Problem UV

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Benutzeravatar
Jeff1
Beiträge: 1538
Registriert: Dienstag 22. Juni 2004, 19:15
Kontaktdaten:

Beitrag von Jeff1 »

jf27el hat geschrieben:Was erwartest du von dem armen Sachverständigen? Glaubst du wirklich der sieht mehr wie Du?
Wenn er mit Sorgfalt, System und dem "nötigen Biss" vorgeht, hat er schon Chancen.

Meine persönliche Meinung:
- erstmal die UV versiegeln (s. Lightyear)
- gegebenenfalls die Anlage kpl. ISO durchmessen (auch Netzform beachten)
- gegebenenfalls auf die angeschlossenen Verbraucher achten

Für eine Manipulation spricht ja nicht nur der "fallende Hauptschalter" sondern auch die fallenden ÜSE, an die nichts angeschlossen ist.

Zum Hauptschalter:
Ich habe allerdings schon öfters gesehen, dass auch ÜSE (z. B. mehrpolige LSS) als Hauptschalter eingesetzt wurden.
Meister_Stefan
Null-Leiter
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 9. August 2009, 19:24
Wohnort: Zwischen Münster und Osnabrück

Beitrag von Meister_Stefan »

Hi,
das gleiche Problem hatte ich auch schon mal.
Wie aus Geisterhand sind die LS oder auch der SLS geflogen.
War auch ein Modegeschäft.
Meine Vermutung war erst die Stromaufnahme der Beleuchtung,war aber bei weniger als 5A pro Phase nicht so Interessant.

Schuld war die Klimaanlage wo die Rohre nicht richtig isoliert waren und der Kondensatablauf falsch montiert waren.
Es ist halt nicht gut wenn Vorschaltgeräte immer im Wasser liegen.

LG meister_stefan
marievik
Null-Leiter
Beiträge: 71
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2007, 17:55

Beitrag von marievik »

Hallo

Keine Losung gefunden

Am Donnerstag waren alle vor Ort, standwerke Sachverständiger, elektrofirmen

In den 8 Stunden wo alle vor Ort ist nichts passiert in der uv

Bis jetzt gibt's keine eindeutige Erklärung, Sachverstand. Vermutet das es das Netz im Osten schuld ist, auch das gegenüber eine solaranlage ist könnte es sein. Er schlägt vor ein trafo vor der uv zu setzen um den Fehler eventuell einzugrenzen
Naja schlauer sind alle nicht geworden...
Aber dafür flog heute früh wieder mehrere fi schutzschalter...
Naja gleich wird sowieso geschlossen, frohe weihnachten
ego11
Null-Leiter
Beiträge: 2242
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Beitrag von ego11 »

Auch ein schlechtes Netz kann keine Hauptschalter und nicht belegte LS auslösen.
Benutzeravatar
Tobi P.
Beiträge: 1912
Registriert: Sonntag 18. November 2007, 13:46
Wohnort: 41516 Grevenbroich

Beitrag von Tobi P. »

Moin,

mal ein unkonventioneller Vorschlag: Wie wäre es denn die UV mal für eine gewisse Zeit unauffällig per Video zu überwachen?
Denn die Tatsache dass in acht Stunden in denen mehrere Leute vor Ort waren und die UV beobachteten nichts passierte riecht jetzt schon eindeutig nach Manipulation.


Gruß Tobi
e-meister
Null-Leiter
Beiträge: 377
Registriert: Samstag 9. Mai 2009, 00:50

Beitrag von e-meister »

Gibt's, nachdem Weihnachtsgeister weg sind, schon neue Ergebnisse?

Was ist z.B. mit einer Sternpunktverschiebung durch Neutralleiterunterbrechung?

Oder ein (gelegentlicher) Erdschluß eines Außenleiters außerhalb des Gebäudes?
(Gerade wegen des Auftretens auch beim Nachbarn.)

Feuchtigkeit, auch in Zusammenhang mit Erdschluß, finde ich auf jeden Fall prüfwürdig.

("Unangeschlossene" LS-Schalter wird ja nicht frei unangeklemmte meinen, sondern LS-Schalter, wo man _vermutet_, daß keine Verbraucher angeschlossen sind. Oder wo man vermutet, daß die sauber verlegt sind, ohne [nachträgliche] Abzweige und so. Daher ist es bestimmt nicht so eindeutig, wenn auch die fallen.)


Wolfgang
ruzi
Null-Leiter
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2023, 21:08

Re: Problem UV

Beitrag von ruzi »

Hallo marievik,
habe durch Zufall von deinem Problem mit der Unterverteilung gelesen. Ein Bekannter von mir hat eine Zahnarztpraxis und genau das selbe Problem seit einigen Tagen. Es fallen wahllos Sicherungen, der FI-Schalter für die Unterverteilung und auch Schalter !! ohne ersichtlichen Grund. Es waren auch schon verschiedene Elektriker vor Ort, der FI-Schalter wurde getauscht, ebenso die Sicherungen, alles ohne Erfolg.
Konnte das Problem bei dir gelöst werden, wenn ja, was war die Ursache ?
Über eine Info würde ich mich sehr freuen,
ruzi
Benutzeravatar
SPS
Beiträge: 6056
Registriert: Freitag 16. Juli 2004, 20:27
Kontaktdaten:

Re: Problem UV

Beitrag von SPS »

Hallo,
der Originalbeitrag ist von 2010
Für eine Lösung ist eine Beschreibung der Anlage nötig.
Bilder der Verteiler?
Hersteller und Typ der eingebauten Sicherungen und RCD (FI)
Wenn schon die Fachleute vor Ort nichts finden, ist eine Ferndiagnose kaum möglich.

Ich würde einen eigenen Beitrag zum Thema erstellen. Hier wird das mit 2 verschiedenen Anlagen unübersichtlich.


Wenn ich in der Eingangsfrage auf den Fragesteller marievik klicke, dann gibt es den nicht mehr ...

Forensoftware hat geschrieben:Der von Ihnen ausgewählte Benutzer existiert nicht.
Mit freundlichem Gruß sps
Antworten