PSA

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 4688
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

PSA

Beitrag von Elt-Onkel » Samstag 7. Oktober 2017, 17:22

Hallo,

PSA ist schön, PSA ist erforderlich.

Kabelmafia hat in Lauenburg ein paar nette Hinweise und Fotos veröffentlicht.

Ich frage mich aber, warum man zum Prüfen bei Niederspannung einen Helm braucht.
Beiliegendes Foto war heute in der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung.

Im entferntesten hätte ich ja noch Helm mit Visier verstanden,
aber so ?
Falls einem die Elektronen auf den Kopf fallen ?


...
PSA_1.jpg

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1400
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: PSA

Beitrag von Tobi P. » Samstag 7. Oktober 2017, 17:54

Moin Elt-Onkel,

das Problem ist dass die ganzen PSA - u. Sicherheitsfanatiker einfach nicht kapieren wollen dass PSA immer situationsabhängig genutzt wird. Wenn ich in einer Situation bin die das Tragen eines Helms erfordert trage ich einen Helm. Wenn ich unter freiem Himmel arbeite und mir allerhöchstens ein Weisskopfseeadler auf den Kopf scheissen könnte trage ich keinen - weil schlichtweg nicht erforderlich.
Was ich da schon an Diskussionen mit der BG hatte help1 Der beste war ein Schwachkopf allerhöchster Güte der mich allen Ernstes angezickt hat weil ich keine PSAgA und keinen Helm trage - beim Leuchtmittelwechsel in einem Großraumbüro mit UK Abhangdecke bei 2,20m bravo1


Gruß Tobi

Joachim
Null-Leiter
Beiträge: 78
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 01:42
Wohnort: In der Nähe von Baden-Baden

Re: PSA

Beitrag von Joachim » Samstag 7. Oktober 2017, 18:24

Hinzu kommt, daß das durchaus ein "gestelltes" Stockfoto sein kann, auf das Publikationsmedien dann recht unkritisch zurückgreifen.

Das wohl berühmteste Beispiel hierzu ist ja sicherlich bekannt, oder?

Bild

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 4688
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: PSA

Beitrag von Elt-Onkel » Samstag 7. Oktober 2017, 19:01

Hallo,

das Foto kannte ich noch nicht.

ABER

Exakt so eine Situation hatten wir in der 8.(?) Klasse im Werkunterricht.

Ich hatte von zu Hause einen Lötkolben mit einer Leistung von 120 Watt mitgebracht.
Damit habe ich dann aus Schweißdraht mit ordentlich Lötfett eine Skulptur zusammengelötet.

In einer Arbeitspause griff mein Mittschüler beherzt zu, um mit meinem Lötkolben am seinem Kunstwerk etwas zu verändern.

Er griff aber nicht an den Handgriff, sondern vorne um die Heizpatrone.

So hatte er 120 Watt fest umklammert, aber nicht sehr lange.


...

Benutzeravatar
Strippe-HH
Beiträge: 1307
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 17:01
Wohnort: Hamburg

Re: PSA

Beitrag von Strippe-HH » Samstag 7. Oktober 2017, 19:12

Ähnliche Dinge erlebte ich schon in fast fertigen Neubauten wo schon Bodenbelege eingebracht waren.
Dort mit Sicherheitsschuhen die eine nagelfeste Sohle und Stahlkappen haben zu arbeiten, ergibt gerade auf PVC- Belägen schöne schwarze Striche auf diesen.
Und vor allen tun einen nach dem Einbau von diversen Steckdosen auf 30cm höhe nach Feierabend schön die Füße weh.
Dort noch mit Sicherheitsschuhen zu arbeiten, ist also schon praktisch übertrieben aber die Bestimmungen sind nun mal so.
Helmpflicht auf Baustellen gilt auch nur dort wo Kräne und Gerüste sind, aber nicht dort wo der Baufortschritt fast vor der Vollendung steht.

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1688
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: PSA

Beitrag von ego11 » Samstag 7. Oktober 2017, 21:17

beim Leuchtmittelwechsel in einem Großraumbüro mit UK Abhangdecke bei 2,20m
Müssen das nicht mind. 2,40m sein????

andi2206
Null-Leiter
Beiträge: 70
Registriert: Montag 28. September 2015, 06:24

Re: PSA

Beitrag von andi2206 » Sonntag 8. Oktober 2017, 11:31

Strippe-HH hat geschrieben:
Samstag 7. Oktober 2017, 19:12
Ähnliche Dinge erlebte ich schon in fast fertigen Neubauten wo schon Bodenbelege eingebracht waren.
Dort mit Sicherheitsschuhen die eine nagelfeste Sohle und Stahlkappen haben zu arbeiten, ergibt gerade auf PVC- Belägen schöne schwarze Striche auf diesen.
Und vor allen tun einen nach dem Einbau von diversen Steckdosen auf 30cm höhe nach Feierabend schön die Füße weh.
Dort noch mit Sicherheitsschuhen zu arbeiten, ist also schon praktisch übertrieben aber die Bestimmungen sind nun mal so.
Helmpflicht auf Baustellen gilt auch nur dort wo Kräne und Gerüste sind, aber nicht dort wo der Baufortschritt fast vor der Vollendung steht.
Die Striche kommen nicht von den Schuhen, sondern von der Schuhcreme.
Ich wasche mein Schuhe nur in der Badewanne,
und niiiiiiiieeeeeeee Schuhcreme.

andi

Jörgi-1911
Null-Leiter
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 21:31

Re: PSA

Beitrag von Jörgi-1911 » Sonntag 8. Oktober 2017, 20:50

andi2206 hat geschrieben:
Sonntag 8. Oktober 2017, 11:31

Die Striche kommen nicht von den Schuhen, sondern von der Schuhcreme.
Ich wasche mein Schuhe nur in der Badewanne,
und niiiiiiiieeeeeeee Schuhcreme.

andi
Ähm, selbst bei neuen Schuhen gibt es Striche. Diese wurden nie geschuhcremt.
Ich achte darauf, das auf den Sohlen 'no marking' draufsteht. Ich weiß nicht, warum
man das nicht auf Deutsch draufschreiben kann. Jedenfalls gibt es da keine Striche.

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 4688
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: PSA

Beitrag von Elt-Onkel » Sonntag 8. Oktober 2017, 22:20

Hallo,

für solche Fälle hat der liebe Gott die Schuhe mit den hellen Sohlen erfunden.

Und es gibt sogar Scherenbühnen, die helle Reifen haben.


...

Benutzeravatar
Klein-Eli
Null-Leiter
Beiträge: 438
Registriert: Donnerstag 15. November 2012, 14:09
Wohnort: bei Ulm

Re: PSA

Beitrag von Klein-Eli » Montag 9. Oktober 2017, 20:08

Bei Bundeswehr hatten wir die Striche mit Waffenöl beseitigt. dance1
Schöne Grüße
Klein-Eli dd1

Antworten