Auslösezeit RCD

Antworten
Olaf S-H
Beiträge: 12280
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Auslösezeit RCD

Beitrag von Olaf S-H » Samstag 10. März 2018, 14:05

Moin zusammen,

mir wurde letztens ein Prüfprotokoll vorgelegt. Dort waren bei einfachem Bemessungsdifferenzstrom Abschaltzeiten im mittleren einstelligen Millisekundenbereich angegeben.

Mir sind Abschlatzeiten von ca. 30 ms bei fünffachem Bemessungsdifferenzstrom als "Maximum" geläufig. Wo liegen denn Eure Spitzenreiter?

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

bo_93
Null-Leiter
Beiträge: 170
Registriert: Dienstag 20. Januar 2015, 16:11

Re: Auslösezeit RCD

Beitrag von bo_93 » Samstag 10. März 2018, 14:32

Moin Olaf,
Eaton.JPG
ABB.JPG
Messwerte.JPG
Gemessen mit einem Bennig IT 130.

Die Grafik mit den Herstellern ist allerdings nicht wirklich aussagefähig, dazu sind es viel zu wenig Messungen .

Edit: Bitte mal den vorherigen Beitrag löschen, hab aus Versehen erst auf Zitat statt Beitrag ändern geklickt - Danke!
erledig, Ocho

Antworten