APZ Steuersicherung

In dieses Forum gehört alles, was sich mit dem Titel vereinbaren lässt
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 7805
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

APZ Steuersicherung

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

in div. TAB lese ich:

Steuersicherung als LS max. 10 A, 25 kA.

Da finde ich nur Hager.

Wer baut denn sonst noch LS mit 25 kA ?

Sind die 25 kA 'in Stein gemeisselt' ?


...
karo1170
Null-Leiter
Beiträge: 459
Registriert: Montag 31. März 2014, 11:26
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: APZ Steuersicherung

Beitrag von karo1170 »

Siemens SIE-5SY7110-6KK13
Schneider Electric A9F93110
...
ist eigentlich eine gängige Grösse.
ego11
Null-Leiter
Beiträge: 2242
Registriert: Sonntag 12. November 2006, 21:40
Wohnort: Köln

Re: APZ Steuersicherung

Beitrag von ego11 »

Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 7805
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: APZ Steuersicherung

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

bleibt noch die Frage, ob die 25 kA 'in Stein gemeisselt sind' ?


...
karo1170
Null-Leiter
Beiträge: 459
Registriert: Montag 31. März 2014, 11:26
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: APZ Steuersicherung

Beitrag von karo1170 »

Elt-Onkel hat geschrieben: Donnerstag 11. Mai 2023, 04:54 bleibt noch die Frage, ob die 25 kA 'in Stein gemeisselt sind' ?
Wohl eher auf Papyrus geschrieben, VDE AR N 4100 wäre da eine Anlaufstelle.

Aus dem Gedächtnis: 25kA im NAR, 10kA für Zähler/RfZ, 10kA im AAR, 6kA im Stromkreisverteiler.
ThomasR
Null-Leiter
Beiträge: 1515
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 01:20
Wohnort: Nideggen
Kontaktdaten:

Re: APZ Steuersicherung

Beitrag von ThomasR »

Elt-Onkel hat geschrieben: Mittwoch 10. Mai 2023, 08:31 Sind die 25 kA 'in Stein gemeisselt' ?
Bei der "Nähe" zum Trafo ist das wohl die bessere Wahl, es fehlen halt immer mehr "Strombegrenzer" im Strompfad. Ob das in jedem Einzelfall wirklich erforderlich wäre müßte eine Netzimpedanzmessung zeigen.
E-Jens
Null-Leiter
Beiträge: 710
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 21:37
Wohnort: im Norden

Re: APZ Steuersicherung

Beitrag von E-Jens »

Hallo,

notwendig ist es schon, weil irgendwann der Trafo, Hauptkabel oder Sicherungen gewechselt werden. Da möchte der Netzbetreiber nicht erst jeden Kunden zur Prüfung und eventuellen Nachrüstung seiner Anlage auffordern müssen.
Gruß Jens
Thommy62
Null-Leiter
Beiträge: 97
Registriert: Dienstag 18. Februar 2014, 07:33
Wohnort: im Süden von Thüringen

Re: APZ Steuersicherung

Beitrag von Thommy62 »

...die ist ja im Vorzählerbereich, deshalb 25kA
Benutzeravatar
Elt-Onkel
Null-Leiter
Beiträge: 7805
Registriert: Donnerstag 25. März 2004, 01:08
Kontaktdaten:

Re: APZ Steuersicherung

Beitrag von Elt-Onkel »

Hallo,

ich denke immer noch auf der Steuersicherung rum.

Frage:
Spricht etwas dagegen, einen einpoligen SLS 16A einzubauen, und im APZ-Feld eine 10A Sicherung (6kA) auf Hutschiene ?

Da spart man sich die Plombierhaube, und es sieht auch vernünftiger aus.


...
Thommy62
Null-Leiter
Beiträge: 97
Registriert: Dienstag 18. Februar 2014, 07:33
Wohnort: im Süden von Thüringen

Re: APZ Steuersicherung

Beitrag von Thommy62 »

Guten Morgen,
die Plombierhaube ist ja vorgeschrieben, da die Sicherung nicht durch den Kunden ausgeschaltet werden soll/darf. Da dort nur kleinkram drannhängt, nur 10A. In Messkreisen werden sogar nur 6A Z eingebaut.
Antworten