Reed-Kontakt an S7-1214c

in dieses Forum kommt alles, was mit speicherprogrammierbaren Steuerungen zu tun hat
kevinblc
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. Februar 2017, 15:29
Wohnort: Mannheim

Reed-Kontakt an S7-1214c

Beitrag von kevinblc » Montag 16. Juli 2018, 03:00

Hallo,
ich habe eine S7-1214c und möchte einen Reed-Kontakt als Eingangssignal verwenden. Dazu habe ich mir einen Magnetschalter mit passendem Magneten besorgt, der eigentlich als Türkontakt für Alarmanlagen verwendet wird. Zu diesem wird die max. Schaltspannung (30V DC) und die max. Schaltleistung (10 W) angegeben. Der Kontakt ist ein Schließer.
Nun das Problem:
Ich kannte es bisher so, dass es dazu 3 Leiter gibt: 1x +, 1x M, 1x Schaltkontakt. Dieser Schalter hat jedoch nur 2 Leiter. Also habe ich den einen an +24V und den anderen an den gewünschten Eingang geklemmt. Völlig egal wie nah der Magnet und der Schalter(Kontakt) aneinanderliegen - es kommt einfach kein Signal an. Könnt ihr mir sagen was ich falsch mache?

Danke und Gruß

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5677
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Reed-Kontakt an S7-1214c

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 16. Juli 2018, 03:54

Hallo,

so ganz durchsichtig ist die Frage nicht.

Ich kenne Reed-Kontakte als Schließer und als Wechsler.

Die, die ich mal ausprobiert habe funktionierten mit Permanentmagneten prima.

Die Wortwahl 'Magnetschalter' könnte vermuten lassen, daß es um ein Wechselstromgerät handeln könnte.
Ob Reed-Schalter damit beeindruckt werden können, weiß ich leider nicht.

...

kevinblc
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. Februar 2017, 15:29
Wohnort: Mannheim

Re: Reed-Kontakt an S7-1214c

Beitrag von kevinblc » Montag 16. Juli 2018, 04:14

Danke für deine Antwort!
Mit Magnetschalter meine ich den Reed-Kontakt. Ich habe ja angegeben, dass es sich um DC handelt. Der Magnet gehört dazu, d.h. dieser war mit im Lieferumfang, ist also passend.

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 5677
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Reed-Kontakt an S7-1214c

Beitrag von Elt-Onkel » Montag 16. Juli 2018, 06:23

Hallo,

na, dann würde ich mal an der Basis anfangen.

Zuerst die Schaltstellungen in dem Glasröhrchen mit dem Durchgangsprüfer (Multimeter in Widerstandsmessung) prüfen.


Jörgi-1911
Null-Leiter
Beiträge: 821
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2012, 21:31

Re: Reed-Kontakt an S7-1214c

Beitrag von Jörgi-1911 » Montag 16. Juli 2018, 11:19

Dein Eingang von der S7 möchte ein definiertes Signal haben. Also 0 oder 1.
Wenn Du von den 24 V über den GeKo auf den Eingang der S7 kommst, dann
wird die S7 im Einschaltfall (also GeKo geschlossen) 24 V bekommen.- Zustand 1
Im Ausschaltfall bekommt der Eingang der S7 aber nicht 0, sondern irgendwas.
Du mußt mit Hilfe eines Wiederstandes den Eingang auf 0 ziehen. Bau am Besten
einen Spannungsteiler, in dem der GeKo hin und her schaltet und das Signal
für die S7 klar erkennbar ist.

Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1644
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Re: Reed-Kontakt an S7-1214c

Beitrag von Tobi P. » Montag 16. Juli 2018, 12:34

Moin Jörg,

das ist ne SPS, kein Mikrocontroller :) Die braucht keinen Pulldown-Widerstand um den Eingang definiert auf 0 zu ziehen. Wahrscheinlicher ist dass irgendwas mit der Verdrahtung nicht passt.

Was passiert denn wenn du den Eingang direkt mit +24V beschaltest? Wird der dann im TIA-Portal im Beobachtungsmodus als aktiv angezeigt oder bleibt er auf Null? Falls ja ist das Eingangsbit defekt, ist zwar selten aber kann mal passieren.


Gruß Tobi, gerade mit TIA V14 spielend

kevinblc
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. Februar 2017, 15:29
Wohnort: Mannheim

Re: Reed-Kontakt an S7-1214c

Beitrag von kevinblc » Dienstag 17. Juli 2018, 23:11

sps_neu.jpg
Also: ich habe den Reed-Kontakt durchgemessen und er schaltet wie er soll (Schließer).
Wenn ich beobachte (Online), gibt es keine Reaktion beim Schalten.
Ich habe außerdem mehrere Eingänge getestet und die CPU ist neu.
Ich denke auch, dass ich sie falsch verdrahtet ist. Hier mal ein Bild der CPU. Wie geschrieben - ein Leiter geht auf die +24V (Klemme 1 und 4 versucht) und der andere Leiter geht auf den Eingang (mehrere Eingänge getestet). Auch die Status-LED am Eingang leuchtet nicht.

P.S.: Die zwei angeschlossenen Leiter auf dem Bild sind die Spanungsversorgung.

Strommensch
Null-Leiter
Beiträge: 235
Registriert: Donnerstag 30. November 2006, 14:18

Re: Reed-Kontakt an S7-1214c

Beitrag von Strommensch » Mittwoch 18. Juli 2018, 06:48

Hallo kevinblc,

kannst du mal eine Skizze machen wie du den Reed-Kontakt auf den Eingang verdrahtet hast?

Zum Prüfen des Eingangs könnte man 24V auf den Eingang geben, wenn der Eingang in Ordnung ist, könnte man den Reed-Kontakt anschliessen und mit

einem Multimeter die Spannung messen.

Gruss

Strommensch

kevinblc
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 14. Februar 2017, 15:29
Wohnort: Mannheim

Re: Reed-Kontakt an S7-1214c

Beitrag von kevinblc » Mittwoch 18. Juli 2018, 07:15

skizze.jpg
Zur Erklärung der blauen Linie: Ich habe es einmal mit der Klemme 1 (L+) versucht und einmal mit Klemme 4 (L+). Und der zweite Leiter ist auf I 0.0 (erkennt man auf dem Bild nur schlecht), aber es wurden mehrere Eingänge getestet.

Ich kann heute Mittag mal die +24V direkt auf einen Eingang geben, aber es wär schon heftig, wenn bei einer neuen CPU alle Eingänge defekt wären.

Falcon4
Null-Leiter
Beiträge: 770
Registriert: Freitag 15. April 2005, 23:02
Wohnort: Lower Saxony
Kontaktdaten:

Re: Reed-Kontakt an S7-1214c

Beitrag von Falcon4 » Mittwoch 18. Juli 2018, 07:43

Moin

Ich kenne es so das entweder Plus oder / und das Minus Potential als Referenz an den Eingangsbausteinen der SPS mir angeschlossen sein muss. Schaue mal in die Anleitung wie die Eingänge zu belegen sind.

Grüsse

Falcon4

Antworten