Kurzschluss in Trafostation Niederlande

Allgemeine Nachrichten
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6820
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Kurzschluss in Trafostation Niederlande

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

das Problem nennt sich Tixotropie.

Was ist das ?

Der erste Transport (mit dem alten Trafo) hat den Sumpf im Untergrund in
Bewegung gebracht.
Als dann der zweite Transport über die Baustraße ging, hatte sich der
Sumpf in seiner Konsistenz von 'fest' nach 'flüssig' geändert.
Damit war die Baustraße nicht mehr tragfähig.

Frage:

Ist der Trafo im Kessel an dem Deckel aufgehängt (Wie bei einem
Ortsnetztrafo)?
Oder ist der unten im Kessel fixiert ?

...
tm90
Null-Leiter
Beiträge: 514
Registriert: Sonntag 20. Februar 2022, 20:03

Re: Kurzschluss in Trafostation Niederlande

Beitrag von tm90 »

Moin,

wenn man sich das Video anschaut

https://m.youtube.com/watch?v=Ziv5EYg0QGg

scheint die Wicklung zu stehen und hängt nicht.

Das Thema mit dem Moor ist ein interessanter Ansatz. Auf dem einem Videobild sieht man auch den Matsch, den der Trafo verdrängt hat. Vielleicht hat es auch in der Nacht richtig geregnet. Wer weis das schon :D
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6820
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Kurzschluss in Trafostation Niederlande

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

wenn der Trafo innen im Kessel steht,
wird er ja unten irgendwelche Zwangsführungen zur Zentrierung haben.

In dem Video ist leider der Deckel zu schnell drauf.
Wie sieht denn das oben aus ?
Eine innere Sicherung gegen Schrägstellen mag es ja geben.
Aber eine Sicherung gegen ganz umkippen ?
Wehe, da sind innen drin Leiter abgerissen,
und die Wicklungen angeditscht.


...
tm90
Null-Leiter
Beiträge: 514
Registriert: Sonntag 20. Februar 2022, 20:03

Re: Kurzschluss in Trafostation Niederlande

Beitrag von tm90 »

Das Risiko wird niemand in Kauf nehmen, der wird zurückgesendet. Für so einen Fall gibt es zum Glück Versicherungen.
Aber wie die das Ding da rausbekommen würde mich interessieren. Da kann man ja nur einen Kran wie für Windenergieanlagen da aufbauen. Zuvor Schotterweg und Platz und so weiter. Vielleicht kommt da noch was nach der Bergung an die Öffentlichkeit.
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6820
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Kurzschluss in Trafostation Niederlande

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

- Ausbaggern vom Sumpf
- Neue Baustraße bauen
- Zwei 4-achser Autokräne
- Trafo antüddeln
- Hochheben
- Drehen
- Kärcher
- Auf den Transportwagen setzen
- Festzurren
- Wegfahren

...
froebel88
Null-Leiter
Beiträge: 503
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 11:57

Re: Kurzschluss in Trafostation Niederlande

Beitrag von froebel88 »

Ich würde den sprengen
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1300
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Kurzschluss in Trafostation Niederlande

Beitrag von ThomasR »

Cargolifter?
Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1841
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Kurzschluss in Trafostation Niederlande

Beitrag von Tobi P. »

Moin,

ohne jetzt die Gegebenheiten vor Ort zu kennen würde ich mal schätzen dass ein LTM1750-9.1 für die Bergung ausreichen würde. Allerdings dürfte der Unterbau der Stützteller bei dem sumpfigen Untergrund recht interessant werden. Nebenbei erwähnt lassen sich derartige Lasten im übrigen auch mittels Hydrauliksystemen sowohl aufrichten als auch aufladen. Allerdings dauert es länger und erfordert ein nicht unerhebliches Maß an Rüstholz.



Gruß Tobi
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1300
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: Kurzschluss in Trafostation Niederlande

Beitrag von ThomasR »

Da der Trafo sowieso "hin" sein wird, sollte man den auf einem Schlitten "an Land" ziehen können. Das erspart den ganzen Kranzirkus auf wackeligem Boden.
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6820
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Kurzschluss in Trafostation Niederlande

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,
ThomasR hat geschrieben: Sonntag 18. September 2022, 21:42 Da der Trafo sowieso "hin" sein wird, ...
Hat der Mann genauere Informationen über die Befestigung vom Trafo
im Kessel ?

Also zum Schrottwert würde ich ihn nehmen.


...
Antworten