Rauchmelder und "Verbrauch"?

In das Forum gehört alles, was sich mit dem Thema Energiesparen beschäftigt
Etrick
Null-Leiter
Beiträge: 1153
Registriert: Freitag 3. August 2007, 21:53

Beitrag von Etrick » Mittwoch 22. Juni 2016, 16:57

Ich will die Melder nicht madig machen, halte sie für sehr nützlich.

Aber: es gibt keinen statistisch sauberen Nachweis, dass sie Todesfälle durch Rauchvergiftung signifikant abgesenkt haben. Sehr interessant zu lesen ist das Dokument, das die US Feuerwehrvereinigung zum Nachweis zitiert. Liest man das ganz und nicht nur die Kapitelgrobzusammenfassung, sagt die Untersuchung selbst, dass eine unterschiedliche Population mit / ohne Melder Basis war, bei der noch ganz wesentliche andere Dinge im Spiel waren (nur ein Bsp.: die Häuser mit Melder waren neuer und mit brandtechnisch günstigerem Material gebaut).

Nur mal so: in der Werbung findet man keine Angaben zur Ansprechzeit der Melder. Macht man sich Mühe und sucht Angaben dazu (findet man wieder bei den Amis, in einem Vergleich optischer und ionisierender Rauchkammern) kommt man ins Grübeln und versteht, warum es trotz Melder gelegentlich doch noch Tote gibt.

Gruß

jokari
Null-Leiter
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 30. April 2016, 05:45

Beitrag von jokari » Sonntag 26. Juni 2016, 19:51

Zitteraal hat geschrieben:Habe 5 Stück von denen hier:
wie reagieren diese denn auf Kaminofen(Schwedenöfen/Bullerjan), wenn man da das Ofentürl öffnet....schallt es dann im Wohnzimmer wie im Glockenturm jedes mal oder kann man da den Sensor justieren?
Kettenraucher haben mit dem Gerät vermutlich elendig Mühe?:D

Benutzeravatar
Willi S
Null-Leiter
Beiträge: 962
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2007, 19:12
Wohnort: Bottrop-Kirchhellen, Ruhrgebiet

Beitrag von Willi S » Sonntag 26. Juni 2016, 20:34

jokari hat geschrieben:wie reagieren diese denn auf Kaminofen(Schwedenöfen/Bullerjan),
Wenn der sauber brennt, kein Problem.
Kettenraucher haben mit dem Gerät vermutlich elendig Mühe?:D
Erfahrung aus der Zeit, als ich noch einer war: Auch kein Thema.
(Seit 1,5 Jahren Nichtraucher)

Nachtrag: Eine zickige Petroleumlampe (Aladdin) hat hier allerdings mal Alarm ausgelöst.
Grüße aus Kirchhellen Wetter

Willi

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3458
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41

Beitrag von Lightyear » Sonntag 26. Juni 2016, 20:55

Seit wann zicken denn die Aladins..?
Da hast Du besrimmt irgendeinen Fusel 'reingekippt... :D

Benutzeravatar
Willi S
Null-Leiter
Beiträge: 962
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2007, 19:12
Wohnort: Bottrop-Kirchhellen, Ruhrgebiet

Beitrag von Willi S » Sonntag 26. Juni 2016, 21:00

Nö, angemacht, dann wohl Docht zu schnell zu hoch gedreht und "mal eben" rausgegangen.
Ergebnis: Wohnzimmer zugequalmt und infernalischer Krach.
Grüße aus Kirchhellen Wetter

Willi

Benutzeravatar
Lightyear
Beiträge: 3458
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 16:41

Beitrag von Lightyear » Sonntag 26. Juni 2016, 21:01

Oha - das hab' ich (glücklicherweise) mit meinen noch nicht gehabt...

Zitteraal
Beiträge: 3341
Registriert: Dienstag 10. Februar 2004, 13:40

Beitrag von Zitteraal » Montag 27. Juni 2016, 09:30

Willi S hat geschrieben:Wenn der sauber brennt, kein Problem.

Erfahrung aus der Zeit, als ich noch einer war: Auch kein Thema.
(Seit 1,5 Jahren Nichtraucher)

Nachtrag: Eine zickige Petroleumlampe (Aladdin) hat hier allerdings mal Alarm ausgelöst.
Kann ich bestätigen.

Wenn ich allerdings in der Küche ein Steak anbrate löst (seltenst!) mal der Melder im Flur aus, Abzugshaube auf voller Power.

Sandelle
Null-Leiter
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2016, 15:38

Beitrag von Sandelle » Mittwoch 29. Juni 2016, 14:29

Zum Glück bin ich kein Raucher und habe auch keinen Kaminofen (leider) :)
@Etrick verstehe deine kritischen Anmerkungen, aber welche Alternativen gibt es ? Mir ist in jedem Fall wohler, wenn Rauchmelder im Haus sind...

@Zitteraal Danke für den Tipp, Melder von ei electronics sind auch in meiner engeren Auswahl
Ich bin hier nun auf Rauchmelder der Marke m-e gestoßen: https://www.reichelt.de/Rauchmelder/2/i ... OUPID=6803
Mit Hitzesensor und Austauschbatterien, kennt sich zufällig jemand mit der Marke aus ? Und für wie wichtig haltet ihr es, dass der Melder ein Rauch-UND Hitzemelder ist ? Und wie sind eure Melder montiert? Hat jemand so ein magnestisches Montagesystem verwendet?
Irgendwie bin ich umso verwirrter, je mehr ich mich mit der Thematik auseinandersetze, es war einfacher (aber nicht besser, ich weiß :D ) als die Auswahl kleiner war...

Etrick
Null-Leiter
Beiträge: 1153
Registriert: Freitag 3. August 2007, 21:53

Beitrag von Etrick » Mittwoch 29. Juni 2016, 19:49

Dein erstes Problem ist die Funkvernetzung. Das zieht Ärger nach sich:

http://www.mikrocontroller.net/topic/400736#new

Als zweites: schau nicht auf Marken. Wer der Originalhersteller (OEM) ist, kriegst Du als Laie eh nicht heraus. Alle derzeit bei uns angebotenen Rauchmelder reagieren auf Rauch ähnlich gut (oder schlecht...).

Hast Du eine entsprechende Klausel in der Gebäudeversicherung, musst Du VdS Melder nehmen, sonst nicht.

Ob Du eine Magnetplatte anbringst oder eine Schraube festdübelst ist deine Entscheidung. So selten wie man die Melder abnimmt wärs mir egal, eine Leiter brauchst Du sowieso.


Gruß

Zitteraal
Beiträge: 3341
Registriert: Dienstag 10. Februar 2004, 13:40

Beitrag von Zitteraal » Donnerstag 30. Juni 2016, 08:31

Etrick hat geschrieben:Dein erstes Problem ist die Funkvernetzung. Das zieht Ärger nach sich:
Kann ich von meinen funkvernetzten EI-Meldern nicht behaupten.

Gira-Melder hatte ich früher mal, habe die rausgeworfen weil sie schon beim geringsten Flatus ausgelöst hatten.

Antworten