Infrarot-Flächenheizung

In das Forum gehört alles, was sich mit dem Thema Energiesparen beschäftigt
Steffchen09
Null-Leiter
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 14. April 2015, 14:06

Beitrag von Steffchen09 » Donnerstag 16. April 2015, 13:43

Stimmt, einen besonderen Tarif gibt es nicht, da hilft nur strenges Preise vergleichen, was den Stromanbieter betrifft...

Wir haben eine Photovoltaikanlage auf dem dDach, doch statt der eigenen Nutzung wird der Strom dafür vom Vermieter lieber gewinnbringend eingespeist

Ich habe das thermostat auf 17 Grad eingestellt und somit springt die jeweilige Heizung nur dann an,wenn dder Kaminofen aus ist. Aber wie gesagt, wenn man ''normal'' heizt ist man bald pleite.

DK8EY
Null-Leiter
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 17:54

Beitrag von DK8EY » Donnerstag 16. April 2015, 14:00

Alois hat geschrieben:Hallo PeterEF,

das mit dem Dummenfang siehst Du richtig. Elektrische Energie ist um ein mehrfaches teurer als Primärenergie (Gas und Öl). Auch die Aussage die gern gemacht wird, dass keine Verluste entstehen, kann nur aufrecht erhalten werden, wenn man die Verluste bei der Erzeugung und beim Transport aussen vor lässt.

Bei der Erzeugung und dem Transport elektrischer Energie geht ca. 60% der Primärenergie verloren.

Gruß

Alois
Perfekt formuliert!
Funkamateur, Elektromeister, IT'ler

Horst155
Null-Leiter
Beiträge: 271
Registriert: Sonntag 22. Dezember 2013, 20:21

Beitrag von Horst155 » Donnerstag 16. April 2015, 14:16

Hallo Zusammen

Im Grunde wurde ja alles gesagt .
Aber man muss auch unterscheiden zwischen Heizsystemen die mit HT Tarif Strom ( Tagstrom ) und den NT ( Nachtstrom ) .
Die Heizsyteme im HT Bereich sollte man nach Möglichkeit nicht gerade als aleinige Raumheizung nutzen . Außnahmen sind da natürlich auch . Wer z.b. den Srom durch BHKW erzeugt wobwi die Geräte meisst als Heizenergielieferannt dienen und der Strom Abfall ist da kann das anders aussehen .
Auch sind eventuell Gewisse Flächenheizungen die nur kurzzeitig im Betrieb sind z.b. Bad oder Schnellheitzer im Bad oder auch zum teil die kompfor Fußbodenthemperierung vieleicht ganz sinvoll .
Auch in Nullenergie oder Niederigengergie Häuser könnte eine Heizung auf HT sinn machen da der Bedarf sehr gering ist .
Ein Nachstromspeicherheizsystem gegen HT Flächenheizungen aus zu tauschen ist aus meiner Sicht total daneben .
m.f. G. Horst

C_T

Beitrag von C_T » Donnerstag 16. April 2015, 15:40

Steffchen09 hat geschrieben:Stimmt, einen besonderen Tarif gibt es nicht, ...

Ich habe das thermostat auf 17 Grad eingestellt und somit springt die jeweilige Heizung nur dann an,wenn dder Kaminofen aus ist. Aber wie gesagt, wenn man ''normal'' heizt ist man bald pleite.


Genau so habe ich mir das gedacht, das Thema interessierte mich, weil ich häufiger das Firmenfahrzeug eines Fachbetriebes sehe, auf dem für sowas geworben wird.

Ein Produkt für Dumme, die jeden Morgen aufstehen und nur noch vom Verkäufer gefunden werden müssen...

geloescht

Beitrag von geloescht » Donnerstag 16. April 2015, 16:26

Hallo Steffchen,

wir sind vor kurzem vom elektrischen Wäschetrocker auf einen Gastrockner umgestiegen.

Der Grund: Die Kilowattstunde Strom kostet fünf mal mehr als die Kilowattstunde Gas.

Wenn ich bedenke, dass wir ca. 12000 kWh/Jahr zum Heizen brauchen, dann würden wir ungefähr 3200 Euro zahlen müssen. Da wir mit Gas heizen kostet der "Spaß" nur knapp 650 Euro (Grundgebühren habe ich in beiden Fällen weggelassen).

Immerhin. Bei uns gibt es auch einen Betrieb der mir bei allen möglichen Ausstellungen weismachen will dass die Infrarotheizung billiger wäre als das Heizen mit Gas. Dem werde ich diesen Beitrag um die Ohren hauen, wenn ich ihn das nächste Mal sehe.

Gruß

Alois

Willi Blasentang

Beitrag von Willi Blasentang » Donnerstag 16. April 2015, 18:55

Hallo Leute,

bevor hier mit gefährlichem Halbwissen weiterargumentiert wird, hier mal ein Link.

Antworten