IMD bei 42V AC Steckdosen

Antworten
felix1096
Null-Leiter
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 3. April 2015, 18:21

IMD bei 42V AC Steckdosen

Beitrag von felix1096 » Mittwoch 20. September 2017, 07:56

Hallo zusammen,

habe bei einer Prüfung folgendes gesehen.

Einspeisung eines Trafos 500V IT
Sekundärseite 42V IT
Hiermit werden über je einen LS-Schalter (allpolig) bis zu drei Steckdosen versorgt.
Es ist allerdings kein IMD vorhanden.
Meiner Meinung nach muss einer montiert werden. Habe in den Normen nichts gefunden das der IMD bei Kleinspannung nicht notwendig ist.
Wie ist eure Meinung dazu.
Bitte nicht beachten: Dei Bezeichnung N an der Steckdose ist falsch
REP.JPG

jf27el
Null-Leiter
Beiträge: 4228
Registriert: Donnerstag 2. August 2007, 09:10
Wohnort: BW

Re: IMD bei 42V AC Steckdosen

Beitrag von jf27el » Mittwoch 20. September 2017, 08:09

Hallo Felix.
Der zu klärende Punkt wäre noch, ob es sich um eine Schutzkleinspannung oder um Funktionskleinspannung handelt.

Dazu ist die Ausführung des Trafos (sichere Trennung?) und Informationen über die Isolation des Kleinspannungskreises notwendig.

Als weiteres vermute ich, dass der Personenschutz nur durch die "Kleinspannung" gewährleistet wird und die Automaten als reiner Überstromschutz eingebaut sind.

Gruß
jf27el

felix1096
Null-Leiter
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 3. April 2015, 18:21

Re: IMD bei 42V AC Steckdosen

Beitrag von felix1096 » Mittwoch 20. September 2017, 12:13

Hallo jf27el

bei den Trafos gibt es beide Varianten also gehen wir von nicht sichere Trennung aus. Was meinst du mit Isolation der Kleinspannungskreise?

Gruß
felix1096

jf27el
Null-Leiter
Beiträge: 4228
Registriert: Donnerstag 2. August 2007, 09:10
Wohnort: BW

Re: IMD bei 42V AC Steckdosen

Beitrag von jf27el » Donnerstag 21. September 2017, 14:19

Hallo Felix,

ob es mindestens eine Basisisolation gibt.
das müsste evtl. für Kleinspannung ausreichen.

Sind die Stecker Sonderformen?

Gruß
jf27el

felix1096
Null-Leiter
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 3. April 2015, 18:21

Re: IMD bei 42V AC Steckdosen

Beitrag von felix1096 » Donnerstag 21. September 2017, 15:21

Hallo jf27el,

ja Basisisolierung ist vorhanden.
Die Steckvorrichtungen sind nichts besonderes zum Beispiel Mennekes 1831.
Habe nochmal die VDE 0100-410 und komme zu dem Schuß das kein IMD notwendig ist.
Wenn mann allerdings die 0100-557 (Hilfsstroimkreise) nimmt ist dort keine rede vom Spannungspegel es ist immer ein IMD vorgeschrieben.

Gruß
felix1096

jf27el
Null-Leiter
Beiträge: 4228
Registriert: Donnerstag 2. August 2007, 09:10
Wohnort: BW

Re: IMD bei 42V AC Steckdosen

Beitrag von jf27el » Donnerstag 21. September 2017, 16:49

Ja , er ist nicht in jedem Fall nötig.
Ich gehe auch eher davon aus dass hier irgend etwas unabhängiges angeschlossen wird.

Abschnitt 411.7 ff ist da sehr erbaulich vde1

Wird gerne vergessen, dass bei Kleinspannungen und/oder Schutztrennung (sichere Trennung) ein Melden oder Abschalten des ersten Fehlers nicht zwangsläufig von VDE gefordert wird.

Gruß
jf27el

Antworten