E-Technik

Die Forenleitung möchte der Tatsache Rechnung tragen, dass immer mehr Azubis, aber auch Studenten hier nachfragen. Um dem gerecht zu werden wird das Ausbildungsforum unterteilt in das Azubi-Forum und das Studenten-Forum
Antworten
Falcon4
Null-Leiter
Beiträge: 769
Registriert: Freitag 15. April 2005, 23:02
Wohnort: Lower Saxony
Kontaktdaten:

E-Technik

Beitrag von Falcon4 » Samstag 27. August 2011, 23:19

Hallo Forum,

nun sind wir in unserem Studiengang(Maschinenbau) zum Bereich E-Technik angelangt. Leider scheint das mit dem Dozenten und unserer Truppe nicht so richtig zu funktionieren... Manchmal tun sich die mechanischen mit der E-Technik ziemlich schwer und die E-Techniker tun sich schwer den Mech´s ETechnik verständlich rüber zubringen, das würde ich gerne den Jungs und Mädels etwas erleichtern nur fehlen mir passende Unterlagen.
Hat jemand Vorlesungsskripte bzw. ein Link dorthin? Es geht nur um die Grundlagen Gleichstromtechnik und Wechselstromtechnik.

Danke.
Das Leben hört nicht auf, komisch zu sein, wenn Menschen sterben, ebenso wenig, wie es aufhört, ernst zu sein, wenn man lacht.
-George Bernard Shaw-

Kabelle
Beiträge: 338
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 13:18

E-Technik für Maschinenbauer

Beitrag von Kabelle » Sonntag 28. August 2011, 15:07

Hallo Falcon4,

Die Beschreibung Deiner Probleme lässt nicht erkennen, welche Aufgabe
Du selber bei der Sache hast.
Ganz allgemein möchte ich anraten, die Beiträge in diesem Forum mit dem vorgegebenen Ziel zu untersuchen und daraufhin den Lehrenden,
evtl. auch die Schüler/ Studenten, mit entsprechenden Links zu versorgen.
Die einschlägigen Beiträge weisen zum Teil besondere Hinweise aus der
Praxis auf, wie sie in keinem Lehrbuch zu finden sind.

Kabelle

Falcon4
Null-Leiter
Beiträge: 769
Registriert: Freitag 15. April 2005, 23:02
Wohnort: Lower Saxony
Kontaktdaten:

Beitrag von Falcon4 » Sonntag 28. August 2011, 15:40

Ja das stimmt. Ich bin Mitstudent und will versuchen den Komillitonen die Grundlagen etwas näher bringen, in zusätzlichen Abendfüllenden Lernrunden.
Hauptsächlich betrifft es die Bereiche Kondensator - elektr. Feld.
Schaltvorgänge u. Einschwingvorgänge Kondensator und Spulen . Temperaturabhängige Widerstände, Kirchhoffschen Gesetze( wobei das anscheinend ganz gut verstanden wurde und ich dazu unterlagen habe) ideale und realle Spannungs- und Stromquellen. ELektrische Netzwerke Gauß´sches Eliminationsverfahren. Grundlagen zum Wechselstrom(Erzeugung) (glaube da gab es auch hier was?)

Mein Ziel ist auf der einen Seite den Kollegen und Mitstudenten etwas unter die Arme greifen und versuchen alle auf einen Stand zu bringen. Und natürlich soll das auch meine eigene Prüfungsvorbereitung werden.
Das Leben hört nicht auf, komisch zu sein, wenn Menschen sterben, ebenso wenig, wie es aufhört, ernst zu sein, wenn man lacht.
-George Bernard Shaw-

Kabelle
Beiträge: 338
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 13:18

Interessanter Link zum Thema

Beitrag von Kabelle » Montag 29. August 2011, 12:19

Hallo Falcon4,

dieser Blick in die Geschichte der Physik kann auch ein Blick in die Geschichte
der Elektrotechnik (= Nutzanwendung der el. Erscheinungen) sein,
auch für Maschinenbauer !

http://www.wdr5.de/sendungen/zeitzeiche ... 09.05.html

Kabelle

Teletrabi
Null-Leiter
Beiträge: 3698
Registriert: Dienstag 10. Februar 2004, 21:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Teletrabi » Montag 29. August 2011, 13:14

Moin,

mit meinen Unterlagen wirst da nicht wirklich was anfangen können, das verschreckt ja schon Etechniker, was uns damals maximalst langweilig im wahrsten Sinen des Wortes vorgelesen wurde -.-

geloescht

Beitrag von geloescht » Freitag 2. September 2011, 08:26

Hallo Falcon,

den Link habe ich hier in der Steckdose schon einmal eingestellt.

http://timms.uni-tuebingen.de/Browser/B ... Se+2003%2f

Ich hoffe, er funktioniert.

Interessant sind die Versuche, die während der Vorlesung durchgeführt werden.

Grundlegendes findest Du hier:

http://www.leifiphysik.de/

Gruß

Alois

Antworten