Schmeiß weg, kauf neu! - Warum nicht mehr repariert wird

Hier sollten Links zu Filmen aus dem Bereich E-Technik eingestellt werden. Selbstverständlich darf auch über die Filme diskutiert werden
Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3309
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Lightyear » Samstag 27. April 2013, 23:58

Um nicht zu sagen: wählt man gleich AGL mit Nenn-Betriebsspannung von 250V oder 270V hat man jahrelang seine Ruhe...
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM! ;)

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

Max60
Beiträge: 970
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 12:41

Beitrag von Max60 » Sonntag 28. April 2013, 00:25

..und mal aus Sicht des Elektrobetriebes? Ist es das Ziel, eine Elektroinstallation so zu gestalten, dass sie möglichst lange hält und mit möglichst geringem Aufwand erweiterbar ist? Der Techniker würde vermutlich sagen: Ja, klar! ...

Jörgi-1911
Null-Leiter
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 21:31

Beitrag von Jörgi-1911 » Sonntag 28. April 2013, 01:11

Max60 hat geschrieben:..und mal aus Sicht des Elektrobetriebes? Ist es das Ziel, eine Elektroinstallation so zu gestalten, dass sie möglichst lange hält und mit möglichst geringem Aufwand erweiterbar ist? Der Techniker würde vermutlich sagen: Ja, klar! ...
Aber der Techniker ist der natürliche Feind des Kaufmanns.

Bödeker, Klaus
Null-Leiter
Beiträge: 1478
Registriert: Dienstag 27. August 2002, 20:03
Kontaktdaten:

F(r)e(i)(u)nd

Beitrag von Bödeker, Klaus » Sonntag 28. April 2013, 10:31

Jörgi-1911 hat geschrieben:Aber der Techniker ist der natürliche Feind des Kaufmanns.
Aber nein. Er ist sein Freund. Er hilft ihm doch die richtige Entscheidung zu treffen. Und das muss er auch, im Interesse des eignen Überlebens
Gruß KlausBö.

ego11
Null-Leiter
Beiträge: 1692
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Beitrag von ego11 » Sonntag 28. April 2013, 11:15

Das Elektrohandwerk hat schon immer Anlagen errichtet die für die Ewigkeit gebaut sind. Und auch die Industrie hält da mit ihren Produkten erstaunlich mit.

Elektrische Bauteile in Standartinstallationen welche verschleißbedingt ausfallen, sind doch eher die seltenheit.

zebra-ma
Beiträge: 620
Registriert: Montag 25. Juni 2007, 06:46
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Beitrag von zebra-ma » Sonntag 28. April 2013, 14:39

Bödeker, Klaus hat geschrieben:Aber nein. Er ist sein Freund. Er hilft ihm doch die richtige Entscheidung zu treffen. Und das muss er auch, im Interesse des eignen Überlebens
Gruß KlausBö.
Selbst wenn die beiden sich einig sind, kommen die Architekten und Fachplaner um die Ecke und fragen, ob man den Kunden über den Leisten ziehen will, wenn man eine zukunftsfähige Installation anbietet.

In der Ausschreibung stehen dann wieder die drei Steckdosen im Schlafzimmer und der Antennenanschluss nur im Wohnzimmer..... und das bei einer 90 m² Wohnung die hier am Niederrhein für 300 t € den Besitzer wechselt....

Gruß

PS. Es liegt doch im Interesse der Wirtschaft, dass Geräte heute nicht mehr alt werden....

Max60
Beiträge: 970
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 12:41

Beitrag von Max60 » Sonntag 28. April 2013, 14:46

ego11 hat geschrieben: Elektrische Bauteile in Standartinstallationen welche verschleißbedingt ausfallen, sind doch eher die seltenheit.
Ich denke mal aufgrund von Sicherheitsaspekten, oder?

Wenn ein RCD irgendwann nicht mehr gescheit auslöst, es einen Personenschaden gibt und rauskommt, dass das auf geplanten Verschleiß zurück zu führen ist, dann will ich nicht in der Chefetage der RCD-Herstellerfirma sitzen. ;)

Leuchtmittel hingegen fallen ja schon ganz gerne mal verschlleißbedingt aus..

Und ob ein Kaffeeautomat nach exakt 20.000 Tassen den Geist aufgibt oder in China ein Sack reis umfällt, ist vermutlich auch eher egal.

Generell habe ich als Kunde eh das Gefühl, überwiegend nur noch Elektroschrott zu kaufen, der früher oder später den Geist aufgibt.

Jörgi-1911
Null-Leiter
Beiträge: 733
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 21:31

Beitrag von Jörgi-1911 » Sonntag 28. April 2013, 19:33

[quote="Max60"]Ich denke mal aufgrund von Sicherheitsaspekten, oder?

Wenn ein RCD irgendwann nicht mehr gescheit auslöst, es einen Personenschaden gibt und rauskommt, dass das auf geplanten Verschleiß zurück zu führen ist, dann will ich nicht in der Chefetage der RCD-Herstellerfirma sitzen. ]

In der Zeit hat sich die Firma schon zwei-drei mal umfirmiert und läuft unter
ähnlichem Namen oder anderer Wirtschaftsform weiter.
Die Regressansprüche werden dann ins leere laufen, wenn man eben keinen
Mitarbeiter persönlich haftbar machen kann. Es läßt sich schon erstaunlich
genau planen, wann man in der Firmenführung umplanen muß.

Mittlerweile zählt leider nur noch die Zahl unterm Strich. So lange sie stetig
steigt ist alles gut, stagniert es, muß eben die Qualität leiden. So einfach ist das.
Produktverbesserungen, neue Modelinien oder Updates dienen fast nur noch
der Gewinnoptimierung.

Max60
Beiträge: 970
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 12:41

Beitrag von Max60 » Sonntag 28. April 2013, 19:48

Mittlerweile zählt leider nur noch die Zahl unterm Strich. So lange sie stetig steigt ist alles gut, stagniert es, muß eben die Qualität leiden. So einfach ist das. Produktverbesserungen, neue Modelinien oder Updates dienen fast nur noch der Gewinnoptimierung.
.. und immer mehr Arbeitsplätze werden ins Ausland "outgesourced" oder in Zeitarbeit umgewandelt. Alles ist nur noch auf Gewinn gemünzt, aber die Menschen werden irgendwie immer ärmer und unzufriedener.

Keine schöne Entwicklung..

Meister_Stefan
Null-Leiter
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 9. August 2009, 19:24
Wohnort: Zwischen Münster und Osnabrück

Beitrag von Meister_Stefan » Sonntag 28. April 2013, 21:37

Als Privatmann rege ich mich auf,wenn was kurz nach der agewährleistung kaputt geht.
Beruflich freut es mich, ich kann was Verkaufen und davon Leben wir.

Mein Lieblingsthema ist mein Drucker.
Nach 100.000 Blättern erschien eine Meldung, das 2 Bauteile getauscht werden müssen.
Rücksprache mit den Verkäufer, das muss sofort getuscht werden.
Rücksprache mit den Hersteller, man kann noch ca 500 Blätter Drucken, machen sie sich keine sorgen.
Seitdem haben wir ca 3000 Blätter gedruckt und bis jetzt ist nichts passiert.

Antworten