Forumtreffenorganisator 2018

Da sich regional und überregional Mitglieder treffen ist der Wunsch entstanden ein Unterforum zu Terminabsprachen einzurichten.
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 4687
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 14. August 2017, 12:08

Hallo,

na, wenn Unterkunft und Tagungsraum getrennt seien dürfen,

kann man ja jedes Dorfgemeinschaftshaus als Tagungsort nehmen,
und in den Priviatzimmervermietungen ringsrum die Mannen unterbringen.

...

Anlage:

Beispiel Kosten DGH

gawenda-paul@hohenhameln.de
*
Gebühren einschließlich Küchennutzung und Nebenkosten ab 01.07.2015:

kleiner Raum (87 m²):
pro Tag: 122,50 €
pro Stunde: 7,50 €

MZG komplett (216 m²):
pro Tag: 230,00 €
pro Stunde: 10,00 €

(Geschirrspüler vorhanden)

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1046
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Beitrag von IH-Elektriker » Donnerstag 17. August 2017, 14:20

Ich habe vorhin mal rein interessehalber auf die Homepage von Kloster Banz gesehen:

Seminarraum 3, ca. 53m² Bestuhlung für 23 Personen in U-Form 110€/Tag
Seminarraum 6, ca. 90m² Bestuhlung für 33 Personen in U-Form 165€/Tag

Übernachtung im Einzelzimmer incl. Frühstück 56€
Übernachtung im Doppelzimmer incl. Frühstück 97€

Mittagessen 3 Gänge oder Lunchbuffet 26€/Person
Mittagessen 2 Gänge 18,50€/Person
Mittagessen 1 Gang 13,50€/Person

Somit käme ein Forentreffen dort auf ca. 160€ für 2 Nächte im Einzelzimmer mit 2x Mittagessen 2 Gänge und auf ca. 144€ im Doppelzimmer.
Was in dieser Kalkulation allerdings fehlt ist das Abendessen, da gibt es keine Preisangabe im Internet….

Die Seminarräume sind dort recht gut ausgestattet, Flipchart, Overhead und Beamer sind in den Preisen inclusive. Die Zimmer sind meiner
Erfahrung nach eher spartanisch – es sind halt quasi „Klosterzellen“ – d-h- es gibt keinen Fernseher oder so, Dusche und WC sind aber im
Zimmer und die Zimmer meiner Meinung nach völlig ausreichend. Und vor allem finden sich auf allen (!) Steckdosen in den Zimmern Prüfsiegel ! :D

Das Essen ist nicht 4-Sterne, aber durchaus ordentlich und das Frühstücksbuffet ebenfalls reichlich und gut.

Ich weiß jetzt nicht wie preislich die anderen Forentreffen lagen, ich war ja nur bisher 1x als quasi „Tagesgast“ in Nürnberg mit dabei,
kann daher nicht einschätzen ob das Preisgefüge dort eher billig oder teuer ist….

Nachteil ist allerdings die Lage – Kloster Banz liegt eher etwas abgelegen in der Nähe von Staffelstein/Lichtenfels zwischen Bamberg und Coburg.
Erreichbar ohne Probleme nur mittels Auto, wie das ganze von Bahnseite aussieht kann ich nicht sagen, ich weiss nur das auf den Nahverkehrsstrecken
dort wegen Neubau der ICE-Strecke Nürnberg Richtung Berlin immer wieder Probleme auftreten.

Ebenso ist die Möglichkeit für eher technisch orientierte Exkursionen eher etwas „dünn“ – es gibt dort nichts interessantes, Pampa halt ;)

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3285
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Lightyear » Donnerstag 17. August 2017, 15:02

Nunja, vielleicht sollte wirklich erstmal geklärt werden, was denn überhaupt wirklich gewünscht wird. Das Anforderungsprofil aus dem Startbeitrag ist zu moderaten Preisen nur sehr schwer realisierbar.

Bisher war das Anforderungsprofil so etwa:
- Übernachtungen und Tagungsraum an EINEM Ort, also nicht in der Wallachei verstreut.
- bevorzugt Jugendherberge (mit allen Konsequenzen, d.h. keine oder nur homöopathiosch wenige Einzelzimmer möglich).
- Kosten möglichst niedrig halten, da wir auch finanziell schwache Teilnehmer haben.
- Anschluß an den ÖPNV notwendig.

In der Jugendherberger Nürnberg lagen die Kosten grob bei rund 40€ für Übernachtung mit Frühstück, Mittag- und Abendessen (Jugendherbergstypischer qualität) lagen bei je 6 Euro zusätzlich.
Der Tagungsraum kostete rund 140€ / Tag (inkl. Beamer & Flipchart), wobei der halbe Freitag und der halbe Sonntag zusammengezogen wurden.

Der in Nürnberg genutze Schulungsraum ist zu klein für 25 Teilnehmer, der nächst größere Raum ist der große Saal für 200+ Teilnehmer.
Ein Einzelzimmer wird erst ab Gruppengrößen von mindestens 15 Übernachtungsgästen angeboten, ab 25 Übernachtungsgästen auch zwei Einzelzimmer möglich.
Eigene Parkplätze gibt es gar keine.
Gruß aus Nürnberg,


Lightyear


Alles unter 1000°C ist HANDWARM! ;)

Alle Tipps ohne jegliche Gewähr, die Einhaltung aller Vorschriften obliegt dem Ausführenden!

Benutzeravatar
langer
Null-Leiter
Beiträge: 1490
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 09:17
Wohnort: Am Rande des Ruhrpotts

Beitrag von langer » Donnerstag 17. August 2017, 15:17

Es ist dann zwar nicht der Süden, ich könnte aber auch mal in Duisburg nachfragen, wenn ich die Zahlen richtig in Erinnerung habe, waren die Kosten auch in etwa bei denen, die LY nannte.

2 Wochenenden sollten schon mal gestrichen werden
Karneval 09. bis 11.02
und
Ostern 30.03. bis 01.04.

IH-Elektriker
Null-Leiter
Beiträge: 1046
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 11:18

Beitrag von IH-Elektriker » Donnerstag 17. August 2017, 15:51

Gerade noch was gefunden: Jugendtagungsstätte Burg Hoheneck (http://www.burg-hoheneck.de) in der Nähe von Neustadt/Aisch. Kostenpunkt Pauschal für Übernachtung pro Person incl. Vollpension 39€ zzgl. MWST, es gibt 17 Einzelzimmer und etliche Doppel- bzw. Mehrbettzimmer.

Das wäre zwar preisgünstig, aber eben auch ziemlich in freier Wildbahn und mit eher mäßiger bis schlechterer ÖPNV-Anbindung. Ich selbst habe dazu keine aktuelle Erfahrungen hinsichtlich Verpflegung bzw. Räumlichkeiten – ist zwar bei mir quasi um’s Eck, dort war ich allerdings das letzte Mal vor bestimmt 25 oder 30 Jahren.

Wie Lightyear schon schrieb, alle Punkte (Einzelzimmer, Kostengünstig, gute Verkehrsanbindung) dürften nur schwer zu berücksichtigen sein, egal wo man schaut. Entweder weicht man auf Jugendherbergen oder Jugendhäuser bzw. Tagungs-/Begegnungsstätten aus und muss Abstriche hinsichtlich Einzelzimmer usw. machen – oder man nimmt mehr oder weniger „kommerzielle“ Angebote in Hotels o.ä. Häusern und muss eben einen höheren Preis in Kauf nehmen. Und wenn beides passt dann sind es andere Dinge wie eben die Verkehrsanbindung welche nicht zum Anforderungsprofil passt….

Das bei den Terminen auf so Dinge wie Ostern o.ä. Termine bzw. Karneval bzw. Schulferien oder andere regionalspezifische Termine geachtet wird sollte von vorne herein klar sein. So wäre es eher suboptimal z.B. in Nürnberg zur Zeit der Spielwarenmesse zu tagen, in Düsseldorf oder Köln während des Karnevals, in München während des Oktoberfestes usw. ;)

Benutzeravatar
langer
Null-Leiter
Beiträge: 1490
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 09:17
Wohnort: Am Rande des Ruhrpotts

Beitrag von langer » Donnerstag 17. August 2017, 17:42

Ich habe mal nachgesehen, in Duisburg hat das Treffen
143,- € pro Person im Einzelzimmer und
133,- € pro Person im Mehrbettzimmer gekostet
für Vereinsmitglieder gab es 10,- € Nachlass.

Jedoch waren da noch ein paar Positionen, die privat organisiert wurden und beim nächsten Mal ggf auch gebucht werden müssten.

Sollte es der Wunsch sein, könnte ich mich erkundigen, ob wir dort wieder Unterschlupf bekommen können.

Olaf S-H
Beiträge: 11806
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Beitrag von Olaf S-H » Donnerstag 17. August 2017, 22:21

Moin zusammen,

es hat sich zwischenzeitlich jemand aus "dem Süden" gemeldet. Die ersten Abstimmungen laufen.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Benutzeravatar
langer
Null-Leiter
Beiträge: 1490
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 09:17
Wohnort: Am Rande des Ruhrpotts

Re: Forumtreffenorganisator 2018

Beitrag von langer » Dienstag 10. Oktober 2017, 09:01

Gibt es schon aktuelle Informationen zum Ort oder der etwas genaueren Region im Süden?

Olaf S-H
Beiträge: 11806
Registriert: Montag 10. Januar 2005, 23:57

Re: Forumtreffenorganisator 2018

Beitrag von Olaf S-H » Dienstag 10. Oktober 2017, 17:23

Moin Langer,

bitte geduldige Dich noch einen Moment. Ich hoffe, dass wir in den nächsten 2-3 Wochen etwas veröffentlichen können.

Gruß Olaf
Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft sondern meine Meinung bzw. mein Tipp für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland! Die einschlägigen Normen/Vorschriften (z. B. DIN, VDE, TAB, DGUV, TRBS, NAV, EN, LBO, LAR, ArbStättV, BetrSichV, ProdSG, ...) sind zu beachten. Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht abgeleitet werden.
vde1
Für elektrotechnische Laien gilt: Dieser Beitrag erläutert die technischen Zusammenhänge. Die Umsetzung obliegt den konzessionierten Fachbetrieben (§13(2)NAV).

"Wer eine Handlung begeht, der übernimmt auch alle daraus folgende Pflichten." §33 I-3 prALR 1794

Benutzeravatar
langer
Null-Leiter
Beiträge: 1490
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 09:17
Wohnort: Am Rande des Ruhrpotts

Re: Forumtreffenorganisator 2018

Beitrag von langer » Dienstag 10. Oktober 2017, 19:03

Besten Dank für die Info

Antworten