Auslösestrom RCD S und KV

Antworten
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4084
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Auslösestrom RCD S und KV

Beitrag von SPS » Dienstag 8. Oktober 2019, 04:13

Hallo zusammen,
ist es normal, das bei einem VDE Messgerät der Test mit "Rampe" bei RCD Typ KV und S nicht auswählbar ist ?
Mit freundlichem Gruß sps

pawlow
Null-Leiter
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 13:43
Wohnort: Bayern

Re: Auslösestrom RCD S und KV

Beitrag von pawlow » Dienstag 8. Oktober 2019, 08:59

Guten Morgen,

ich denke hier liegt ein Missverständnis vor. S und KV sind keine "Typen", sondern Ausführungen einer Type:
KV -> Kurzzeitverzögert
S -> Selektiv

Gemessen habe ich die immer mit den Einstellungen für die jeweilige Type (bisher immer Typ A, B hatte ich noch nicht).
Diese müssen auch immer die Grenzwerte der jeweiligen Type einhalten.

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4084
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Auslösestrom RCD S und KV

Beitrag von SPS » Dienstag 8. Oktober 2019, 18:43

dank1 für die Antwort.

Ausführungen KV und S kann ich am Gerät extra auswählen.
Dann nimmt das Gerät auch die dafür geltenden Parameter.
Ich kann also nicht einfach nur wie Typ A testen.

Auch ist die Frage wie ich Typ F testen kann. Einfach wie Typ A und Ausführung Kurzzeitverzögert 10 ms?

In dem Fall ist die Rampe nicht auswählbar.
Mit freundlichem Gruß sps

pawlow
Null-Leiter
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 13:43
Wohnort: Bayern

Re: Auslösestrom RCD S und KV

Beitrag von pawlow » Mittwoch 9. Oktober 2019, 12:19

Hallo,

KV und S kann ich beim Profitest nicht angeben, halte ich auch für überflüssig, weil die Grenzwerte der Grundtypen eingehalten werden müssen.
Laut DIN EN 61008-1 Kap. 5.2.8 gibt es tatsächlich einen Typ S, dieser ist mir jedoch noch nicht begegnet. Bisher hatte ich immer Typ A mit einem S in einem Viereck.

Der Typ F ist für zusammengesetzte Fehlerströme und pulsierende Gleichfehlerströme (siehe DIN EN 62423 Kap. 5.1). Hier reden wir also nicht von Auslöseverzögerungen.

Grüße,
Pawlow

Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 4084
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Auslösestrom RCD S und KV

Beitrag von SPS » Mittwoch 9. Oktober 2019, 17:15

Hallo,
nach einem Beitrag der Fachzeitschrift de, ist der Typ F und die B Typen auch mit Kurzzeitverzögerung 10 ms.
https://www.elektro.net/heftarchiv/de-52019/
RCD-Typen und deren Verwendung
Nicht frei Zugänglich

hier ein Beispiel von Doepke
https://www.doepke.de/uploads/tx_doepke ... dbl_de.pdf

ABB Seite 6
Das Auslöseverhalten ist mit einer Kurzzeitverzögerung von bis zu zehn Millisekunden ausgestattet.
https://library.e.abb.com/public/aaf069 ... 6B0101.pdf

Da hier bei Typ F nur 10 ms Verzögerung eingebaut ist und selbst im TT 200 ms noch im Grenzbereich liegen, sollte die normale Typ A Prüfung auch gehen. Dann ist nur der Üblichkeitswert von 50 ms wohl überschritten.
Ich Frage hier jedoch, weil mein Messgerät für S und KV eine extra Einstellung hat.
Es kann dann nur nicht die Rampe geprüft werden. Ist es zulässig bei diesen Ausführungen auf die Auslösestrommessung mit Rampe zu verzichten?
Mit freundlichem Gruß sps

Antworten