Mennekes Einbausteckdose Deckelhalteband

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Trumbaschl
Null-Leiter
Beiträge: 2001
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 12:17
Kontaktdaten:

Re: Mennekes Einbausteckdose Deckelhalteband

Beitrag von Trumbaschl »

Es gibt flexible Filamente für 3D-Drucker, meistens TPU mit unterschiedlichen Härtegraden. Habe ich schon zur Eigenanfertigung von Würgenippeln verwendet (was man halt so tut, wenn man PG 7 in einem vorhandenen Gehäuse und H05VV-F 3G1,0 kombinieren möchte und direkt Zugriff auf Drucker und Material hat). Ich hatte TPU 98A, die härteste gängige Variante, für diese Bänder würde ich definitiv die weichste nehmen und dann testen, wie es um die Zugfestigkeit bestellt ist.
meisterglücklich
Null-Leiter
Beiträge: 1666
Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 15:18
Wohnort: Berlin

Re: Mennekes Einbausteckdose Deckelhalteband

Beitrag von meisterglücklich »

Guck mal nach Schneider Kabelbindern
Schneider IMT38067
Die könnten allerdings zu schnell wieder abreißen bei rauhem Betrieb, das muß man ausprobieren.
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 7784
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: Mennekes Einbausteckdose Deckelhalteband

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

ich habe Mennekes geschrieben, dass wir in der Gemeinde keine Mennekes-Steckdosen mehr für die
Feuerwehr beschaffen.

Wir kaufen jetzt nur noch Bals.


...
transformer
Null-Leiter
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 5. Oktober 2018, 08:26

Re: Mennekes Einbausteckdose Deckelhalteband

Beitrag von transformer »

Moin,

ich benutze dafür dünnes Edelstahlseil. Wahlweise Pressklemmen für größere Schlaufen oder Ringkabelschuhe zur befestigung an Bals Deckeln oder für Befestigungsschrauben. Sieht nicht prginal aus, erfüllt aber seinen Zweck.

Alternativ zu Menneckes und Bals gibt es die Steckdosen auch noch von PCE.

Gruß transformer
Antworten