Darwin Award?

Hier kommt alles rein, was nicht erst gemeint ist.
Challenger
Null-Leiter
Beiträge: 415
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2014, 18:34
Wohnort: Münsterland

Re: Darwin Award?

Beitrag von Challenger » Dienstag 9. Januar 2018, 18:09

Tobi P. hat geschrieben:
Dienstag 9. Januar 2018, 15:19
Moin,

naja, gibt ja auch Leute die einen Industrieroboter mit einem Sitz ausstatten und ihn dann als Karussel nutzen :
Das gibts auch in kommerziell. Bin mit sowas im Legoland in Billund gefahren NN1 , 2004 glaub ich. Robocoaster.

Was andere so in ihrem Keller machen... ich glaub ich will es nicht wissen...werde die Bilder im Kopf immer so schlecht los.

Gruß Challenger

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3457
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41
Wohnort: Nürnberg

Re: Darwin Award?

Beitrag von Lightyear » Dienstag 9. Januar 2018, 19:51

Am weitaus interessantesten an dieser ganzen Geschichte finde ich ja, das der verlinkte Bericht in der F(l)achzeitschrift Elektropraktiker erschienen ist.
Immerhin ist der Arbeitsplatz des Verunfallten wohl dem Bereich "Elektrotechnik" zugehörig, ansonsten verstehe ich den Zusammenhang zwischen diesem Unfall und der Kernkompetenz der Redaktion des Druckerzeugnisses nicht wirklich.
Sind überproportional viele "Elektriker" von autoerotischer Asphyxie bedroht?
Haben speziell "Elektriker" öfter Raumschiffnachbauten im Keller?
Oder leidet diese ehemalige Fachzeitschrift unter dermaßen niedrigen Auflagenzahlen, dass selbst Boulevardjournalismus auf fragwürdigem Niveau als letzter Strohalm vor der möglicherweise drohenden Insolvenz ergriffen wird? So nach dem Motto "Wenn wir schon sonst keine Leser mehr haben, dann probieren wir es halt mal mit Sex sells"..?

Vielleicht bin ich ja auch nur eine elende spassbr1 , aber ich wundere mich schon so ein kleines Bisschen, was sich heutzutage noch so alles "Fachzeitschrift" zu nennen wagt.
Und nein, ich bin nicht spießig, eher das gegenteil ist in vielen Bereichen der Fall. Von mir aus darf jeder sich sexuell so entfalten, wie er möchte, aber diese Nachricht habe ich schlicht weder in der Aufmachung, noch in diesem Schreibstil im Elektrropraktiker erwartet.

Elo-Ocho
Null-Leiter
Beiträge: 521
Registriert: Mittwoch 16. Juli 2014, 14:27
Wohnort: Münsterland

Re: Darwin Award?

Beitrag von Elo-Ocho » Dienstag 9. Januar 2018, 20:16

Moinsen,

Du hast schon ziemlich recht, Lightyear, andere Fachzeitschriften sind aber auch nicht besser...

Ocho
Immer wenn ich Langweile habe, dann melde ich mich in einem Eltern-Forum an und Frage, wie weit man den Schimmel im Pausenbrot der Kinder wegschneiden sollte...

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5263
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Darwin Award?

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 9. Januar 2018, 21:00

Hallo,

es gibt hier Leute, die verwenden Wörter, die bisher weder zu meinen aktiven, noch zu meinem passiven Wortschatz gehören.

Ich glaube, ich muß meine Allgemeinbildung verbessern.


...

Benutzeravatar
bettmann
Beiträge: 1977
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 22:46
Wohnort: Landkreis Tübingen / Mittelfranken

Re: Darwin Award?

Beitrag von bettmann » Dienstag 9. Januar 2018, 21:13

Guten Abend,

ein schönes Thema zum Vertiefen und Austauschen, beim persönlichen Gespräch, zB. beim Forentreffen. Keller-Geheimnisse und sonderbare, einzigartige Praktiken. Aber hier?
Ich stimme Ly's Beitrag zu. "Sex sells" und steigert den Absatz oder die Auflage (wenn auch eventuell nur kurzfristig und mit Verlust der Identität und Glaubwürdigkeit).

@ Elt-Onkel / Pfeif auf den Wortschatz und die Allgemeinbildung, hier ist praktische Erfahrung gefragt ;) Hauptsache du hast beim Erstversuch eine Person deines tiefsten Vertrauens dabei und die hat Ahnung von Erste-Hilfe (oder sollte ich sagen Reanimation?) ;) .

bettmann
Yo, wir schaffen das !!! (Bob der Baumeister)

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5263
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Darwin Award?

Beitrag von Elt-Onkel » Dienstag 9. Januar 2018, 22:47

Hallo,
bettmann hat geschrieben:
Dienstag 9. Januar 2018, 21:13

@ Elt-Onkel / Pfeif auf den Wortschatz und die Allgemeinbildung, hier ist praktische Erfahrung gefragt ;)
Hauptsache du hast beim Erstversuch eine Person deines tiefsten Vertrauens dabei und die hat Ahnung von Erste-Hilfe
(oder sollte ich sagen Reanimation?) ;) .
Also die wesentlichen Gerätschaften der ersten Hilfe sind hier vorhanden.

- Ein orange farbener Koffer (mit Inhalt)
- Beatmungsgerät
- Absauggerät
- Sauerstoffgerät
- Infusionsbesteck incl. physiologischer Kochsalzlösung
- Basismedikamente in Ampullen (Tramal, Morphium, etc.)

Jetzt brauchen wir nur noch einen Freiwilligen.


...

Olaf S-H
Beiträge: 12279
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Darwin Award?

Beitrag von Olaf S-H » Mittwoch 10. Januar 2018, 06:27

Elt-Onkel hat geschrieben:
Dienstag 9. Januar 2018, 22:47
... Jetzt brauchen wir nur noch einen Freiwilligen. ...
Ich muss mal schnell weg. :D

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, BekBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden. Die Nennung von Fundstellen in Regelwerken stellt keine Rechtsberatung sondern nur die Sichtweise des Verfassers dar.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Benutzeravatar
mikmik
Null-Leiter
Beiträge: 87
Registriert: Samstag 18. Februar 2006, 23:08
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Darwin Award?

Beitrag von mikmik » Samstag 13. Januar 2018, 10:48

Wer kennt noch den Vorwerk-Werbeslogan aus den 1980er-Jahren "Nur saugen allein genügt nicht"?

Das Phänomen der autoerotischen Unfälle ist gar nicht so neu, z. B.:
https://de.wikipedia.org/wiki/Penisverl ... aubsaugern

Es gibt dazu sogar eine Dissertation eines Urologen dazu, die Geschichte geschrieben hat:
Alschibaja, Theimuras Michael: Penisverletzungen bei Masturbation mit Staubsaugern (vgl. http://d-nb.info/810005093)

und einen bizarren Rechtsstreit (der dann doch nicht weiter verfolgt wurde):
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13517743.html

Antworten