LED Röhren

In das Forum gehört alles, was sich mit dem Thema Energiesparen beschäftigt
Benutzeravatar
Oberwelle
Beiträge: 8770
Registriert: Montag 4. April 2005, 17:54

Beitrag von Oberwelle » Freitag 6. Januar 2012, 16:45

Moin cheyenne,
..damit Sie eine unabhängige..
ich sitze nicht mit Krawatte am Rechner also bitte nicht so förmlich. :D


Da ich von Haus aus ein sehr wissensdurstiger Mensch bin, würde ich gerne Messungen an der Leuchte durchführen.

Einige Messgeräte dafür habe ich, durch meinen Arbeitgeber, zur Verfügung.
( Also Messungen was die Leuchte für Netzrückwirkungen hat ).

Ich möchte dies nur an einer Bedingung festmachen wollen, daß ich "ungeschönt" die Messwerte hier im Forum veröffentlichen darf ( vorrausgesetzt die Forumleitung hat nichts dagegen, denn man könnte das dann mit Nennung des Types etc. als Werbung ansehen.. ).

Die Messdatei mit einer Auswerte Software kann ich euch dann zur Verfügung stellen.


Grüße OW
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !

geloescht

Beitrag von geloescht » Freitag 6. Januar 2012, 17:14

Hallo Oberwelle,


ich denke nicht, dass die Nennung eines Produktnamens im Zusammenhang mit Messungen als Werbung anzusehen ist.

Gruß

Alois

DBY656
Null-Leiter
Beiträge: 552
Registriert: Freitag 28. September 2007, 20:56

Röhre auch nicht besser

Beitrag von DBY656 » Freitag 6. Januar 2012, 19:17

Zum Betreff Einschaltstrom und EMV kann ich nur anmerken, das viele Leuchtmittel der Kategorie "Energiesparlampe" richtige Dreckschleudern sind. Und das sowohl beim hohen Einschaltstrom, hohe Oberwellenlast und Elektrosmog. Gerade bei billigsten NoName-Produkten ist das oft so. Vor ein paar Jahren wurde im TV ein Test veröffentlicht, wo ein billiges "Energiesparleuchtmittel" im Vergleich mehr Energie verbraten hat als eine normale Glühbirne. Statt der angegeben ca. 11 Watt verbrauchte diese ca. 60W, soweit ich mich noch daran erinnern kann.

Gruß Markus

cheyenne
Null-Leiter
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 11:16

Beitrag von cheyenne » Montag 9. Januar 2012, 09:31

Oberwelle hat geschrieben:Moin cheyenne,



ich sitze nicht mit Krawatte am Rechner also bitte nicht so förmlich. :D


Da ich von Haus aus ein sehr wissensdurstiger Mensch bin, würde ich gerne Messungen an der Leuchte durchführen.

Einige Messgeräte dafür habe ich, durch meinen Arbeitgeber, zur Verfügung.
( Also Messungen was die Leuchte für Netzrückwirkungen hat ).

Ich möchte dies nur an einer Bedingung festmachen wollen, daß ich "ungeschönt" die Messwerte hier im Forum veröffentlichen darf ( vorrausgesetzt die Forumleitung hat nichts dagegen, denn man könnte das dann mit Nennung des Types etc. als Werbung ansehen.. ).

Die Messdatei mit einer Auswerte Software kann ich euch dann zur Verfügung stellen.


Grüße OW
Hallo Oberwelle,

wir stellen Dir gerne unsere LED Stablampe zur Verfügung.
Ich kann Dir vorab schon einige durchgeführte Messergebnisse zukommen
lassen wenn Du möchtest.
Selbstverständlich sollst Du Deine Messergenisse hier einstellen, wir sind selber immer an neuen Erkenntnissen interessiert.
Wir stellen uns auch Ergebnissen die vielleicht nicht positiv für uns sein sollten.
Wie gesagt, wir sind eine junge Firma die für jede weitere Information aus der Praxis dankbar ist.
Viele solcher Informationen haben uns schon bei der Weiterentwicklung weiter gebracht.

Benutzeravatar
Oberwelle
Beiträge: 8770
Registriert: Montag 4. April 2005, 17:54

Beitrag von Oberwelle » Montag 9. Januar 2012, 11:19

Moin cheyenne,

Prima, die PN habe ich erhalten, melde mich in kürze..


Grüße OW
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !

Benutzeravatar
bettmann
Beiträge: 1984
Registriert: Freitag 16. Februar 2007, 22:46
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von bettmann » Montag 9. Januar 2012, 13:45

Hallo,

ohne jetzt vom eigentlichen Thema eine Ahnung zu haben, noch Nutzen daraus ziehen zu können ... aber ich bin neugierig und lerne gerne dazu!

Das ist doch ein schöner, für Alle nutzbringender, Weg (und sollte "Karriere" machen)!

OW fragt, cheyenne antwortet, OW bekommt 'ne Lampe / Leuchte, misst professionell (das kann er) und teilt dann die Ergebnisse, hier öffentlich, mit. Keine Vermutungen, Missverständnisse, Unklarheiten, Unterstellungen usw..

dank1 euch Beiden dafuer1 !!!

bettmann
Yo, wir schaffen das !!! (Bob der Baumeister)

Benutzeravatar
Oberwelle
Beiträge: 8770
Registriert: Montag 4. April 2005, 17:54

Beitrag von Oberwelle » Dienstag 31. Januar 2012, 07:09

Moin..

zur Info, das Thema ist nicht vergessen.

Krankheitsbedingt hinkt die Sache etwas..


OW
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !

Knallfrosch
Beiträge: 58
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2012, 00:18

Beitrag von Knallfrosch » Dienstag 31. Januar 2012, 11:23

Hallo,

hey OW nur keine Müdigkeit (Krankheit) vorschützen. ;-)

Auch ich lese hier Interessiert mit, da ich von der Materie keine Ahnung habe, ob ich unbedingt mit den Messwerten was anfangen kann, werden wir sehen.

Ich finde dieses Projekt absolut Klasse.

Bin schon auf weitere Beiträge in dem Thread gespannt.

Weiter so.


Grüße

Benutzeravatar
Oberwelle
Beiträge: 8770
Registriert: Montag 4. April 2005, 17:54

Beitrag von Oberwelle » Dienstag 31. Januar 2012, 14:36

Moin..

dieses mal kann ich sagen, es liegt nicht an mir :D

OW
.
Ich kann über die Richtigkeit / Vollständigkeit meiner Angaben keine Gewähr übernehmen. Immer alle Vorschriften beachten !

ohoyer
Null-Leiter
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 27. Dezember 2006, 13:10
Wohnort: Koblenz

Beitrag von ohoyer » Dienstag 31. Januar 2012, 17:43

cheyenne hat geschrieben:Hallo Oberwelle,

wir stellen Dir gerne unsere LED Stablampe zur Verfügung.
Ich kann Dir vorab schon einige durchgeführte Messergebnisse zukommen
lassen wenn Du möchtest.
Selbstverständlich sollst Du Deine Messergenisse hier einstellen, wir sind selber immer an neuen Erkenntnissen interessiert.
Wir stellen uns auch Ergebnissen die vielleicht nicht positiv für uns sein sollten.
Wie gesagt, wir sind eine junge Firma die für jede weitere Information aus der Praxis dankbar ist.
Viele solcher Informationen haben uns schon bei der Weiterentwicklung weiter gebracht.
Andere Frage: Gibts hier auch Unterlagen, wie das Spektrum der Lampe denn ausschaut?

Hintergrund: Ich bin Hobbymässig am Fotografieren, u.a. auch in Discos/Clubs. Sobald da LED-Scheinwerfer installiert sind, die sich sicher toll ansteuern lassen, kann man meist gute Fotos vergessen, da die derzeitigen LEDs idR so schmalbandige Zacken im Spektrum haben, dass heutige Digitalsensoren (zumindest die in den meisten Kameras verbauten Sensoren nach Bayer-Schema) wegen Überlaufen entweder des Rot oder Blaukanals keinen sauberen Weissabgleich etc. bilden können.

Gibts hier eigentlich Trends, Licht von LED-Lampen durch welche Massnahmen auch immer Richtung Vollspektrum zu bekommen?
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

Friedrich Nietzsche (Werk: Jenseits von Gut und Böse, Aph. 146)

Antworten