Auswertung Stresstest Winter 22/23

Allgemeine Nachrichten
IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1708
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Re: Auswertung Stresstest Winter 22/23

Beitrag von IH-Elektriker »

ThomasR hat geschrieben: Mittwoch 14. September 2022, 11:17 Soll Herr Söder doch frieren!
Der friert nicht! Der kocht eher vor Entsetzen wie stümperhaft die Koalition die Krise abarbeitet - und wird das immer und immer wieder von sich geben und seine Schäfchen im Lande beruhigen und aufs Durchhalten einschwören.... :D

Spaß beiseite, viele Spitzenpolitiker werden definitiv nicht frieren und/oder im dunklen sitzen. Da wird vorgesorgt und aus "Sicherheitsgründen" gibts notfalls eine NEA direkt vor seinem Haus.
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6820
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Auswertung Stresstest Winter 22/23

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,
Wulff hat geschrieben: Mittwoch 14. September 2022, 08:37 Die fertigen Kupferklötze heißen Trennmesser.

Korrekt, vllt sollte man lieber die auf Lager haben 🤔
Wir haben die im Regal liegen.
NH-00 / NH-1 / NH-2

Es geht aber auch rustikaler.
Letztens rief mich jemand an, die Sicherungen in seinem HAK wären durch.
Er hätte sich aber schon beholfen.
Angekommen, war folgendes zu sehen:
3 Stück CU-Wasserrohre 15mm Durchmesser, an den Enden plattgedrückt,
und als NH Ersatz in die Halter gedrückt.
Die Rohre haben 1mm Wandstärke.
Macht also 14 x 3,1415 x 1 = 44 mm²
Hausanschlusskabel NYY 4x16.
Da war dann die "Ersatzsicherung" 2,75 mal so stark, wie das Kabel.

Man erkennt, auch NH-Sicherungen lassen sich ersetzen.

...
Plusplatte
Beiträge: 133
Registriert: Dienstag 13. Juli 2010, 17:57
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Auswertung Stresstest Winter 22/23

Beitrag von Plusplatte »

Elt-Onkel hat geschrieben: 3 Stück CU-Wasserrohre 15mm Durchmesser ... Die Rohre haben 1mm Wandstärke.
Macht also 14 x 3,1415 x 1 = 44 mm²
Ich komme auf knapp 23mm², ist aber immer noch mehr als 16 mm².

Was mich mal interessiert: Wie schafft man es, im normalen Hausanschluß alle drei HAK-Sicherungen auszulösen?
Der Überlastfall mit einem Drehstromgerät mit über 50 kW ist eher haushaltsunüblich. Überlast oder Kurzschluß L gegen N (PEN) löst eine Sicherung aus, bei Kurzschluß L gegen L kommen zwei Sicherungen.
Wenn ich ein dickes Blech in den HAK oder in den unteren Anschlußraum auf die Schienen werfe, schaffe ich vielleicht alle drei gleichzeitig?
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6820
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Auswertung Stresstest Winter 22/23

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

also ich rechne wie folgt:

Rohraussendurchmesser: 15mm
Rohrinnendurchmesser: 13mm
Mittel: 14mm
Pi: 3,1415
Wanddicke 1mm

Wie er es geschafft hat, die 3 NH-00 zu killen weiss ich nicht.
Überlast, Kurzschluss, alles möglich.

Aber Sa. Nachmittag war ich der einzige auf seiner Telefonliste,
der den HAK wieder ordnungsgemäß bestücken konnte.
Die Plombe hatte er ja vorher schon abgerissen.


...
Plusplatte
Beiträge: 133
Registriert: Dienstag 13. Juli 2010, 17:57
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Auswertung Stresstest Winter 22/23

Beitrag von Plusplatte »

Elt-Onkel hat geschrieben: also ich rechne wie folgt:
...
Habe meinen Rechenfehler gefunden idee1
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 6820
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Auswertung Stresstest Winter 22/23

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,
Elt-Onkel hat geschrieben: Dienstag 13. September 2022, 21:22 Hallo,

hatte ich doch bei "Atomkraft" geschrieben:

"Vielleicht sollte man einen Handvorrat von NH-1 und NH-2 in 250A,
und HH - Sicherungen im Keller deponieren.
Wenn dann der Monteur flucht, daß ihm die Sicherungen ausgegangen sind
könnte man vor Ort aushelfen.

Inzwischen beherberge ich 30 Stück HH-Sicherungen in 16 / 20 / 25 / 31,5 / 40 Ampere.
Der Ortsnetztrafo (400 bis 630 kVA), der uns versorgt ist nur 50 Meter weit weg."
Nun sind die HH-Sicherungen verstaut:
.
HH-Sicherungen_Eurobox.jpg

...
Antworten