 2020, 23:20

ego11 hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 15:48
Ist es denn besonders sinnvoll, die Iso-Messung lediglich mit 250V durchzuführen?
Meines Wissens ist das bei Geräten der Fall, wo man Entstörkondensatoren zwischen L und PE hat, z.B. bei PC Netzteilen ..

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 452
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von Probator » Sonntag 9. Februar 2020, 08:33

ego11 hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 15:48
Ist es denn besonders sinnvoll, die Iso-Messung lediglich mit 250V durchzuführen?
Überhaupt nicht. Laut Norm hast du eine Iso-Messung mit mindestens doppelter Nennspannung durchzuführen, also 500V.
Unser 230V-Stromnetz hat ja schon eine Spitze-Spitze-Spannung von 325V, darunter ergäbe eine Iso-Messung wenig Sinn.
froebel88 hat geschrieben:
Samstag 8. Februar 2020, 23:20
ego11 hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 15:48
Ist es denn besonders sinnvoll, die Iso-Messung lediglich mit 250V durchzuführen?
Meines Wissens ist das bei Geräten der Fall, wo man Entstörkondensatoren zwischen L und PE hat, z.B. bei PC Netzteilen ..
Auch nur halb richtig.
Erstens sind es keine Entstörkondensatoren, sondern Überspannungsableiter ("Varistor").

Desweiteren schützen sie auf 2 verschiedenen Spannungsebenen, je nachdem, wo die Überspannung anliegen würde.
Ich habe gerade nochmal ein PC-Netzteil vermessen, dabei kam heraus:
Zwischen L und N liegt der Schutzpegel bei 283V.
Zwischen L und PE liegt der Schutzpegel bei 605V.

Das bedeutet:
Die normale Iso-Messung zwischen L und PE kann problemlos mit 500V durchgeführt werden.

Die Messung zwischen L und N geht weder mit 500V, noch mit 250V, eventuell sogar Gefahr einer Beschädigung.

Also nochmal:
Wenn ihr schon Verbraucher im Netz habt, dann messt Iso nur gegen PE und achtet vorher drauf, dass euer Neutralleiter aufgetrennt ist.
Tipp: Fangt die Iso-Messungen an mit N-PE, falls im Altbestand noch irgendwelche Brücken drin sind (oder ihr das auftrennen vergessen habt)!

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4174
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von SPS » Sonntag 9. Februar 2020, 11:37

Probator hat geschrieben:
Sonntag 9. Februar 2020, 08:33

Also nochmal:
Wenn ihr schon Verbraucher im Netz habt, dann messt Iso nur gegen PE und achtet vorher drauf, dass euer Neutralleiter aufgetrennt ist.




Was ist bei Anlagen in feuergefährdeten Bereichen.
Da ist die Messung zwischen allen Leitern Vorgeschrieben.
50 Leuchten im Stall wieder Abklemmen?
Mit freundlichem Gruß sps

Probator
Null-Leiter
Beiträge: 452
Registriert: Montag 19. September 2016, 15:15

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von Probator » Sonntag 9. Februar 2020, 15:09

Wenn du L-N messen willst, musst du den Verbraucher abklemmen, ja.

Ob du diese von der Norm empfohlene Messung in deinem Anwendungsfall brauchst, entscheidet die Fachkraft.
Anlagen in feuergefährdeten Bereichen
Den genauen Wortlaut müsste ich nochmal in der Norm nachlesen.

froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 136
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Messen von Leuchten - ohne diese wieder abzuklemmen

Beitrag von froebel88 » Sonntag 9. Februar 2020, 15:44

Probator hat geschrieben:
Sonntag 9. Februar 2020, 08:33
froebel88 hat geschrieben:
Samstag 8. Februar 2020, 23:20
ego11 hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 15:48
Ist es denn besonders sinnvoll, die Iso-Messung lediglich mit 250V durchzuführen?
Meines Wissens ist das bei Geräten der Fall, wo man Entstörkondensatoren zwischen L und PE hat, z.B. bei PC Netzteilen ..
Auch nur halb richtig.
Erstens sind es keine Entstörkondensatoren, sondern Überspannungsableiter ("Varistor").
Ja ne, es gibt durchaus auch Entstörkondensatoren zwischen aktiven Leitern und PE. Der passende Google-Begriff wäre Y-Kondensator.
Und die sterben gerne mal bei ISO-Messungen.

Antworten